Nice!

„Game of Thrones“: Netflix macht GoT-Fans mit dieser Ankündigung mega happy

+
Hammer für alle Fans der „Game of Thrones“-Serie!

„Game of Thrones“-Hammer: Netflix hat eine Ankündigung, die Fans zum Ausrasten bringt - es geht um eine neue Staffel!

Japan - Was eine krasse Ankündigung für alle Fans der Serie „Game of Thrones“! Wer immer noch nicht ganz darüber hinweg ist, dass das HBO-Fantasydrama nach acht Staffeln sein Ende gefunden hat, darf nun aufatmen: Netflix will an den Erfolg anknüpfen und hat bereits eine neue Serie angekündigt. Die sollte genau den Geschmack von „Game of Thrones“-Süchtigen treffen und dazu noch einen geschichtlichen Input vermitteln.

„Game of Thrones“: Die beliebteste HBO-Serie aller Zeiten

Auch wenn das Finale von „Game of Thrones“ (GoT) in den sozialen Netzwerken und von Kritikern zerrissen wurde, wird die HBO-Produktion in die Geschichte eingehen. Das Fantasy-Drama basiert auf den Romanen von George R. R. Martin und wurde von David Benioff und D. B. Weiss zu einer Serie mit acht Staffeln verarbeitet. Der Hype um „Game of Thrones“ begann im Jahr 2011 mit der Erstausstrahlung und blieb bis zum bitteren Ende, die Serie gilt als die kommerziell erfolgreichste Sendung des Senders.

Bei der Produktion von „Game of Thrones“ wurde weder an Geld noch an Mühe gespart - der Linguist David J. Peterson entwickelte sogar eine eigene Sprache mit über 3200 Wörtern und Zahlen in eigener Grammatik, die das Volk der Dothraki in der beliebten Serie sprechen. Gedreht wurde in zehn Ländern - bis zur siebten Staffel räumte das Drama 47 Emmys in verschiedensten Kategorien ab. Für die achte und wohl teuerste Staffel griff die Produktionsfirma nochmal richtig tief in die Tasche: Eine Folge kostete rund 15 Millionen Dollar, insgesamt belaufen sich die Kosten für das große Finale auf 90 Millionen Dollar, wie forbes.com berichtet.

Momentan sorgt eine andere HBO-Produktion für Gesprächsstoff: Die Serie "Chernobyl" lockt aktuell viele Schaulustige an den Ort des Reaktorunglücks, die dort teils geschmacklose Fotos machen und in den sozialen Netzwerken teilen, wie extratipp.com* berichtet.

George R.R. Martin: Ohne diesen Mann und seine Bücher würde es die erfolgreiche Serie „Game of Thones“ nicht geben.

Netflix-Hammer: „Game of Thrones“ bekommt Nachfolger aus Japan

Nun aber zurück zu der neuen Netflix-Produktion, die quasi als Samurai-Version und eine Art Fortsetzung von „Game of Thrones“ bezeichnet werden kann. „Age of Samurai: Battle for Japan“ soll laut unilad.co.uk um den Konflikt zwischen Königreichen gehen, die von machtsüchtigen Kriegsherren herangetrieben werden. Das klingt ja schon mal ziemlich nach der Story aus Westeros - jedoch wird die neue Netflix-Serie eher als eine Dokumentation beschrieben, die gleichzeitig unterhaltend und belehrend sein soll. Während „Game of Thrones“ in einer Fantasiewelt spielt, beschäftigt sich „Age of Samurai“ wohl mit den wahren Begebenheiten aus der Feudalzeit in Japan. 

„Game of Thrones“ nur mit geschichtlichem Hintergrund: Neue Netflix-Serie „Age of Samurai“

Im Mittelpunkt der Netflix-Serie „Age of Samurai: Battle for Japan“ soll Date Masamune stehen - ein Kriegsherr mit dem Namen „the One-Eyed Dragon“ (Deutsch: der einäugige Drachen). Der Namen wurde ihm verliehen, da er sein eigenes Auge rausgezupft haben soll, um einem Pockenvirus zu entgehen. Ähnlich wie viele Rollen bei „Game of Thrones“ gab es mit dem einäugigen Drachen nicht viel zu spaßen - um seine Thronfolge beizubehalten, ermordete er sogar seinen eigenen Bruder.

Zusammengefasst kann man sagen: Ein Charakter, der vermutlich einiges an Spannung und Brutalität in die Serie bringen wird. Die Show wird momentan in Japan, den USA und Kanada gedreht und wird vermutlich noch dieses Jahr erscheinen. Ob „Game of Thrones“ wirklich auf ihre Kosten kommen, wird sich im Laufe der ersten Staffel vermutlich herausstellen. Doch bevor die neue Serie kommt, können Netflix-Fans sich erstmal auf die zweite Staffel von „Dark“ freuen -extratipp.com* sagt euch alles, was ihr vor dem Start wissen müsst!

Was die User gerade gar nicht fassen können: Polizei-Kontrolle dauert ewig! Mann füllt Urinbecher mit was VÖLLIG anderem, wie extratipp.com* berichtet. 

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesen

WhatsApp-Virus: Jetzt auch Deutschland betroffen - schon 25 Millionen Geräte betroffen
WhatsApp-Virus: Jetzt auch Deutschland betroffen - schon 25 Millionen Geräte betroffen
"The Last Kingdom": Das sind die ersten Bilder zur 4. Staffel! Es gibt einen Haken
"The Last Kingdom": Das sind die ersten Bilder zur 4. Staffel! Es gibt einen Haken
Zweiter Versuch: Raketenstart der indischen Mission „Chandrayaan-2“ für Montag geplant 
Zweiter Versuch: Raketenstart der indischen Mission „Chandrayaan-2“ für Montag geplant 
"Anno 1800": Update 4 setzt bereits Segel und hat den ersten DLC im Gepäck
"Anno 1800": Update 4 setzt bereits Segel und hat den ersten DLC im Gepäck

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion