Mit dem Wochen KURIER direkt unter den Wolken!

Die Heimat zu Füßen: Rundflug für zwei Personen zu gewinnen!

+
Michaela Bahle-Schmid und ihr Mann Günter Schmid in Bad Wörishofen

Ein Rundflug über die Alpen. Sicht auf Schloss Neuschwanstein. Die Heimat von oben. Der Lech zu Füßen. Die Weite vor Augen. Kleine Spielzeugautos fahren auf Striche umgeben von in Erdtönen gehaltenen Flächen. Kleine Häuschen tummeln sich auf einem Platz. Drum herum rechteckige Felder, die durch Bäche und Flüsse unterbrochen werden.Man fliegt über Wälder, Ortschaften und Hügel und zu guter Letzt über die Berge. Das Allgäu von seiner schönen Seite erleben, aus der Luft. So ein Rundflug ist schon ein besonderes Erlebnis, vielleicht sogar ein einmaliges. Mit dem Wochen KURIER wird so etwas möglich, denn in unserer Jubiläumsausgabe verlosen wir einen Rundflug für zwei Personen.

Ausgangspunkt ist der Flugplatz von Michaela Bahle-Schmid und ihrem Mann Günter Schmid in Bad Wörishofen. 35 Flugzeuge sind hier stationiert, darunter eine Antonof AN2 und eine Cessna 172 für Rundflüge. Die Kunden können aus zwei Routen wählen: Einmal geht es über das Fünf-Seen-Land, unter anderem mit dem Starnberger See und dem Ammersee, oder aber über den Alpenrand mit Schloss Neuschwanstein. Doch auch individuelle Wünsche können entgegengenommen werden, solange der Flug nicht vier Stunden überschreitet, denn nur so lange hält eine Tankfüllung. Die große Alpenrunde dauert eine gute Stunde. Die Cessna ist das Flugzeug von Bahle- Schmid, immer buchbar und ein Viersitzer.

Auch von anderen Piloten kann das Sportflugzeug gechartet werden. Die anderen Maschinen in den insgesamt vier Hallen gehören Privatpersonen aus einem Umkreis von rund 80 Kilometern, die sie dort untergestellt haben. Die Eltern von Bahle-Schmid haben das Familienunternehmen vor den Toren der Gartenstadt 1962 gegründet,weil ihr Vater einst selbst passionierter Pilotwar. Seit der Jahrtausendwende betreiben Bahle- Schmid und ihr Mann den privatrechtlich geführten Flugplatz, der im Umkreis mit Jesenwang und Tannheim der einzige seiner Art ist. Eine Flugschule, bei der man einen Pilotenschein machen kann, ist am Flugplatz auch untergebracht. Und auch, wer schon immer mal Fallschirmspringen wollte, kann sich diesen Lebenstraum hier erfüllen. Sogar 70- bis 75-Jährige trauen sich noch, von soweit oben runter zuspringen, wie Bahle-Schmid erzählt. „Das ist nichts Ungewöhnliches.“ 

Nur bei schönem Wetter findet auch der Rundflug statt, denn der Pilot ist ein „Sicht-Flieger“, oder auch „Schön-Wetter- Flieger“ genannt. Es sind bestimmte Sichtweiten und Wetterverhältnisse vorgegeben. Ein bisschen windiger darf es schon sein, das würde dem Flieger nichts ausmachen, erklärt Bahle-Schmid. Nur die Untergrenze der Wolken sollte entsprechend hoch sein. Vom Gefühl her fliegt es sich wie im normalen Flugzeug. 

Beim Flugplatz grenzt direkt ein Café an. Selbst gebackenen Kuchen, kleine Snacks und Getränke werden hier angeboten. „Fremde kommen angeflogen, um Kaffee zu trinken“, sagt die Inhaberin. „Gäste aus Norddeutschland bleiben auch mal länger und nutzen Bad Wörishofen als Basis.“ Das Café hat in den Sommermonaten dienstags bis sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet, im Winter auf Anfrage.

Lesen Sie hier unsere Jubiläumsausgabe 45 Jahre Wochen KURIER Mindelheim:

GEWINNSPIEL

Wir verlosen einen Rundflug für zwei Personen. Einfach das Teilnahmeformular ausfüllen und schon sind Sie im Lostopf. Teilnahmeschluss ist Donnerstag, der 31.10.2019 um 23:59 Uhr. Wir wünschen viel Glück!

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brand im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade - Ursache nach wie vor unklar
Brand im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade - Ursache nach wie vor unklar
Öl entzündet: Kochunfall ruft Türkheimer Feuerwehr auf den Plan
Öl entzündet: Kochunfall ruft Türkheimer Feuerwehr auf den Plan
Unterallgäuer wegen Facebook-Posts fast im Gefängnis gelandet
Unterallgäuer wegen Facebook-Posts fast im Gefängnis gelandet
Bad Wörishofen: Feuerwehr musste heute Morgen ins Parkhaus ausrücken
Bad Wörishofen: Feuerwehr musste heute Morgen ins Parkhaus ausrücken

Kommentare