Exotisches Exemplar vermutet

Bad Wörishofen: Polizei fängt Spinne ein, nachdem Seniorin den Notruf betätigte

+
Die "tellergroße Spinne" entpuppte sich zu einer "etwas größer geratenen Hausspinne".

Bad Wörishofen - Mit was sich die Polizei nicht alles beschäftigen muss: Dieses Mal ging es nicht um Verbrecher, um einen Verkehrsunfall oder Drogendelikt sondern um eine „harmlose, etwas größer geratene Hausspinne", die die Beamten einfangen mussten. 

Laut Polizei betätigte eine 87-jährige Frau am Sonntag den Notruf und meldete der Einsatzzentrale Kempten, dass in ihrem Keller eine „tellergroße Spinne" ihr Unwesen trieb. Selbst ihre zwischenzeitlich herbeigerufene Tochter traute sich nicht mehr in den Keller, weil sie das Tier für ein exotisches Exemplar hielt. 

Die Beamten der Polizeiinspektion Bad Wörishofen wagten sich ins Untergeschoss und machten die Spinne ausfindig, die einen Durchmesser von nur fünf Zentimetern aufwies. „Anschließend wurde die Spinne sicher und wohlbehalten im Garten ausgewildert", heißt es in der Polizeimeldung. 

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Erstkommunion in Wiedergeltingen
Erstkommunion in Wiedergeltingen

Kommentare