Multimediale Fotoalben

Erinnerungen auf Abruf: Digitale Bilderrahmen im Praxistest

+
Digitale Bilderrahmen sind eine tolle Geschenkidee. Sie können hunderte von Bildern in Diashows anzeigen.

Die besten Weihnachtsgeschenke sind natürlich auch die persönlichsten. Eine tolle Geschenkidee ist daher ein digitaler Bilderrahmen, den man mit unzähligen vergangenen Momenten füllen kann. Gerade für Großeltern und Verwandte ist das eine schöne Sache, da man nicht sehr technikversiert sein muss, um sie zu bedienen.

Die meisten Fotos liegen heutzutage unbeachtet auf irgendwelchen Festplatten und werden nicht mehr angeschaut. Ein digitaler Bilderrahmen geht mit der Zeit und hat dennoch durch die alten Bilder einen nostalgischen Charakter. Die meisten können sogar Videos abspielen und sind so auch ein schönes Handheld, um z.B. Urlaubsfotos und -videos zu präsentieren.

Die teureren Varianten dieser Geräte können als Wecker, Uhr und Kalender benutzt werden. Ein- und Ausschaltzeiten werden ganz einfach eingestellt – selbst Musik können die kleinen Bildschirme abspielen und verleihen einer Diashow die passende Stimmung.

Man sollte allerdings nicht einfach den nächstbesten Artikel kaufen, da es viel Billigware auf dem Markt gibt. Veraltete Überblenden, schlechte Menüs und mangelhafte Verarbeitung sind nur ein paar der Probleme, die gerne bei digitalen Bilderrahmen auftreten. Deshalb ist es klug zu vergleichen und das perfekte Gerät zu ergattern, das lange Freude macht.

Digitale Bilderrahmen im Test

AllesBeste hat sieben Bilderrahmen getestet. Testsieger ist der NIX X10H geworden, da er mit tollem Zubehör, einfacher Bedienbarkeit und guter Bildqualität punkten konnte. Viele Extrafunktionen bringt dieses Gerät mit, selbst ein Bewegungssensor ist verbaut, der den Bilderrahmen nur dann anschaltet, wenn sich auch tatsächlich jemand im Raum befindet. Außerdem ist ein USB-Stick mit 8 Gigabyte im Lieferumfang enthalten, sodass nicht extra eine SD-Karte oder ein Stick gekauft werden muss. Den NIX kann man auch als Digitaluhr oder -kalender verwenden, die Uhrzeit wird dann transparent über eine Ecke der Fotos angezeigt.

Eine weitere Empfehlung ist der Diamine 10i-w von Cytem. Er steht dem Testsieger in nur wenigen Punkten nach und hat ebenfalls eine tolle Farbwiedergabe. Bei Bedarf kann man ihn sogar an die Wand hängen. Zwei verschiedene Timer lassen den Bilderrahmen zu gewünschten Uhrzeiten an- und ausgehen.

Den ausführlichen Testbericht und weitere Informationen zu digitalen Bilderrahmen lesen Sie auf AllesBeste.

Auch interessant

Meistgelesen

Red Dead Online: Update 1.04 ist live! Gibt es krasse Veränderungen?
Red Dead Online: Update 1.04 ist live! Gibt es krasse Veränderungen?
Dieses Rätsel nervt bei Facebook - weil fast jeder daneben liegt
Dieses Rätsel nervt bei Facebook - weil fast jeder daneben liegt
Gamer in Rage: Diese 36 Spiele hätten auf der Playstation Classic landen können
Gamer in Rage: Diese 36 Spiele hätten auf der Playstation Classic landen können
Diese geheimen Netflix-Codes schalten zahlreiche Weihnachtsfilme frei
Diese geheimen Netflix-Codes schalten zahlreiche Weihnachtsfilme frei

Kommentare