Unterstützung wächst

Verschönerungsverein verstärkt Brunnen-Retter in Wörishofer Gartenstadt

+
Zuletzt fanden sich bei einer Unterschriften-Aktion 375 Unterstützer, die den Brunnen in der Gartenstadt retten wollen.

Bad Wörishofen – Die Rettung des Brunnens an der Ulrichskirche bekommt weitere Unterstützung. Wie Michael Scharpf, Vorsitzender des Verschönerungsvereins, nun mitteilte, werde er Otto Mayer bei seinem Vorhaben unterstützen. Mayer hatte zuletzt gemeinsam mit Markus Bär eine Unterschriftenaktion für den Brunnen initiiert. Bürgermeister Paul Gruschka hatte daraufhin bekanntgegeben, den geplanten Abriss nochmal überprüfen zu wollen.

Wie in der letzten Ausgabe des Wochen KURIERS berichtet, wollte Otto Mayer den ersatzlosen Abbruch der maroden Anlage an der Zugspitzstraße unweit von St. Ulrich nicht einfach so hinnehmen. Eine von ihm ins Leben gerufene Unterschriftensammlung erbrachte innerhalb von nur einer Woche 375 Einträge auf den in der Gartenstadt ausgelegten Listen.

Auch die Vorstandschaft des Verschönerungsvereins steht hinter der Rettung des einzigen Brunnens in der Gartenstadt (v. links): Peter Lochner (Schatzmeister), Julia Heiss (2. Vorsitzende) und Michael Scharpf (1. Vorsitzender).

Um der Angelegenheit mehr Elan und Schwung zu verleihen, will nun auch der Verschönerungsverein Mayer unter die Arme greifen. Der schon 130 Jahre alte Wörishofer Traditionsverein mit seinen aktuell rund 220 Mitgliedern habe sich neben der Naturschutzarbeit und der Landschaftspflege „nach wie vor auch der Ortsverschönerung verschrieben“, erklärt Scharpf. Mit einem Spendenaufruf will er nun die Finanzierung der Sanierungsarbeiten vorantreiben. Dank anerkannter Gemeinnützigkeit könnten Spendenbescheinigungen zur Vorlage beim Finanzamt ausgestellt werden, „ein nicht unwichtiges Argument zur Erhöhung der Spendenbereitschaft der Bürger“, findet Scharpf.

Zur Bekanntgabe der neuen Allianz konnten zweite Vorsitzende Julia Heiss und Michael Scharpf Otto Mayer nicht nur aus dem vereinseigenen Finanztopf 5.000 Euro zusagen, sondern hatte bereits weitere 1.000 Euro „eines wohlmeinenden Ehepaars“ in der Tasche. Otto Mayer freute sich und trat spontan dem Verein als Mitglied bei.

Spenden möglich

Wer sich an der Spendenaktion beteiligen möchten, kann seine Spende mit dem Stichwort „Gartenstadtbrunnen“ auf das Konto des Verschönerungsvereins (IBAN DE39 7316 0000 0000 0260 00) überweisen. Falls eine Spendenquittung erwünscht ist, soll die vollständige Adresse angegeben werden. „Es wäre doch gelacht,“ so Scharpf, „wenn bürgerschaftliches Engagement nicht auch hier letztlich zum Erfolg führen würde“. Weitere Informationen und Projekte sind auf der Homepage des Vereins unter www.verschoenerungsverein-bw.de zu finden.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Unterallgäuer Bäuerinnenchor trauert um Gründungsmitglied Maria Sirch
Unterallgäuer Bäuerinnenchor trauert um Gründungsmitglied Maria Sirch
Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Erstkommunion in Wiedergeltingen
Erstkommunion in Wiedergeltingen
„Mindelheim – Leben in der Altstadt“
„Mindelheim – Leben in der Altstadt“

Kommentare