Deutliche Preissteigerungen

Schluss mit dem billigen Rausch: Hier wird Alkohol jetzt unbezahlbar

+
Ein feuchtfröhlicher Abend mit Freunden ist hier jetzt viel teurer.

Der Alkohol ist billig, die Nacht ist jung. Da steht so manchem Partygänger ein unangenehmer Absturz bevor. Hier ist damit aber jetzt Schluss.

Wie hierzulande und bei vielen unserer europäischen Nachbarn war es in Schottland bisher möglich, sich mit wenig Geld stark zu betrinken.

Mindestpreis für Alkohol

Damit macht nun ein Gesetz Schluss; das weltweit erste seiner Art ist. Seit Mai gilt ein Mindestverkaufspreis für alkoholische Getränke. Der liegt laut "BBC" bei 50 Pence, also etwa 57 Cent, pro Alkoholeinheit. Eine Alkoholeinheit besteht aus 10 Millilitern reinem Alkohol.

Das neue Gesetz zieht deutliche Preissteigerungen nach sich. Besonders Whisky, Gin oder Rumbilliger Hausmarken werden viel teurer. Aber auch Wein und Bier sind von dem Gesetz betroffen. Für eine Dreiliterflasche Cider, die vorher für billige 3,70 Pfund erhältlich war, müssen nun mindestens 11,25 Pfund in die Supermarktkasse wandern, wie der "Independent" berechnet hat.

Mit diesem einfachen Trick schäumt Ihnen Sekt garantiert nie wieder über

Gesundheitsrisiken durch Alkohol eindämmen

Mit dem neuen Gesetz will Schottland sein Problem mit starkem Alkoholkonsum eindämmen. Gerade Gewohnheitstrinker würden zu Billigalkohol greifen. Die Folgeerkrankungen belasten das Gesundheitssystem. "Diese Maßnahme wird tausende Leben retten", so die Staatssekretärin für Gesundheit, Shona Robison, über die Einführung des Mindestpreises laut "BBC". Wenn das Gesetz Erfolg zeigt, werden wohl auch andere Länder nachziehen. Momentan denken auch Wales und Irland über eine Regelung nach dem schottischen Vorbild nach.

Lesen Sie auch, warum Sie keinen Gin mehr trinken sollten.

ante

So richten Sie sich die perfekte Hausbar ein

Gin ist für jede Hausbar ein absolutes Muss: Zwar unterscheidet sich der Geschmack je Hersteller stark, doch das Getränk ist Basis vieler klassischer Drinks. Die verschiedenen Aromen ergeben sich aus den zahlreichen Gewürzen, die bei der Gin-Herstellung verwendet werden. Beispielsweise können Wacholderbeeren, Koriander oder sogar Lavendel, Muskat, Ingwer und Trüffel Bestandteil sein. Eine gute Flasche kostet zwischen 15 und 20 Euro.
Gin ist für jede Hausbar ein absolutes Muss: Zwar unterscheidet sich der Geschmack je Hersteller stark, doch das Getränk ist Basis vieler klassischer Drinks. Die verschiedenen Aromen ergeben sich aus den zahlreichen Gewürzen, die bei der Gin-Herstellung verwendet werden. Beispielsweise können Wacholderbeeren, Koriander oder sogar Lavendel, Muskat, Ingwer und Trüffel Bestandteil sein. Eine gute Flasche kostet zwischen 15 und 20 Euro. © pixabay
Ein Blended Scotch ist ein Grain-Whisky, der mit mehreren Single Malt Whiskys verschnitten ist. Sie können Ihn pur auf Eis, aber auch als Bestandteil von Cocktails genießen. Dafür sollten Sie aber auch zwischen 20 und 30 Euro hinblättern wollen.
Ein Blended Scotch ist ein Grain-Whisky, der mit mehreren Single Malt Whiskys verschnitten ist. Sie können Ihn pur auf Eis, aber auch als Bestandteil von Cocktails genießen. Dafür sollten Sie aber auch zwischen 20 und 30 Euro hinblättern wollen. © pixabay
Wenn die Rede vom Blended Scotch ist, darf auch der Single Malt nicht fehlen. Da er kein Verschnitt aus mehreren Whiskys ist, gilt er als besonders hochwertig: Das zeigt sich auch am Preis - der beginnt nämlich bei 50 Euro, wenn Sie gute Qualität wollen.
Wenn die Rede vom Blended Scotch ist, darf auch der Single Malt nicht fehlen. Da er kein Verschnitt aus mehreren Whiskys ist, gilt er als besonders hochwertig: Das zeigt sich auch am Preis - der beginnt nämlich bei 50 Euro, wenn Sie gute Qualität wollen. © pixabay
Ein Cognac ist ein Branntwein aus der gleichnamigen französischen Stadt und wird aus Weißwein hergestellt. Eine gute Flasche gibt es ab 50 Euro.
Ein Cognac ist ein Branntwein aus der gleichnamigen französischen Stadt und wird aus Weißwein hergestellt. Eine gute Flasche gibt es ab 50 Euro. © pixabay
Bei einem Roten Vermouth oder Wermut handelt es sich um einen aromatisierten Wein, der einen Alkoholgehalt von 14 bis 21 Prozent hat. Er ist Bestandteil vieler Cocktails und wird deshalb nur selten pur getrunken. Genau wie beim Gin wird der Vermouth mit zahlreichen unterschiedlichen Gewürzen aromatisiert. Das heißt: Probieren Sie sich durch! Für eine gute Flasche bezahlen Sie ungefähr 15 Euro.
Bei einem Roten Vermouth oder Wermut handelt es sich um einen aromatisierten Wein, der einen Alkoholgehalt von 14 bis 21 Prozent hat. Er ist Bestandteil vieler Cocktails und wird deshalb nur selten pur getrunken. Genau wie beim Gin wird der Vermouth mit zahlreichen unterschiedlichen Gewürzen aromatisiert. Das heißt: Probieren Sie sich durch! Für eine gute Flasche bezahlen Sie ungefähr 15 Euro. © pixabay
Jeder gute Cocktail braucht auch seine Würze: Deshalb gibt es verschiedenste Cocktailbitter mit Zutaten wie Enzianwurzel, Bitterorange, Gewürznelken, Kardamom, Zimt oder Chinarinde. Sie verleihen Ihren Cocktails einen intensiven und wie der Name schon sagt – bitteren – Geschmack.
Jeder gute Cocktail braucht auch seine Würze: Deshalb gibt es verschiedenste Cocktailbitter mit Zutaten wie Enzianwurzel, Bitterorange, Gewürznelken, Kardamom, Zimt oder Chinarinde. Sie verleihen Ihren Cocktails einen intensiven und wie der Name schon sagt – bitteren – Geschmack. © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Mitarbeiter warnt: Dieses Produkt sollten Sie bei Subway niemals essen
Mitarbeiter warnt: Dieses Produkt sollten Sie bei Subway niemals essen
Fies: McDonald's-Mitarbeiter verrät, wie Sie bei den Pommes betrogen werden
Fies: McDonald's-Mitarbeiter verrät, wie Sie bei den Pommes betrogen werden
Wiederbelebung: Dieses irre Gadget spaltet Bierfans
Wiederbelebung: Dieses irre Gadget spaltet Bierfans
Eine Pizzeria verteilt Gratis-Pizza, um schlimme Demütigung zu verhindern
Eine Pizzeria verteilt Gratis-Pizza, um schlimme Demütigung zu verhindern

Kommentare