1. kurierverlag-de
  2. Mindelheim

Von Fröschen und Schokoladenfabriken

Erstellt:

Kommentare

null
Auch im Jahr 1 unter den beiden neuen Präsidenten zeigen die Türkheimer Wertachfunken, wie wandelbar sie sind. Neben den perfekt einstudierten Aufmärschen von Garde und Elferrat sind es die gerade die Motto-Einlagen, die mit phantasiereichen Kostümen und toller Choreograpie bestechen. © Jonny Jarchow

Türkheim – Premiere mit Bravour bestanden: In der gut gefüllten Turnhalle des Türkheimer Gymnasiums eröffneten heuer erstmals die Präsidenten Stefan Gaschler und Christian Brem den Abend – und führten durch ein anspruchsvolles, aber launiges Programm. Auch Bürgermeister Christian Kähler ließ es sich nicht nehmen, den Wertachfunken seinen Dank und seine Anerkennung auszusprechen. Sichtbare Bestätigung der Worte des Rathauschefs folten prompt: Er übergab den beiden „Präsis“ einen Spendenscheck der Marktgemeinde.

Einen Augenschmaus stellte anschließend die Eröffnung des Showprogramms durch die Faschingsgarde dar, die mit ihrem Auftritt das Publikum begeisterte. Auch das Prinzenpaar Agnes I. und Stefan III. wurden mit viel Applaus begrüßt. Traditionell führten sie ihren Tanz auf, um sodann mit Gästen ein weiteres Tänzchen zu wagen. 

Noch vor den vielen Einlagen konnten einige Ehrengäste an diesem Abend aus den Händen der Präsidenten den Faschingsorden entgegennehmen, darunter auch verdiente Sponsoren. Zwischen den vielen Showauftritten sorgte die Band für Musik und verleitete die Gäste zum Tanzen, was auch viele begeistert nutzten: Immer wieder fanden sich Tanzpaare auf Bühne und der Tanzfläche, bevor dann der eigentlich Showteil begann. 

Denn nun war die Minigarde an der Reihe, angeführt von ihrem neuen Hofmarschall Lorenz Müller. Stolz präsentierte er, was seine Minis zu bieten hatten. Auch ließ er sich es nicht nehmen, das Prinzenpaar der Minigarde vorzustellen, Prinzessin Jana I. und Prinz Markus II.; beide zeigten anschließend, dass ihr Hofmarshall nicht zuviel versprochen hatte – der Applaus gab ihnen Recht. 

Etwas Besonderes hatten sich die Wertachfunken anschließend für die Showtänze überlegt: Beginnen durfte die Junior-Garde mit einer Geschichte, die vielen bekannt sein dürfte. „Charlie und die Schokoladenfabrik“: Adaptiert aus dem gleichnamigen Kinospaß sahen die Zuschauer eine rasante Geschichte, die von den Wertachfunken in bunten Kostümen und passend zur Geschichte choreographierten Tänzen erzählt wurde. Das Prinzenpaar der Junior-Garde, Selina I. und Maximilian I., durften natürlich unter den Tänzen der Prinzenpaare nicht fehlen. Auch sie zeigten sich mit einer gelungenen Choreografie. 

Als sich die ersten Gäste an der Bar tummelten und zu Klängen des DJ tanzten, passierte im Hintergrund Geheimnisvolles: Denn nebenher bereiteten der Elferrat und die Faschingsgarde ihren letzten Showtanz vor. Mystisch und eindrucksvoll wurde es, als sie ihre Show ablieferten und damit das Publikum begeisterten. Der Mittelstätter Faschingsclub, zu Gast bei den Wertachfunken, bestritt mit seiner Version des Märchens „Der Froschkönig“ den letzten, aber nicht minder launigen Abschluss des Krönungsballes. Und ganz am Schluss waren sich alle Besucher einig: Auch der nächste Krönungsball steht fest auf ihrer Agenda. 

jj/rp

Impressionen vom Krönungsball der Wertachfunken:

Auch interessant

Kommentare