Ressortarchiv: LEBEN

Der Kranke muss selbst aktiv bleiben

Der Kranke muss selbst aktiv bleiben

Achim - SYKE (rb) Hans Stelling (77) ist vor knapp zehn Jahren an einem Lungenleiden erkrankt. In Nienburg leitet der Rentner eine Selbsthilfegruppe für Atemwegserkrankungen.
Der Kranke muss selbst aktiv bleiben

Keine Angst vor Kortison

Achim - ROTENBURG/SYKE (Eig. Ber.) Ziel aller therapeutischen Bemühungen ist es, schwerwiegende Asthmaanfälle zu vermeiden. Bei einem schwerwiegenden Asthmaanfall droht immer der Erstickungstod des Betroffenen. Daher gilt es, mit aller gebotenen Sorgfalt immer nach der notwendigen Menge an Medikamenten zu suchen, die geeignet ist, das Auftreten schwerer Asthmaanfälle komplett zu verhindern.
Keine Angst vor Kortison

Wirkstoffe für eine bessere Atmung

Achim - SYKE Entzündungshemmende Medikamente (Controller) wirken der chronischen Schleimhautentzündung entgegen. Sie müssen als Dauertherapie regelmäßig eingenommen werden. Die zur Verfügung stehenden Wirkstoffe sind Dinatrium Cromoglicinsäure, Nedocromil, Leukotrien-Antagonisten und Kortikosteroide.
Wirkstoffe für eine bessere Atmung

Kinder zum Allergietest

Achim - SYKE Fast jeder dritte Deutsche leidet heute unter einer Allergie, Tendenz steigend. Gerade bei Kindern aber werden Allergien oft selbst von den aufmerksamsten Eltern nicht erkannt. Allergischer Dauerschnupfen kann leicht als Infektanfälligkeit oder Ausschläge können als Kinderkrankheiten missgedeutet werden. Die mögliche Folge, schon bei Kindern: chronisches Asthma.
Kinder zum Allergietest
Schlaganfall bei Jugendliche durch Drogen

Schlaganfall bei Jugendliche durch Drogen

Kinder und Jugendliche, die Drogen nehmen, laufen Gefahr einen Schlaganfall zu erleiden. Die Substanzen verengen die Blutgefäße drastisch und können zu einem Schlaganfall führen.
Schlaganfall bei Jugendliche durch Drogen
Schlaganfall: Besserung nach vielen Jahren möglich

Schlaganfall: Besserung nach vielen Jahren möglich

Wie hoch ist das Risiko, einen Schlaganfall zu vermeiden? Welche Medikamente soll ich einnehmen? Die Experten unserer Gesundheitssprechstunde beantworten Ihre Fragen.
Schlaganfall: Besserung nach vielen Jahren möglich
„Stroke Unit“ – Was ist das?

„Stroke Unit“ – Was ist das?

In Deutschland gibt es Spezialeinheiten für Schlaganfall-Patienten. Die sogenannten „Stroke Units“ sind auf Schlaganfälle spezialisiert und können die Spätfolgen extrem verringern. 
„Stroke Unit“ – Was ist das?
Erfahrungsbericht: „Es gab immer einen Weg“

Erfahrungsbericht: „Es gab immer einen Weg“

Jürgen Kehlenbeck erzählt sein Schicksal. Der Tischlermeister erlitt einen Schlaganfall und schaffte es, wieder sprechen, gehen und Autofahren zu lernen. Er macht anderen Betroffenen Mut.
Erfahrungsbericht: „Es gab immer einen Weg“