Ärger mit Parteispitze

Landtagsabgeordneter in Brandenburg erklärt Austritt aus AfD

+
Der bisher zur AfD gehörende Brandenburger Landtagsabgeordnete Sven Schröder verlässt die Partei. Foto: Bernd Settnik

Potsdam (dpa) - Der brandenburgische Landtagsabgeordnete Sven Schröder hat seinen Austritt aus der AfD erklärt. Das bestätigte er am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

"Ich frage mich seit einiger Zeit, ob ich noch immer richtig bin in der Partei. Das hat nichts mit der grundsätzlichen Ausrichtung der AfD zu tun, sondern mit der Parteispitze", sagte Schröder. Zuvor hatten mehrere Medien über den Austritt berichtet.

Ein Sprecher der Partei sagte, Schröder habe am Montagmorgen schriftlich seinen Austritt aus der Alternative für Deutschland mitgeteilt. Schröder hatte sich beim AfD-Landesparteitag in Falkensee am vergangenen Samstag kritisch über die Partei geäußert.

Profil Schröders auf der Landtags-Webseite

Auch interessant

Meistgelesen

„Glücksfall der deutschen Geschichte“: Wulff schätzt Flüchtlingszuzug als große Chance ein
„Glücksfall der deutschen Geschichte“: Wulff schätzt Flüchtlingszuzug als große Chance ein
Donald Trumps neuer Verteidigungsminister wirft hin - wegen häuslicher Gewalt?
Donald Trumps neuer Verteidigungsminister wirft hin - wegen häuslicher Gewalt?
Nahost-Konflikt: Jared Kushner plant Milliarden-Investitionen für Palästinenser - Abbas lehnt Friedensplan ab
Nahost-Konflikt: Jared Kushner plant Milliarden-Investitionen für Palästinenser - Abbas lehnt Friedensplan ab
Bürgermeister-Wahl in Görlitz schlägt hohe Wellen - AKK gibt Fehler zu
Bürgermeister-Wahl in Görlitz schlägt hohe Wellen - AKK gibt Fehler zu

Kommentare