1. kurierverlag-de
  2. Mindelheim

Zwei Verletzte nach Ausweichmanöver bei Wiedergeltingen

Erstellt:

Kommentare

Ein 21-Jähriger landete mit dem Auto im Getreidefeld, nachdem er in letzter Sekunde einem Gespann auszuweichen versuchte.
Ein 21-Jähriger landete mit dem Auto im Getreidefeld, nachdem er in letzter Sekunde einem Gespann auszuweichen versuchte. © AOV

Wiedergeltingen – Am Samstagabend kam es auf der Kreisstraße von Wiedergeltingen in Richtung Bad Wörishofen zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Beteiligte verletzten sich dabei.

Ein 21-Jähriger hatte kurz nach dem Ortsende von Wiedergeltingen den Blinker eines vor ihm fahrenden Traktorgespanns übersehen. Der Landwirt an dessen Steuer wollte mit seinem Ladewagen gerade in einen Feldweg abbiegen.

Erst, als er bereits zum Überholmanöver angesetzt hatte, erkannte der junge Mann die Situation: Er ordnete sich daraufhin wieder hinter der Zugmaschine ein – aber zu diesem Zeitpunkt war er bereits zu schnell gewesen. Da ein Zusammenstoß unumgänglich gewesen wäre, wich der 21-Jährige nach rechts in ein Getreidefeld aus. Dabei touchierte er noch den Anhänger des Landwirts und verfehlte nur knapp einen massiven Baum am Straßenrand.

Nach knapp 40 Metern kam das Auto im Getreidefeld zum Stehen. Durch den Zusammenstoß mit dem Anhänger war das Auto dermaßen verformt, dass der 21-Jährige von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden musste. Er wurde mit schweren Verletzungen in das Klinikum Kauf­beuren und seine 19-jährige Beifahrerin ins Klinikum Landsberg am Lech gebracht. Am Auto entstand Totalschaden. Die Kreisstraße war für mehrere Stunden gesperrt. Die Feuerwehr Wiedergeltingen war mit zahlreichen Kräften vor Ort.

wk

Auch interessant

Kommentare