Tolle Projekte hinter jeder Tür

Maria-Ward-Realschule: Vorführungen und Mitmachangebote

1 von 18
2 von 18
3 von 18
4 von 18
5 von 18
6 von 18
7 von 18
8 von 18

Mindelheim – Rund 2.000 Schüler strömten durch die offenen Türen der Maria-Ward-Realschule, die sich einiges einfallen ließ, um für sich zu werben. Neben Drohnenfliegen konnte man auch basteln oder sich von einem Fotografen ablichten lassen.

Der „Tag der offenen Tür“ fand zufällig am gleichen Tag statt wie der Berufsinformationstag in der Berufsschule Mindelheim. Doch es kam dank Ordnungsamtsleiter der Stadt Mindelheim, Ralf Müller, zu keinem Verkehrschaos oder Unfällen, wie Direktorin der Maria-Ward-Realschule, Rosa Ritter, erzählte. „Wir haben die Verkehrssituation im Griff. Ralf Müller hat ein tolles Konzept erstellt, das sehr gut gelungen ist.“

Die Voranmeldung beginnen ab dem 5. April, bis zum 6. Mai muss man sich aber endgültig angemeldet haben. In der Turnhalle ließen Kinder Drohnen steigen oder kletterten an der Boulder-Wand hoch. In den Klassenräumen konnte man Glückwunschkarten basteln, bei Physik- und Chemieexperimenten sowie verschiedenen Präsentationen zuschauen oder spielen. Auch musikalische Aufführungen der Bläser-, Chor- und Streichklassen standen auf dem Programm.

Die Neuntklässler präsentierten ihre Projektarbeit zum Thema „Dienst am Nächsten“. Deutschlehrer Franz-Josef Sonnberger klärte über das Projekt auf. Seit neun Jahren gebe es das Projekt schon, das als zweite Klassenarbeit in Deutsch bewertet wird. Die Schüler bilden Dreier-Teams und müssen im schriftlichen Teil zusammen ein Portfolio über das diesjährige Rahmenthema „Dienst am Nächsten“ erstellen. Schüler lernen dabei in sechs Unterrichtseinheiten, wie man richtig mit Fußnoten zitiert und wissenschaftlich arbeitet sowie recherchiert. Von November bis Ende Januar haben sie dann Zeit, ihre zwölfminütigen Referate vorzubereiten. Nun wurden die besten Referate in Form einer PowerPoint präsentiert. „Es ist eine Teambuildingmaßnahme“, erklärte Sonnberger. Die Schüler müssen dazu noch als „sozial gesellschaftlichen Aspekt“ ein Arbeitstagebuch führen, um nachzuweisen, wer was wann gemacht hat.

So kamen Themen wie „Toleranz“ zustande, bei dem über das Leben von Menschen mit Behinderung, Homosexueller oder von anderen Menschen mit einem kulturellem Hintergrund berichtet wurde oder „Fairer Handel“ am Beispiel des Weltladens in Mindelheim.

Ein weiteres Projekt, das über die Fastenzeit andauert, steht direkt im Eingangsbereich der Schule. Das Klimafenster ist eine Aktion der Diözese und soll das Klima positiv beeinflussen, indem Schüler einen „Tweet“, wie bei Twitter nur analog, auf das Brett schreiben, was sie täglich zum Klimaschutz beitragen. Verhaltensweisen wie „Haare lufttrocknen“, „kein Fleisch essen“, „keine Erdbeeren im März essen“ und nur „drei Minuten duschen“ kann man hier lesen.

Mobbing kaum ein Problem

Dass die Maria-Ward-Realschule eine friedliche Gemeinschaft hat, zeigt sich am Verhalten der Klassen. Handynutzung sehe man kaum im Unterricht, wie Waltraud Stendel, Lehrerin für Mathematik und Geographie, beobachtet.„In der fünften und sechsten Klasse geht das noch ganz gut, aber ab der achten Klasse wird es schon schlimmer“, sagte hingegen Schülerin Christine Bitzer aus der achten Klasse. Stendel sehe viel mehr das Mobbing in Whatsapp-Gruppen als Problem. „Fast in jeder Klasse wird über Whatsapp-Gruppen oft über andere gelästert“, weiß Stendel. Doch schlimmes Mobbing an der Schule gebe es nicht. Bilder mit und von anderen zu machen, sei strikt verboten. „Wir sind hier eine gute Klassengemeinschaft.“ Würden Probleme auftreten, können diese die Schulpsychologin oder der Klassenlehrer leicht lösen. Julia Böcken

Auch interessant

Meistgelesen

Halbzeit: So steht´s beim Wochen KURIER-Prinzenpaar-Voting
Halbzeit: So steht´s beim Wochen KURIER-Prinzenpaar-Voting
Krönungsball: Zusamfunken stellen ihr neues Prinzenpaar vor - Teil 1
Krönungsball: Zusamfunken stellen ihr neues Prinzenpaar vor - Teil 1
Krönungsball: Zusamfunken stellen ihr neues Prinzenpaar vor - Teil 2
Krönungsball: Zusamfunken stellen ihr neues Prinzenpaar vor - Teil 2
Erfolgreich reanimiert: Mindelheimer Polizeistreife rettet bewusstloser Frau das Leben
Erfolgreich reanimiert: Mindelheimer Polizeistreife rettet bewusstloser Frau das Leben

Kommentare