Kripo und Staatsanwaltschaft ermitteln

Tragischer Unfall im Mindelkanal: Polizei klärt zum Ermittlungsstand auf

Rettungshubschrauber
+
Auch ein Hubschrauber war Ende März vor Ort, um das Leben des Jungen noch zu retten - leider vergebens.

Mindelheim - Ende März war im Mindelkanal in Mindelheim ein zweijähriger Bub ertrunken. Heute hat sich die Polizei zum Stand der Ermittlungen geäußert.

Zunächst war alles wie immer: Mit einer Gruppe von Kindern waren drei Mitarbeiter einer Mindelheimer Kindertagesstätte auf einem Spielplatz. Teil dieser Gruppe war auch ein zweijähriger Junge, der laut Angaben der Polizei in einem unbeobachteten Moment durch eine Absperrung kraxelte und dabei in den Mindelkanal fiel. Dabei schaffte er es tragischerweise nicht mehr, sich mit eigenen Kräften zu befreien.

Bei einer kurz darauf gestarteten Suche wurde der Junge gefunden. Eine sofort durchgeführte Wiederbelebungsmaßnahme, die nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes und zweier Notärzte fortgesetzt wurde, verlief allerdings erfolglos.

Aufsichtspflicht verletzt?

Die Kriminalpolizei Memmingen übernahm die Ermittlungen noch vor Ort. „Eine Obduktion, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen durchgeführt wurde, bestätigte zwischenzeitlich den Ertrinkungstod des Kindes“, erklärt ein Polizeisprecher. Zum aktuellen Stand heißt es: „Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, die in enger Abstimmung mit und unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen erfolgten, ergaben den Anfangsverdacht der fahrlässigen Tötung, der sich gegen die drei Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte richtet. Im Fokus der Ermittlungen steht die Frage, ob eine schuldhafte Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegt.“

Weitere Details zum Unfallhergang oder zur betroffenen Einrichtung gibt die Polizei mit dem „Verweis auf die laufenden Ermittlungen“ und Persönlichkeitsrechte nicht preis.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
„Erlebnis-Minigolf“ ab 2022 in Mindelheim geplant
„Erlebnis-Minigolf“ ab 2022 in Mindelheim geplant
Unterallgäu: Corona-Fallzahlen jetzt nach einzelnen Gemeinden aufgeschlüsselt
Unterallgäu: Corona-Fallzahlen jetzt nach einzelnen Gemeinden aufgeschlüsselt
Bad Wörishofen: Am Mittwoch starten die Corona-Schnelltests am Eisstadion
Bad Wörishofen: Am Mittwoch starten die Corona-Schnelltests am Eisstadion

Kommentare