Ausnahmezustand in St. Martin

Weiter ausgebreitet: Nun schon 66 Corona-Fälle in Türkheimer Seniorenwohnheim

Kreisseniorenwohnheim St Martin in Türkheim schwarze Zahlen
+
Das Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin in Türkheim ist derzeit schwer von Corona gebeutelt.

Türkheim - Nachdem zuletzt neue Fälle im Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin in Türkheim bekannt geworden waren (der Wochen KURIER berichtete), breitet sich das Virus im Haus offenbar immer weiter aus. Im Landkreis liegt die 7-Tagesinzidenz derweil weiter knapp unter 200.

Die Zahl der positiv auf Corona getesteten Bewohner im Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin steigt auf 48. Das habe eine Reihentestung Anfang der Woche ergeben, wie das Landratsamt mitteilt. Zudem sind inzwischen 18 Mitarbeiter betroffen. Im Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin leben 124 Personen. Die Einrichtung beschäftigt 130 Mitarbeiter.

Zwei der betroffenen Bewohner werden auf Normalstation im Krankenhaus behandelt, der Großteil hat laut Heimleitung aber derzeit keine bis milde Symptome. In der Einrichtung besteht weiterhin Besuchsverbot. Positiv getestete Personen werden in ihren Zimmern isoliert. Zudem sollen alle Bewohner Kontakte untereinander meiden. Essen wird derzeit in den Zimmern serviert.

„Zum Glück können wir die Ausfälle in der Belegschaft derzeit noch kompensieren und die Bewohner weiterhin in gewohnter Weise und mit der üblichen Personalstärke versorgen und betreuen“, sagt Heimleiter Stefan Drexel. Etwas zur Entspannung der Lage trage bei, dass die ersten der betroffenen Mitarbeiter nach negativen Testergebnis wieder an den Arbeitsplatz zurückkehren können.

Türkheim vor Mindelheim und Bad Wörishofen

Zur Corona-Situation im Landkreis: Nachdem die 7-Tages-Inzidenz bei 189,2 und damit noch unter 200 liegt, gilt auch heute noch keine 15 Kilometer-Begrenzung für Unterallgäuer. Laut Landratsamt sind aktuell 350 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert, neuer Spitzenreiter nach Städten und Gemeinden ist wegen der Fälle in St. Martin nun Türkheim (insgesamt 65 Fälle) vor Mindelheim (43). In der Kneippstadt Bad Wörishofen gibt es derzeit nur aktive 15 Covid-Fälle.

wk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unteregg: Fußgänger wird beinahe vom Auto erfasst – Fahrer flüchtet
Unteregg: Fußgänger wird beinahe vom Auto erfasst – Fahrer flüchtet
Unterallgäu: Corona-Fallzahlen jetzt nach einzelnen Gemeinden aufgeschlüsselt
Unterallgäu: Corona-Fallzahlen jetzt nach einzelnen Gemeinden aufgeschlüsselt
Unterallgäu: Heute noch keine 15 Kilometer-Begrenzung durch Corona
Unterallgäu: Heute noch keine 15 Kilometer-Begrenzung durch Corona
Bad Wörishofer Bauhof klärt auf: Nach Neuschnee muss Salz auf Wanderwege gestreut werden
Bad Wörishofer Bauhof klärt auf: Nach Neuschnee muss Salz auf Wanderwege gestreut werden

Kommentare