NextGen-Konsole

PS5 für nur 200 Euro ergattern: Was hinter dem Angebot steckt und was Interessierte tun müssen

Ein Mann hält den PS5-Controller in der Hand.
+
Lieferengpässe machen es PS5-Interessenten immer noch schwer. Doch ein aktueller Deal verspricht Abhilfe.

Immer noch keine Playstation 5 im Wohnzimmer? Ein Stromanbieter-Wechsel kann den Weg zur neuen Konsole ebnen. Mehr über die Zusammenhänge erfahren Sie hier.

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die PS5-Produktion und -Auslieferung. Aufgrund von Lieferengpässen müssen sich viele aktuell noch in Geduld üben: Die Bestände im (Online-)Handel sind noch immer schnell vergriffen und die Wartezeiten bei Bestellung können den Geduldsfaden zum Spannen bringen. Ein aktuell kursierender Deal weckt entsprechend Interesse in der Playstation-Community: Yello-Strom will Kunden mit einer ganz besonderen Prämie anlocken – der PS5*!

Die einen sehen es als gute Möglichkeit, schneller an die PS5 zu kommen. Für andere ist es eine Marketingmasche des Unternehmens, das auf Grundlage des Leidensdrucks der Playstation-Fans Profit schlagen will. Wie der Deal genau aussieht und welche Gegenleistung Interessierte erbringen müssen, erfahren Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren: Grand Theft Auto Trilogy: Remaster-Paket noch vor Weihnachten erhältlich? Insider gibt Antworten.

Wie sinnvoll ist der Yello-PS5-Deal? Stromtarifvergleich lohnt sich

Dem Portal Giga.de zufolge bietet der deutsche Strom- und Gasanbieter Yello aktuell einen Ökostrom- oder Gastarif inklusive PS5 Disc-Edition mit Laufwerk und einem Playstation Plus-Jahresabo an. Es handelt sich sozusagen um eine Prämie, die man für den Abschluss des neuen Tarifs bekommt. In Hinblick auf die Kosten kommt auf die Nutzer dieses Deals zusätzlich zur monatlichen Stromtarif-Gebühr eine einmalige Zahlung von 199 Euro für die PS5 zu.

Ob das Yello-PS5-Angebot Sinn ergibt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Hilfreich ist das Prüfen der aktuellen Stromrechnung: Ob sich der Wechsel vom aktuellen Anbieter lohnt, zeigt ein Tarifvergleich, den Sie einfach über eines der kostenfreien Tarifvergleichsportale anstellen können. Wer ohnehin den Stromanbieter wechseln möchte, für den könnte der Yello-PS5-Deal geeignet sein. Das Portal Netzwelt.de rät allerdings tendenziell eher dazu, die Konsole einzeln zu kaufen. Es sei zu beachten, dass bei Yello die Konsole erst vier Wochen nach Vertragsabschluss und dessen Bestätigung geliefert wird, heißt es. Dies müsse berücksichtigt werden vor dem Hintergrund, dass es innerhalb der nächsten Wochen und Monate voraussichtlich einfacher werden wird, die NextGen-Konsole zum Normalpreis zu bekommen, so die Prognose von Netzwelt. (jg) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare