Nicht aus des Bürgers Tasche

Bad Wörishofen: Schafft Bad Wörishofen mit der Haushaltskonsolidierung die Einhaltung der Landratsamt - Forderungen? Diese Frage wurde unter anderem am vergangenen Mittwoch in der Stadtratssitzung der Kneippstadt diskutiert.

Das klare Ergebnis: Man weiß es nicht, aber einige gehen von „Nein“ aus. Der Stadtrat wolle ganz klar sparen, so Dr. Doris Hofer. Aber umsetzen müsse es die Verwaltung und es müsse zuerst eingespart werden, bevor man - wenn überhaupt zähneknirschend - den Bürger belasten könne. Dass Bad Wörishofen seine Ausgaben vor allem im Bereich der Verwaltung senken und sich fragen müsse, wo mehr Einnahmen erzielt werden können, betonte auch Wirtschaftsreferent Alwin Götzfried. „Ein Erlös ist nicht das Greifen in des Bürgers Tasche.“ Im, mit zwei Gegenstimmen, angenommenen Beschluss gibt es keine konkreten Aussagen, was, wie und wann genau eingespart werden soll. Einstimmig angenommen wurden dagegen die Änderung der Benutzungssatzung der Kindertageseinrichtungen, die vom privaten ins öffentliche Recht wechseln. Auch die Anpassung der Gebühren wurde zügig durchgewunken, da der Rat sich einig war, es handle sich um eine Anpassung mit Maß und Ziel. Das sei vor allem für Alleinerziehende wichtig, betonte Bürgermeister Paul Gruschka. Die Erhöhung liegt unter zehn Prozent, damit sei sie eine Lösung mit Augenmaß.

Kooperation zwischen Musikschule und Grundschule

Die Irmgard Seefried Musikschule startete zum Schuljahr 2015/16 eine neue Kooperation mit der Pfarrer Kneipp Grundschule. Für die dritten Klassen gibt es nun eine sogenannte „Bläserklasse“, in der diverse Blechblasinstrumente unterrichtet werden. Der Besuch ist freiwillig und findet zum stundenplanmäßigen Musikunterricht statt. Derzeit hat die Klasse 15 Schüler. In Absprache mit Lehrern, Eltern und Verantwortlichen wurde eine Gebührensatzung beschlossen, die auch der Stadtrat einstimmig befürwortete. Auch der verkaufsoffene Sonntag zum alljährlichen Osterbrunnenfest wurde, weil er den beschlossenen Terminen entspricht, einstimmig angenommen.

Eichler bleibt Kommandant

Mit bestem Wissen und Gewissen konnte Peter Eichler für weitere sechs Jahre im Amt des Kommandanten der freiwilligen Feuerwehr Bad Wörishofen bestätigt werden. Bürgermeister Paul Gruschka betonte nochmals das stetig andauernde Engagement Eichlers, sein großes Fachwissen und seine Ausdauer im Ehrenamt.

von Maryska Weyrauch

Auch interessant

Meistgelesen

Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
„Erlebnis-Minigolf“ ab 2022 in Mindelheim geplant
„Erlebnis-Minigolf“ ab 2022 in Mindelheim geplant
Mindelheim: Jan-Erik Ahlborn ärgert sich über Vandalismus im Naturlehrgarten
Mindelheim: Jan-Erik Ahlborn ärgert sich über Vandalismus im Naturlehrgarten
Tamara Märkl ist beste technische Produktdesignerin im Allgäu
Tamara Märkl ist beste technische Produktdesignerin im Allgäu

Kommentare