Zwei Drittel der Bevölkerung

Große Mehrheit für allgemeine Dienstpflicht

+
Die größte Zustimmung der allgemeinen Dienstpflicht findet die Idee unter Anhängern der Union. Foto: Daniel Karmann

Ein Jahr als junger Mensch dem Staat dienen, bei der Bundeswehr oder in sozialen Diensten - diese Idee findet in Deutschland eine große Mehrheit. Ob das aber rechtlich überhaupt möglich ist, muss noch abgewartet werden.

Berlin (dpa) - Gut zwei Drittel der Bevölkerung (68 Prozent) befürworten laut einer Umfrage eine allgemeine Dienstpflicht für junge Menschen bei der Bundeswehr oder im sozialen Bereich.

Die größte Zustimmung findet die Idee unter Anhängern der Union (77 Prozent), wie das veröffentlichte ZDF-"Politbarometer" zeigt. Die CDU hatte die Debatte über eine allgemeine Dienstpflicht angestoßen. Die SPD äußerte sich dazu eher skeptisch und sprach sich für die Stärkung des freiwilligen Engagements im sozialen Bereich aus.

Der repräsentativen Umfrage zufolge gefällt auch Anhängern der AfD die Idee einer einjährigen Dienstpflicht (72 Prozent). Auch bei vielen Anhängern von SPD (62 Prozent), FDP (65 Prozent) und Grünen (66 Prozent) kommt der Vorschlag an. Vergleichsweise skeptisch sind Wähler der Linken: Etwas mehr als die Hälfte von ihnen (52 Prozent) würde eine Dienstpflicht begrüßen.

Auch interessant

Meistgelesen

Kofi Annan ist tot: Der UN-Generalsekretär starb nach kurzer Krankheit
Kofi Annan ist tot: Der UN-Generalsekretär starb nach kurzer Krankheit
Gericht entscheidet: Abgeschobener Sami A. soll zurückkommen
Gericht entscheidet: Abgeschobener Sami A. soll zurückkommen
Türkei-Krise: Nahles bringt deutsche Hilfe ins Gespräch - und wird massiv kritisiert
Türkei-Krise: Nahles bringt deutsche Hilfe ins Gespräch - und wird massiv kritisiert
Insiderin: „Donald Trump lässt Melania abschieben, falls sie sich scheiden lassen würde“
Insiderin: „Donald Trump lässt Melania abschieben, falls sie sich scheiden lassen würde“

Kommentare