Hartes Urteil

"Eine Schande": Vier Millionen Deutsche müssen Steuern zahlen wie Topverdiener

Vier Millionen Arbeitnehmer aus der Mitte zahlen bereits den Spitzensteuersatz.
+
Vier Millionen Arbeitnehmer aus der Mitte zahlen bereits den Spitzensteuersatz.

Früher waren sie nur für Top-Gehälter reserviert, heute sollen Millionen Deutsche bereits den Spitzensteuersatz zahlen. Das hat jetzt nun die Bundesregierung bestätigt.

Immer mehr Arbeitnehmer sollen den Spitzensteuersatz zahlen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor. 2018 sollen es laut Schätzungen der Regierung etwa 3,5 Millionen Deutsche gewesen sein. Das Interessante daran: Die Hälfte der Zahler sollen 5.000 bis 7.000 Euro brutto monatlich verdienen.

Überraschend: Vier Millionen Arbeitnehmer aus der Mittelschicht zahlen Spitzensteuersatz

Somit erfasst der Spitzensatz jetzt auch Arbeitnehmer, die das 1,5-fache des Durchschnittslohns erhalten, also vermehrt bei Zahlern aus der Mittelschicht. Zum Vergleich: 1965 musste ein Arbeitnehmer das 15-fache des durchschnittlichen Einkommens verdienen, um den Spitzensteuersatz zu zahlen. Das berichtet jetzt die Süddeutsche Zeitung. Doch die Haushaltskasse des Bundes ist voll, 2019 soll ein Überschuss von 50 Milliarden erzielt worden sein.

Auch interessant: Drei Viertel der Deutschen zahlen gerne Steuern - Grund überrascht.

Nun wird darüber diskutiert, ob die Steuern für die Mitte nicht gesenkt werden könnten. Das fordern jetzt einige Politiker, darunter FDP-Parteichef Christian Lindner und der Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch. Letzterer fordert: "Wir brauchen eine große Steuerreform, die kleine und mittlere Einkommen besserstellt. Wer weniger als 7.100 Euro brutto im Monat hat, sollte weniger zahlen."

"Es ist eine Schande": FDP und Linke fordern große Steuerreform - und Senkungen

Auch FDP-Parteichef Christian Lindner meint: "Es ist eine Schande, dass sich der Spitzensteuersatz tief in die arbeitende Mitte der Gesellschaft vorgefressen hat", so der Politiker. "Hier reden wir nicht über Manager und Profifußballer, sondern den Facharbeiter in der Autoindustrie oder die Personalreferentin im mittelständischen Betrieb. Wir brauchen dringend eine Steuerreform, die der arbeitenden Mitte Luft zum Atmen verschafft und deutlich macht, dass sich zusätzliche Anstrengung lohnt."

Erfahren Sie hier: Bevor Sie Ihre Rente erhalten, wird noch kräftig Geld abgezogen.

Doch die Regierung will von einer Steuersenkung nichts wissen. Dabei schalten sich jetzt sogar Experten zu dem Thema ein: "Während die Reichen entlastet wurden, zahlt die Mittelschicht mit 3.000 bis 8.000 Euro Verdienst mehr Steuern als früher", sagt auch Martin Beznoska vom Institut der deutschen Wirtschaft. "Eigentlich müsste man die Steuersätze reduzieren."

CSU-Chef Markus Söder schlug dagegen am Rande der Klausur der CSU-Landtagsfraktion im oberbayerischen Kloster Seeon vor, das man das Geld auch für eine Senkung der Umlage für Erneuerbare Energien (EEG) oder der Stromsteuer nutzen könne.

Lesen Sie auch: Darum steht ein neuer Netto-Betrag auf Ihrem Lohnzettel 2020.

jp

Krass: So viel Geld scheffelt Amazon-Chef Jeff Bezos in nur einer Stunde

Jack Dorsey (geschätztes Vermögen: 5,5 Milliarden Dollar) ist Gründer des beliebten Kurznachrichtendienstes Twitter. Seit Ende 2017 soll das Unternehmen erstmals schwarze Zahlen schreiben. Dadurch ist Dorseys Stundenlohn auf satte 205.479 Euro pro Stunde gestiegen.
Jack Dorsey (geschätztes Vermögen: 5,5 Milliarden Dollar) ist Gründer des beliebten Kurznachrichtendienstes Twitter. Seit Ende 2017 soll das Unternehmen erstmals schwarze Zahlen schreiben. Dadurch ist Dorseys Stundenlohn auf satte 205.479 Euro pro Stunde gestiegen. © dpa / picture alliance / Xinhua
Bill Gates (geschätztes Vermögen: 92 Milliarden Dollar) stand jahrelang unangefochten auf Platz 1 im Ranking der Superreichen - obwohl er allein im Jahre 2016 zwei Milliarden Euro an Hilfsprojekte spendete. Sein saftiger Stundenlohn: 456.621 Dollar.
Bill Gates (geschätztes Vermögen: 92 Milliarden Dollar) stand jahrelang unangefochten auf Platz 1 im Ranking der Superreichen - obwohl er allein im Jahre 2016 zwei Milliarden Euro an Hilfsprojekte spendete. Sein saftiger Stundenlohn: 456.621 Dollar. © dpa / picture alliance / Matthias Balk
E-Auto-Genie, Weltraum-Pionier und Weltverbesserer: Elon Musk (geschätztes Vermögen: 20 Milliarden Dollar) gilt als Wunderkind der Startup- und Tech-Branche. Der -Workaholic soll eigenen Angaben zufolge 100 bis 120 Stunden pro Woche arbeiten. Dafür verdient er auch stolze 684.931 Euro in der Stunde.
E-Auto-Genie, Weltraum-Pionier und Weltverbesserer: Elon Musk (geschätztes Vermögen: 20 Milliarden Dollar) gilt als Wunderkind der Startup- und Tech-Branche. Der -Workaholic soll eigenen Angaben zufolge 100 bis 120 Stunden pro Woche arbeiten. Dafür verdient er auch stolze 684.931 Euro in der Stunde. © dpa / picture alliance / Kiichiro Sato
IT-Crack Larry Page (geschätztes Vermögen: 55,7 Milliarden Dollar) ist Mitbegründer der Suchmaschine Google und entwickelt gemeinsam mit Sergei Brin den Algorithmus. Sein Stundenlohn: unglaubliche 924.657 Dollar.
IT-Crack Larry Page (geschätztes Vermögen: 55,7 Milliarden Dollar) ist Mitbegründer der Suchmaschine Google und entwickelt gemeinsam mit Sergei Brin den Algorithmus. Sein Stundenlohn: unglaubliche 924.657 Dollar. © dpa / picture alliance / Christoph Dernbach
Er gilt als herausragende Investmentlegende und hat ein geschätztes Vermögen von 91 Milliarden Dollar: Warren Buffett. Tendenz steigend. Von seinem Stundenlohn können viele nur träumen: So verdient er in einer Stunde 958.904 Dollar.
Er gilt als herausragende Investmentlegende und hat ein geschätztes Vermögen von 91 Milliarden Dollar: Warren Buffett. Tendenz steigend. Von seinem Stundenlohn können viele nur träumen: So verdient er in einer Stunde 958.904 Dollar. © dpa / picture alliance / Larry W. Smith
Alice Waltons (geschätztes Vermögen: 45,6 Milliarden Dollar) Vater Sam gründete den riesigen US-amerikanischen Einzelhandelskonzern Walmart. Die Waltons gelten als reichste Familie Amerikas, Alice Walton sogar als reichste Frau der Welt. Ihr Stundenlohn ist daher schwindelerregend und liegt bei 1.392.694 Millionen Dollar.
Alice Waltons (geschätztes Vermögen: 45,6 Milliarden Dollar) Vater Sam gründete den riesigen US-amerikanischen Einzelhandelskonzern Walmart. Die Waltons gelten als reichste Familie Amerikas, Alice Walton sogar als reichste Frau der Welt. Ihr Stundenlohn ist daher schwindelerregend und liegt bei 1.392.694 Millionen Dollar. © dpa / picture alliance / Dero Sanford
Der Facebook-Gründer (geschätztes Vermögen: 62,1 Milliarden Dollar) ist gerade einmal 34 Jahre alt - und dennoch bereits einer der reichsten Unternehmer der Welt. Er verdient sage und schreibe 1.712.328 Millionen Dollar pro Stunde. Dennoch lebt er sehr bescheiden und zurückgezogen mit seiner Familie.
Der Facebook-Gründer (geschätztes Vermögen: 62,1 Milliarden Dollar) ist gerade einmal 34 Jahre alt - und dennoch bereits einer der reichsten Unternehmer der Welt. Er verdient sage und schreibe 1.712.328 Millionen Dollar pro Stunde. Dennoch lebt er sehr bescheiden und zurückgezogen mit seiner Familie. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Er gilt als der reichste Mann der Welt und bezieht einen Stundenlohn, von dem sogar andere Multi-Milliardäre nur träumen können. Unfassbare 4.474.885 Millionen Dollar verdient Jeff Bezos allein in einer Stunde. Er ist sogar der erste Mensch überhaupt, der die 100 Milliarden-Marke an Vermögen geknackt hat.
Er gilt als der reichste Mann der Welt und bezieht einen Stundenlohn, von dem sogar andere Multi-Milliardäre nur träumen können. Unfassbare 4.474.885 Millionen Dollar verdient Jeff Bezos allein in einer Stunde. Er ist sogar der erste Mensch überhaupt, der die 100 Milliarden-Marke an Vermögen geknackt hat. © dpa / picture alliance / Jörg Carstensen

Auch interessant

Kommentare