Prime-Service

Amazon Prime Day 2020 am 13. und 14. Oktober – jetzt ist die Zeit für Schnäppchenjäger

Der Amazon Prime Day 2020 findet am 13. und 14. Oktober 2020 statt. Schnäppchenjäger können weiterhin gespannt sein – es gibt viele Angebote.

  • Neben dem Black Friday* hat sich der Prime Day als beliebter Aktionstag etabliert.
  • Doch der Amazon Prime Day 2020 wurde wegen der Coronakrise nach hinten verschoben.
  • Jetzt ist es soweit: Der Prime Day ist am 13. Oktober gestartet. 48 Stunden lang können Mitglieder des Prime-Service zu Sonder-Konditionen shoppen.

Amazon Prime Day 2020 am 13. und 14. Oktober – Zeit für Schnäppchenjäger

Update vom 14.10.2020: 48 Stunden lang zu Sonder-Konditionen shoppen: Damit lockt Amazon die Mitglieder des Prime-Service am 13. und 14. Oktober. Verfügbar sind tausende Produkte, solange der Vorrat reicht. Teils drastisch reduziert sind wie jedes Jahr beim Prime Day insbesondere viele Amazon-Eigenprodukte für Prime-Mitglieder. Die ersten Angebote wurden zum Start in den 13. Oktober um Mitternacht veröffentlicht. Darüber hinaus gibt es jedoch für gewöhnlich auch Deals, die erst später verfügbar sind. Gerade die Blitz-Angebote sind äußerst begehrt, zumal sie nur begrenzt und nur für einen kurzen Zeitraum verfügbar sind. Die „Prime Day-Highlights“ finden Schnäppchenjäger hier.

Lesen Sie zudem: „Höhle der Löwen“ (VOX): Spezielle Klobürste soll Alltag im Badezimmer „revolutionieren“ - das war der Deal

Update vom 05.10.2020: Lange war unklar, wann der Amazon Prime Day 2020 stattfindet. Inzwischen hat Amazon das neue Datum für das beliebte Shopping-Event genannt: Am 13. und 14. Oktober ist es soweit.

Der Prime Day ist bekanntlich eine exklusive Rabattaktion für Mitglieder von Amazon Prime. Einige Aktionen für Services wie Audible, Music Unlimited und Prime Video gibt es bereits vorab, wie etwa der Business Insider berichtete. Schnäppchenjäger dürften sich schon über erste Prime-Day-Angebote freuen – darunter einen Prime-Day-Gutschein über 10 Euro und einen Amazon-Assistant-Rabatt mit 5 Euro.

Amazon Prime Day 2020 startet am 13. Oktober

Der Prime Day beginnt am Dienstag, 13. Oktober, um 0:01 Uhr. Darüber hinaus gibt es jedoch für gewöhnlich auch Deals, die erst später verfügbar sind. Gerade die Blitz-Angebote sind äußerst begehrt, zumal sie nur begrenzt und nur für einen kurzen Zeitraum verfügbar sind.

Lesen Sie hier: Black Friday 2020: Angebote auf Amazon bis 50 Prozent günstiger - Schnäppchen schon vorab

Update vom 24.09.2020: Ursprünglich sollte der Amazon Prime Day 2020 im Juli stattfinden. Coronabedingt* musste der Temin allerdings verschoben werden. Wann findet der Prime Day denn nun statt, wollen viele jetzt wissen. Es gibt neue Mutmaßungen: Das Portal PCwelt.de berichtete unter Berufung auf Insider, dass sich Schnäppchen-Jäger den 13. Oktober 2020 schon mal rot im Kalender markieren sollten: „Laut Insidern plant Amazon den Beginn des diesjährigen Prime Day für Amazon Prime Mitglieder nun offenbar für diesen Tag", schreibt das Portal (Stand: 23.09.2020). Bislang wurde ein neuer Termin für den Amazon Prime Day 2020 in Deutschland jedoch noch nicht bekanntgegeben.

Auch The Verge (Stand: 22. September) hatte unter Berufung auf eine geleakte E-Mail berichtet, dass sich ein Termin Mitte Oktober herauskristallisieren könnte - demnach könnte das Shopping-Event am 13. und 14. Oktober stattfinden, wie es in dem Bericht heißt. Bestätigt habe das jedoch bei Amazon bislang niemand, heißt es in den Berichten.

Lesen Sie zudem: Lotto-Scheine jetzt teurer - was sich außerdem für Lottospieler ändert

Amazon Prime Day laut Medienberichten wohl schon bald

Update vom 04.09.2020: Der Amazon Prime Day konnte bedingt durch die Corona-Krise nicht wie in den Jahren zuvor im Juli stattfinden. Jetzt warten Schnäppchenjäger auch in Deutschland gespannt, wann ein neuer Termin für das Jahr 2020 offiziell bekannt gegeben wird. Erst war spekuliert worden, dass es im September so weit sein könnte. Inzwischen scheint es Berichten zufolge jedoch angeblich eher auf das vierte Quartal, frühestens im Oktober hinauszulaufen. Ein genaues Datum ist nach wie vor allerdings nicht bekannt. „Die einen rechnen schon am 7. September mit dem Amazon Prime Day 2020, andere halten ihn Anfang/Mitte Oktober für wahrscheinlicher“, hießt es in einem Bericht von Computerbild.de vom 3. September 2020.

Lesen Sie zudem: Das ist der reichste Deutsche - und so hoch ist das Gesamt-Vermögen der 1.000 reichsten Deutschen

Amazon Prime Day laut Medienbericht auf September verschoben

Update vom 25.05.2020: Einem Bericht des Wall Street Journal unter Berufung auf Insider zufolge plant Amazon, den Prime Day 2020 auf September zu verschieben, wie das Portal t3n.de berichtete. Durch die Verlegung des Datums um zwei Monate solle eine weitere Belastung der in der Coronakrise bereits stark ausgelasteten Logistikzentren und Liefernetzwerke vermieden werden. Offiziell wurde aber noch kein neuer Termin bekanntgegeben.

Artikel vom 13.05.2020: Amazon Prime Day 2020 wegen Coronakrise verschoben

Der Amazon Prime Day zählt zu den Shopping-Highlights des Jahres. Genaugenommen waren es im Jahr 2019 sogar zwei Tage: Vom 15. bis zum 16. Juli 2019 wurden dem Versandhändler zufolge mehr als 175 Millionen Produkte verkauft, wie Stern.de berichtete.

Doch in diesem Jahr musste der Schnäppchenmarathon coronabedingt nach hinten verschoben werden. Wann ist denn nun der Amazon Prime Day, wollen Verbraucher wissen. In der Regel gibt das Unternehmen erst 14 Tage vorher bekannt, wann genau die Schnäppchentage stattfinden. In den vergangenen Jahren war dies aber jeweils in der dritten Juliwoche der Fall - der 13. und 14. Juli wären demnach also eigentlich in Frage gekommen.

Lesen Sie hierSteuererklärung 2019: Diese Posten bringen Ihnen viel Geld vom Staat zurück

Amazon Prime Day 2020: Noch kein neuer Termin bekannt

Doch schon im April meldete die Nachrichtenagentur Reuters, dass die Aktion wegen der Coronakrise nach hinten verschoben* werde - womöglich auf Mitte August 2020, heißt es in einem Bericht auf Welt.de. Das Unternehmen habe dies aber noch nicht final bestätigt, wie das Portal (Stand: 12. Mai) außerdem berichtet.

Es bleibt also spannend, wann der Termin 2020 letztendlich stattfindet. 

Erfahren Sie zudem: Lotto-Spieler räumt Riesengewinn ab - er denkt, es sei etwas Schreckliches passiert

Amazon Prime Day: Das steckt hinter dem Aktionstag

Der Prime Day zählt für Amazon zu den wichtigsten Aktionen neben dem Black Friday und dem Cyber Monday. Allein 2019 seien Umsätze von insgesamt zwei Milliarden US-Dollar zustande gekommen. Die Verschiebung hätte nun zur Folge, dass fünf Millionen Geräte zum Beispiel die Sprachassistenz Amazon Echo nicht wie vorgesehen im Juli verkauft werden können. Auch Drittanbieter seien betroffen, da auch sie ihre Bestände in Vorbereitung auf den Prime Day entsprechend aufgestockt hätten.

Lesen Sie hier: Schon vor 67 in die Rente? Mit diesen vier Tricks sahnen Sie richtig ab

Prime Day neben Black Friday beliebt bei Schnäppchenjägern

Mit dem Prime Day will Amazon seinen Abo-Kunden einen weiteren Vorteil bieten. Alle Prime-Nutzer erhalten in einem Zeitraum von 48 Stunden exklusiv besondere Schnäppchen-Angebote. Neben dem Black Friday hat sich der Prime Day als sehr beliebter Aktionstag etabliert. Doch damit dieser wie gewohnt stattfinden kann, muss Amazon sicherstellen, dass ausreichend Waren vorhanden sind, da sie während des Prime Days ohnehin sehr schnell vergriffen sind.

Auch interessant: Bares für Rares-Händler verrät Geheimnis: So läuft es wirklich mit den Teilnehmern der Show

öm/ah

Das waren die erfolgreichsten (Millionen-)Deals aus allen Staffeln von "Die Höhle der Löwen"

3Bears - Gesunde Porridges ohne Zuckerzusätze. Gründer: Caroline Steingruber und Tim Nichols. Deal: 150.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investoren: Frank Thelen und Judith Williams.
3Bears - Gesunde Porridges ohne Zuckerzusätze. Gründer: Caroline Steingruber und Tim Nichols. Deal: 150.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investoren: Frank Thelen und Judith Williams. © Vox
fit taste - Lieferdienst für gesunde Fertiggerichte. Gründer: Konstantin und Benjamin Ladwein. Deal: 300.000 Euro gegen 12,5 Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen.
fit taste - Lieferdienst für gesunde Fertiggerichte. Gründer: Konstantin und Benjamin Ladwein. Deal: 300.000 Euro gegen 12,5 Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen. © Vox
Grace Flowerbox - Blumen aus der Box. Gründer: Nina Wegert und Kirishan Selvarajah. Deal: 300.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
Grace Flowerbox - Blumen aus der Box. Gründer: Nina Wegert und Kirishan Selvarajah. Deal: 300.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl. © Vox
Luicella's Ice Cream - Gesunde Eis-Fertigmischung für zu Hause. Gründer: Luisa Mentele und Markus Deibler. Deal: 120.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen.
Luicella's Ice Cream - Gesunde Eis-Fertigmischung für zu Hause. Gründer: Luisa Mentele und Markus Deibler. Deal: 120.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen. © Vox
Mabyen - Baby-Spa. Gründerinnen: Marie Papenkort und Manuela Apitzsch. Deal: 125.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams.
Mabyen - Baby-Spa. Gründerinnen: Marie Papenkort und Manuela Apitzsch. Deal: 125.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams. © Vox
MIOOLIO - Knoblauch- und Chiliöl für Pizzen. Gründer: Taner Gecer und Luigi Stella. Deal: 30.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel.
MIOOLIO - Knoblauch- und Chiliöl für Pizzen. Gründer: Taner Gecer und Luigi Stella. Deal: 30.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel. © Vox
MOROTAI - Funktionale Sportbekleidung. Gründer: Rafy Ahmed, Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Maier. Deal: 75.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
MOROTAI - Funktionale Sportbekleidung. Gründer: Rafy Ahmed, Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Maier. Deal: 75.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl. © Vox
Parodont Creme - Natürliche Creme gegen Parodontitis. Gründer: Dr. med. dent. Ismail Özkanli und Vater Hüsnü Özkanli. Deal: 100.000 Euro gegen 30 Prozent Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer.
Parodont Creme - Natürliche Creme gegen Parodontitis. Gründer: Dr. med. dent. Ismail Özkanli und Vater Hüsnü Özkanli. Deal: 100.000 Euro gegen 30 Prozent Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer. © Vox
pony puffin - Accessoire für den perfekten Pferdeschwanz. Gründer: Elena und Julian Musiol. Deal: 65.000 Euro gegen 49 Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams.
pony puffin - Accessoire für den perfekten Pferdeschwanz. Gründer: Elena und Julian Musiol. Deal: 65.000 Euro gegen 49 Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams. © Vox
ProtectPax - Flüssiger Displayschutz. Gründer: Anthony Filipiak und Pascal Buchen. Deal: 100.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel.
ProtectPax - Flüssiger Displayschutz. Gründer: Anthony Filipiak und Pascal Buchen. Deal: 100.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel. © Vox
MovEAid - Elektronische Unterstützung für halbseitig gelähmte Menschen. Gründer: Anne Vonnemann, Dindia Gutmann und Saskia Holodynski. Deal: 200.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investoren: Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl.
MovEAid - Elektronische Unterstützung für halbseitig gelähmte Menschen. Gründer: Anne Vonnemann, Dindia Gutmann und Saskia Holodynski. Deal: 200.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investoren: Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl. © Vox
Rokitta's Rostschreck - Helfer gegen Flugrost in der Spülmaschine. Gründer: Oliver Rokitta. Deal: 100.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel.
Rokitta's Rostschreck - Helfer gegen Flugrost in der Spülmaschine. Gründer: Oliver Rokitta. Deal: 100.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel. © Vox
"smartsleep" - Nahrungsergänzungsmittel für einen besseren Schlaf. Gründer. Dr. Markus Dworak. Deal: 1,5 Millionen Euro gegen 33 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer.
"smartsleep" - Nahrungsergänzungsmittel für einen besseren Schlaf. Gründer. Dr. Markus Dworak. Deal: 1,5 Millionen Euro gegen 33 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer. © MG RTL D / Frank W. Hempel
"Aspira Clip" - ein Mini-Inhalator für die Nase, der von selbst ätherische Öle verströmt. Gründer: Vinh-Nghi Tiet und Wolfgang Kleiner. Deal: 600.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile sowie 400.000 Euro "Working Capital". Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer.
"Aspira Clip" - ein Mini-Inhalator für die Nase, der von selbst ätherische Öle verströmt. Gründer: Vinh-Nghi Tiet und Wolfgang Kleiner. Deal: 600.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile sowie 400.000 Euro "Working Capital". Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer. © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
"Calligraphy Cut" - Haarschneidegerät aus Messer und Kalligraph. Gründer: Frank Brormann. Deal: eine Million Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Judith Williams und Frank Thelen.
"Calligraphy Cut" - Haarschneidegerät aus Messer und Kalligraph. Gründer: Frank Brormann. Deal: eine Million Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Judith Williams und Frank Thelen. © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
"Design Bubbles" - Bio-Sojakerze in Champagnerflaschen. Gründerin: Katharina Baumann. Deal: 200.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
"Design Bubbles" - Bio-Sojakerze in Champagnerflaschen. Gründerin: Katharina Baumann. Deal: 200.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl. © MG RTL D / Frank W. Hempel
"Waterdrop" - Vitaminbrausewürfel. Gründer: Christoph Hermann, Martin Donald Murray und Henry Wieser. Deal: eine Million Euro gegen 12,5 Prozent der Firmenanteile sowie einer Umsatzbeteiligung. Investoren: Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl.
"Waterdrop" - Vitaminbrausewürfel. Gründer: Christoph Hermann, Martin Donald Murray und Henry Wieser. Deal: eine Million Euro gegen 12,5 Prozent der Firmenanteile sowie einer Umsatzbeteiligung. Investoren: Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl. © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Christoph Dernbach/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare