Das Unterallgäuer Gesundheitsamt erklärt, was zu tun ist

Positiver Corona-Selbsttest – und jetzt?

Covid-19: Antigen-Schnelltest auf das Coronavirus.
+
Mittlerweile kommt man relativ einfach an Schnell- beziehungsweise Selbsttests. Aber was ist zu tun, wenn das Ergebnis positiv ist?

Unterallgäu – Im Unterallgäu gibt es immer mehr Möglichkeiten, sich unkompliziert und schnell auf das Coronavirus testen zu lassen. Zudem kann sich jeder im Handel einen Selbsttest kaufen. Doch was ist zu tun, wenn das Ergebnis eines Schnell- oder Selbsttests positiv ausfällt?

Das Gesundheitsamt am Landratsamt Unterallgäu klärt auf: Positive Schnelltest-Ergebnisse werden von der Teststelle an das Gesundheitsamt weitergeleitet. Im Anschluss setzt sich das Gesundheitsamt mit der Person in Verbindung. Unabhängig davon bittet das Gesundheitsamt darum, dass die Person sich umgehend selbst um die Verifizierung des Testergebnisses mittels eines PCR-Tests kümmert. Bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliegt, muss sich die Person in Quarantäne begeben. Die Isolation wird wieder aufgehoben, wenn die Person ein negatives PCR-Testergebnis erhält.

Wenn der PCR-Test den positiven Schnelltest bestätigt, wird die Quarantäne fortgeführt und das Gesundheitsamt beginnt mit der Kontaktnachverfolgung. Das Gesundheitsamt rät: Wer ein positives Schnelltest-Ergebnis erhält, sollte für sich gleich notieren, mit wem er in den zwei Tagen vor dem Test Kontakt hatte. Falls der Betroffene Symptome hat, so sollte er auch die Kontaktpersonen zwei Tage vor Symptombeginn notieren.

Wenn sich die Person mit einem im Handel erhältlichen Selbsttest getestet hat, muss sie sich bei einem positiven Ergebnis selbständig um einen Termin für einen PCR-Test kümmern. Der Betroffene ist außerdem verpflichtet, sich in Isolation zu begeben und sollte Kontakt zum zuständigen Gesundheitsamt aufnehmen. Ist das Ergebnis des PCR-Tests negativ, ist die Isolation aufgehoben. Ein positives Ergebnis wird an das Gesundheitsamt gemeldet. Die Quarantäne wird fortgesetzt und das Gesundheitsamt beginnt mit der Kontaktnachverfolgung.

Per Mail oder Telefon melden

Unterallgäuer Bürger melden positive Selbst- oder Schnelltestergebnisse an das Unterallgäuer Gesundheitsamt per E-Mail an corona-ermittlung@lra.unterallgaeu.de mit dem Betreff „positiver Selbst- oder Schnelltest“ oder per Telefon 08261/995- 678. Der Betroffene muss Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum angeben. Eine Karte mit Teststationen im Landkreis Unterallgäu findet man unter dem Reiter „Tests“ auf der Internetseite www.unterallgaeu.de/corona.

Aktuelle Corona-Zahlen in Memmingen und dem Unterallgäu

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt im Landkreis Unterallgäu laut RKI bei 159,6 und in Memmingen bei 185,9 (Stand: 6. April 2021).

Im Klinikum in Mindelheim werden fünf Covid-19-Patienten auf der Normalstation behandelt; drei Corona-Patienten liegen auf der Intensivstation. In Ottobeuren befindet sich ein Corona-Patient auf der Intensivstation. Im Klinikum Memmingen werden 19 Covid-19-Patienten auf der Normalstation behandelt und sechs auf der Intensivstation. (Stand: 6. April)

wk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona-Schnelltests für Kunden: Wie Mindelheim dem Einzelhandel hilft
Corona-Schnelltests für Kunden: Wie Mindelheim dem Einzelhandel hilft
Blitzmarathon: Wo im Unterallgäu und in Memmingen ab Mittwoch kontrolliert wird
Blitzmarathon: Wo im Unterallgäu und in Memmingen ab Mittwoch kontrolliert wird
Bad Wörishofen verabschiedet Pfarrerin Susanne Ohr
Bad Wörishofen verabschiedet Pfarrerin Susanne Ohr
Architekt stellt im Wörishofer Stadtrat Pläne für das Schwermer-Areal vor
Architekt stellt im Wörishofer Stadtrat Pläne für das Schwermer-Areal vor

Kommentare