Mancherorts ist noch Geduld bis Ende Januar gefragt

Start für Gelbe Tonne im Unterallgäu

+
Ab Januar wird Plastikmüll über die Gelbe Tonne entsorgt. Sieben Wertstoffhöfe bieten aber auch weiterhin eine Alternative.

Unterallgäu – Ab Januar 2019 ist der Gelbe Sack im Unterallgäu Geschichte. „Dann müssen die Bürger Verpackungen nicht mehr zum Wertstoffhof bringen sondern können diese bequem über die Gelbe Tonne entsorgen“, sagt Edgar Putz, Leiter der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises Unterallgäu. In den vergangenen neun Wochen wurden über 44.000 Behälter im Kreisgebiet verteilt –dies entspricht aktuell einem Anschlussgrad von 88 Prozent. Bis zum Jahresende müssen noch über 1.200 Korrekturaufträge abgearbeitet werden. Das heißt: Müllbehälter abholen beziehungsweise weitere Behälter ausgeben.

Die Gelbe Tonne wird künftig alle vier Wochen geleert. „Die Bürger müssen die Tonne am Abfuhrtag an derselben Stelle bereitstellen, wie ihr Restmüllgefäß“, erklärt Putz. Die Abfuhrtermine stehen in der Unterallgäuer Umweltzeitung und im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfuhrkalender. Die Umweltzeitung ist an allen Wertstoffhöfen, in den Rathäusern und im Landratsamt erhältlich.

Bis zum 31. Dezember können Leichtverpackungsabfälle noch an allen Wertstoffhöfen angeliefert werden. Und Putz rät, diese Möglichkeit auch zu nutzen. „Die Gelbe Tonne wird in manchen Gemeinden erst Ende Januar geleert“, erklärt er. In diesen Fällen könnte sonst der Platz im Behälter knapp werden.

Er weist außerdem darauf hin: Wer künftig die Gelbe Tonne nicht nutzen will, kann seine Leichtverpackungsabfälle auch weiterhin zu sieben Wertstoffhöfen im Kreisgebiet bringen. Dies sind die Wertstoffhöfe Babenhausen, Bad Wörishofen, Legau, Markt Wald, Mindelheim, Ottobeuren und die Umladestation Breitenbrunn. Allerdings werde es keine Gelben Säcke mehr geben. Die Verpackungen müssen lose in eigenen Behältnissen oder in transparenten Säcken angeliefert werden.

Zur Nutzung der Gelben Tonne hat Putz noch einen wichtigen Hinweis: „Die Verpackungen müssen lose in die Gelbe Tonne geworfen werden. Ein weiterer Sack würde zusätzlichen Abfall produzieren.“

Wer eine Gelbe Tonne an- oder abmelden möchte, kann dies auch ab 2019 vornehmen. Dafür reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an gelbe-tonne@wrz-hoerger.de oder per Post an WRZ Hörger GmbH & Co. KG, Industriestraße 3 in 89567 Sontheim a. d. Brenz. Ein Formular zur An- und Abmeldung ist auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/gelbe-tonne oder bei allen Gemeindeverwaltungen erhältlich. Bei Fragen gibt die Firma WRZ Hörger Auskunft unter Tel. 07325/960631. 

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Rammingen: "Im Ausnahmezustand" 79-jährige Frau attackiert
Rammingen: "Im Ausnahmezustand" 79-jährige Frau attackiert
Alkohol am Steuer: Unfallfahrer muss ins Gefängnis
Alkohol am Steuer: Unfallfahrer muss ins Gefängnis
Kino unterm Sternenhimmel im Türkheimer Schlosshof
Kino unterm Sternenhimmel im Türkheimer Schlosshof
70 Jahre Sportgeschichte: TSV Zaisertshofen lädt am Wochenende ins Festzelt ein
70 Jahre Sportgeschichte: TSV Zaisertshofen lädt am Wochenende ins Festzelt ein

Kommentare