1. kurierverlag-de
  2. Leben
  3. Games

Rüben sammeln, lagern und verkaufen in "Animal Crossing: New Horizons": So geht's richtig

Erstellt:

Von: Andre Borbe

Kommentare

Auch in "Animal Crossing: New Horizons" dreht sich vieles ums Geld.
Auch in "Animal Crossing: New Horizons" dreht sich vieles ums Geld. © Nintendo

Ein Weg zum Reichtum in "Animal Crossing: New Horizons" führt über den Rübenhandel. Wir geben Tipps, damit der An- und Verkauf nicht zum Reinfall wird.

Das Leben in "Animal Crossing: New Horizons" ist nicht billig. Immobilienmakler Tom Nook gibt sich gerne als netter Nachbar und Grundstücksverwalter, doch hinter der freundlichen Fassade steckt ein richtiger Geschäftsmann. Häuser und Erweiterungen gibt es nicht umsonst, sondern nur auf Kredit und auch seine Neffen Nepp und Schlepp versuchen auf der Insel ein Geschäft zu machen.

"Animal Crossing: New Horizons" - So funktioniert der Rübenhandel

Da kann die In-Game-Währung Sternis schnell mal knapp werden. Mit Fischen*,Insekten* und Fossilien lässt sich der Geldbeutel gut füllen, aber es gibt eine noch lukrativere Einnahmequelle: der Handel mit Rüben. Jeden Sonntag kommt Yorna auf die Insel und verkauf in "Animal Crossing: New Horizons" von 8 bis 12 Uhr Rüben auf dem Stadtplatz. Pro Rübe werden im Regelfall zwischen 90 und 98 Sternis fällig. Gelegentlich liegt der Preis auch über 100 Sternis.

Die nächsten sieben Tage können die Rüben für höhere Preise auf der eigenen so wie befreundeten Inseln bei Nepp und Schlepp verkauft werden. Die beiden Neffen von Tom Nook kaufen die Rüben mal für 109 Sternis und mal für 200 Sternis an. Die Preise für die Rüben variieren stark und wechseln jeden Tag zur Mittagszeit und Mitternacht. Es lohnt sich also, die Preise ein wenig zu beobachten.

Ebenfalls spannend: "Animal Crossing: New Horizons" - Geldbäume pflanzen und Sternis ernten.

Rüben lagern in "Animal Crossing: New Horizons"

Allerdings sollten Spieler nicht zu lange warten. Rüben verfaulen nach sieben Tagen in "Animal Crossing: New Horizons*" und werden somit wertlos. Während dieser Zeit braucht es einen Lagerplatz für die Rüben, ansonsten blockieren sie das Inventar. Zur Aufbewahrung stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

Die einfachste Methode ist, das Gemüse im eigenen Zelt bzw. Haus zu lagern. Hat das Haus schon mehrere Zimmer, kann eines als Rübenlager umfunktioniert werden. Einfach im Zimmer auf den Boden legen und einsammeln, wenn der Verkaufspreis bei Nepp nud Schlepp stimmt.

Auch interessant: "Animal Crossing: New Horizons" - Goldwerkzeuge freischalten und Golderz finden.

Alternativ können Rüben auch einfach auf der Insel vergraben werden. Einfach ein Loch buddeln und Rübe reinlegen. Eine Gefahr zu vergessen, wo die Rüben lagern besteht dabei nicht. Vergrabene Gegenstände werden mit einem Riss im Boden gekennzeichnet - wie bei Fossilien.

Mit dem richtigen Timing und einem guten Gespür für Preise, lässt sich mit dem Rübenhandel in "Animal Crossing: New Horizons" schnell ein ansehnliches Sterni-Vermögen anhäufen, um die Schulden bei Tom Nook abzubezahlen.

Übrigens: Einen Vorteil haben verfaulte Rüben, denn dadurch werden Ameisen angelockt. Eine gefangene Ameise können Spieler anschließend dem Museum stiften.

(anb) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare