Sorge um Kosten

Bad Wörishofer Bürgermeister greifen zum Pinsel - Gruschka hakt nach

+
Den neuen „Konferenzraum Kneipp“ hatten zuletzt die drei Bürgermeister (v. links) Michaela Bahle-Schmid, Stefan Welzel und Daniel Pflügl für Besprechungen selbst hergerichtet.

Bad Wörishofen – Offenbar aus eigenem Antrieb, ehrenamtlich und ohne Kosten für die Allgemeinheit, haben die drei Bad Wörishofer Bürgermeister Stefan Welzel, Daniel Pflügl und Michaela Bahle-Schmid zu Pinsel und Farbe gegriffen und versucht, das Kneippstädter Rathaus aufzuhübschen. Ex-Bürgermeister Paul Gruschka hatte deshalb in der gestrigen Stadtratssitzung nachgehakt, weil offensichtlich Gerüchte im Umlauf sind, die von einem Umbau der Sitzungssäle und einer Neumöblierung berichten.

Trifft es zu, „dass Sie im Rathaus ohne Stadtrats- bzw. Ausschuss-Beschluss z.B. die Sitzungssäle umbauen, neu möblieren und so weiter“, wollte Paul Gruschka in einer umfangreichen Anfrage an Bürgermeister Stefan Welzel und die derzeitige Verwaltungsspitze wissen. Und sollte das zutreffend sein, forderte Gruschka, zu erfahren, welche Maßnahmen dies im Einzelnen seien und welche Kosten diese verursachen. Um aus dem Mund Stefan Welzels zu erfahren, dass die drei Bürgermeister der Stadt, also neben Welzel dessen Stellvertreter Michaela Bahle-Schmid und ­Daniel Pflügl selbst „Hand angelegt“ und zu Pinsel und Farbe gegriffen hatten.

Man habe vergangene Woche eine Wand gestrichen und einen bisher nicht genutzten Saal im Erdgeschoss des Rathauses farblich aufgefrischt. Dies auch mit dem Hintergrund bzw. der Fragestellung, wie es denn mit dem Rathaus weitergehen soll und in welche Richtung es sich entwickeln könnte. Auf Nachfrage Gruschkas, ob es sich also um ein Gerücht handle, bestätigte Welzel diese Vermutung. Man sei einem konkreten Wunsch des Stadtrates, auch im Hinblick auf die Beschaffung eines neuen besseren Beamers aktiv geworden, um eine Fläche zu schaffen, auf der künftig dann die Beschlussvorlagen oder andere Präsentationen zu sehen sein können. Und „nein“, so Welzel, „wir haben nichts geändert, alle Möbel und Einrichtungsgegenstände sind im Bestand des Rathauses gewesen“.

Oliver Sommer

Auch interessant

Meistgelesen

Unfall bei Kirchheim: Fahrer nach Überschlag schwer verletzt 
Unfall bei Kirchheim: Fahrer nach Überschlag schwer verletzt 
Mindelheims Mathildenruh: Steininstallation und Bänke laden zum Verweilen ein
Mindelheims Mathildenruh: Steininstallation und Bänke laden zum Verweilen ein
Bad Wörishofer Guggerhaus: Veranstaltungen ziehen in Kursaal um
Bad Wörishofer Guggerhaus: Veranstaltungen ziehen in Kursaal um
Heimische Musik: Bad Wörishofener Sommerkonzerte vom 10. bis 19. Juli 
Heimische Musik: Bad Wörishofener Sommerkonzerte vom 10. bis 19. Juli 

Kommentare