Nach Rempler:

Verfolgung in Bad Wörishofen: Ape auf der Flucht

Unfall Polizei Bad Wörishofen
+
Die Bad Wörishofer Polizei hat zuletzt ihre Unfallzahlen aus dem vergangenen Jahr vorgestellt und die Entwicklung erklärt.

Bad Wörishofen - Ein kurioses Bild dürften zuletzt ein 23-jähriger Autofahrer und der Steuermann einer Ape in Bad Wörishofen abgegeben haben. Ihre Verfolgungsjagd endete glücklicherweise ohne Verletzte.

In der Hahnenfeldstraße soll der 53-jährige Ape-Fahrer das Auto des 23-Jährigen im Vorbeifahren touchiert, dann allerdings nicht angehalten haben – woraufhin der Autofahrer zornig wurde.

Er fuhr der Ape hinterher, doch trotz mehrfachen Hupens hinter sich hielt der 53-jährige Flüchtige nicht an. In der Eichwaldstraße fand die Verfolgungsjagd ein jähes Ende, als die Ape in einer Rechtskurve nach links umkippte – glücklicherweise ohne Verletzungsfolgen.

Aber statt sich für den Rempler zu entschuldigen, stieg der Ape-Fahrer aus, beschimpfte seinen Verfolger und machte sich zu Fuß davon in Richtung Spitzwald/Dorschhausen – und vergaß sogar seine Wertsachen in der Ape. Laut Polizei roch er nach Alkohol.

Ihm droht nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund Alkohol und der Verkehrsunfallflucht.

wk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kirchheim: Schneider Kunststofftechnik unter Strom
MINDELHEIM
Kirchheim: Schneider Kunststofftechnik unter Strom
Kirchheim: Schneider Kunststofftechnik unter Strom
Evangelische Gemeinde Mindelheim verabschiedet zwei Pfarrer
MINDELHEIM
Evangelische Gemeinde Mindelheim verabschiedet zwei Pfarrer
Evangelische Gemeinde Mindelheim verabschiedet zwei Pfarrer
PCR-Alternative zu Erkheim: Weiteres Testzentrum in Bad Wörishofen
MINDELHEIM
PCR-Alternative zu Erkheim: Weiteres Testzentrum in Bad Wörishofen
PCR-Alternative zu Erkheim: Weiteres Testzentrum in Bad Wörishofen
Wanderherbst: 22 Touren durch das Unterallgäu
MINDELHEIM
Wanderherbst: 22 Touren durch das Unterallgäu
Wanderherbst: 22 Touren durch das Unterallgäu

Kommentare