Wegen Zahlendreher

Mega-Panne: Lotterie soll knapp eine halbe Million blechen - so wollte sie Kunden abspeisen

+
Wegen eines Zahlenfehlers konnten sich über 300 Kunden der Faber-Lotterie über jeweils 1.500 Euro freuen. (Symbolbild)

Ein kleiner Fehler ist der Faber-Lotterie jetzt teuer zu stehen gekommen: Sie musste 20 Mal mehr ausbezahlen als geplant - und über 300 Menschen wurden reich beschenkt.

Da werden sich die Verantwortlichen jetzt wohl ganz schön in den Allerwertesten beißen: Schließlich ist ihnen ein teurer Fehler unterlaufen, der das Lotterieunternehmen Faber nun in eine verzwickte Lage gebracht hat. Sie muss notgedrungen über 300 Kunden sehr viel Geld ausbezahlen - die Rede ist von einem Gesamtgewinn von satten 450.000 Euro!

Lotto-Unternehmen von Faber hat peinlichen Zahlendreher - und muss 450.000 Euro blechen

Doch von Anfang an: Das Lotterie-Unternehmen bietet in seiner kostenlosen Kundenzeitschrift "Rubellotto" jeden Monat die Möglichkeit, 1.500 Euro zu gewinnen. Um daran teilnehmen zu können, wird einem auf Wunsch ein Rubellos per Werbebrief zugesandt. Wie Stern Online berichtet, rechnet das Unternehmen mit 15 Gewinner pro Ausgabe. Insgesamt gehen also 22.500 Euro pro Monat an die glücklichen Gewinner.

Machen Sie mit und stimmen Sie ab:

Auch interessant: Frau gewinnt 30 Mal an einem Tag - und sahnt 150.000 Dollar ab.

Doch wegen eines Zahlendrehers im Januar-Heft muss Faber nun 20 Mal mehr Geld ausbezahlen als ursprünglich geplant war! So soll ein Mitarbeiter in einer Reihe statt der Zahl 15 eine 16 platziert haben. Am Ende stand die Gewinner-Zahlenkombi 6-8-10-16 gleich auf hunderten Rubellosen. Aufgrund dieser Panne dürfen sich jetzt viel mehr Kunden über eine Summe von jeweils 1.500 Euro freuen. 

Kunden fordern Geld im TV ein - Lotterie-Unternehmen knickt am Ende ein

Erst als sich die Gewinner meldeten, fiel der Fehler auf. Daraufhin entschuldigte sich Faber und bot je 100 Euro als Entschädigung an. Doch einige Kunden bestanden auf die gesamte Gewinnsumme, einer von ihnen wendete sich in der WDR-Sendung "Servicezeit" an einen Anwalt. Faber zahlte dem Kunden die vollen 1.500 Euro aus - und anschließend auch die restlichen Gewinner.

Erfahren Sie hier: Lotto: Mann knackt Millionen-Jackpot - obwohl er diesen Fehler begangen hat.

Es wäre am Ende eine "Frage der Ehre" geworden, erklärte der Firmenchef Norman Faber schließlich gegenüber Stern Online. "Keinem der eigentlich irrtümlichen Gewinner soll das Glücksgefühl, ein Gewinner zu sein, verdorben werden", schloss er. Die mögliche Angst, Kunden zu verlieren, könnte allerdings auch eine wichtige Triebfeder gewesen sein ...

Auch spannend:  Lotto-Gewinner verzichtet auf 291 Millionen Dollar und gesteht: „Ich fing an zu schreien“

Video: Macht Geld glücklich? Das sagt der Club der SKL-Millionäre

In Niedersachsen hat ein frisch gebackenes Ehepaar sechs Millionen im Lotto gewonnen - und die Nachricht zum richtigen Zeitpunkt bekommen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Lesen Sie auch: Mann gewinnt 88 Cent im Lotto - dann passiert etwas, mit dem keiner rechnen konnte.

jp

Jeff Bezos wieder reichster Mensch 2019 - ein anderer ist großer Verlierer

Platz 10: Google-Mitbegründer Larry Page hat gut lachen - der 45-Jährige hat mit einem stolzen Vermögen von 50,8 Milliarden Dollar 2019 einen Platz im Olymp der Superreichen ergattert.
Platz 10: Google-Mitbegründer Larry Page hat gut lachen - der 45-Jährige hat mit einem stolzen Vermögen von 50,8 Milliarden Dollar 2019 einen Platz im Olymp der Superreichen ergattert. © dpa / Christoph Dernbach
Platz 9: Ex-Bürgermeister von New York und Gründer des gleichnamigen Medienkonzerns - kein Wunder also, dass Michael Bloomberg sein Vermögen im vergangenen Jahr von 50 auf 55,5 Milliarden Dollar steigern konnte.
Platz 9: Ex-Bürgermeister von New York und Gründer des gleichnamigen Medienkonzerns - kein Wunder also, dass Michael Bloomberg sein Vermögen im vergangenen Jahr von 50 auf 55,5 Milliarden Dollar steigern konnte. © dpa / Henning Kaiser
Platz 8: Nicht nur in der Öffentlichkeit hat Mark Zuckerbergs Image durch die Facebook-Datenskandal Schaden genommen, auch sein Vermögen ist geschrumpft. Während es 2018 noch 70 Milliarden Dollar waren, sind es heute lediglich 62,3 Milliarden Dollar.
Platz 8: Nicht nur in der Öffentlichkeit hat Mark Zuckerbergs Image durch die Facebook-Datenskandale Schaden genommen, auch sein Vermögen ist geschrumpft. Während es 2018 noch 70 Milliarden Dollar waren, sind es heute lediglich 62,3 Milliarden Dollar. © dpa / Kay Nietfeld
Platz 7: Software-Unternehmer Larry Ellison hat turbulente Zeiten hinter sich - bereits während der 2000er-Jahre hatte er 58 Milliarden Dollar auf der Kante. Nach einer Krise verlor er mehr als die Hälfte seines Kapitals. 2019 hat er es sogar auf 62,5 Milliarden Dollar steigern können.
Platz 7: Software-Unternehmer Larry Ellison hat turbulente Zeiten hinter sich - bereits während der 2000er-Jahre hatte er 58 Milliarden Dollar auf der Kante. Nach einer Krise verlor er mehr als die Hälfte seines Kapitals. 2019 hat er es sogar auf 62,5 Milliarden Dollar steigern können. © dpa / Herbert Neubauer
Platz 6: Zu Amancio Ortegas Textil-Imperium zählt auch die spanische Modekette Zara. Laut "Forbes" hat ihm dies über 62,7 Milliarden Dollar eingebracht. Das sind immerhin sieben Milliarden weniger als noch 2018.
Platz 6: Zu Amancio Ortegas Textil-Imperium zählt auch die spanische Modekette Zara. Laut "Forbes" hat ihm dies über 62,7 Milliarden Dollar eingebracht. Das sind immerhin sieben Milliarden weniger als noch 2018. © dpa / Cabalar
Platz 5: Carlos Slim Helu. Der umstrittene Unternehmer aus Mexiko hält sich seit Jahren in den Top Ten der Superreichen. Wegen angeblicher dubioser Geschäfte hatte er es in den 90er-Jahren zu Wohlstand geschafft. Heute beträgt das Vermögen des Milliardärs 64 Milliarden Dollar.
Platz 5: Carlos Slim Helu. Der umstrittene Unternehmer aus Mexiko hält sich seit Jahren in den Top Ten der Superreichen. Wegen angeblicher dubioser Geschäfte hatte er es in den 90er-Jahren zu Wohlstand geschafft. Heute beträgt das Vermögen des Milliardärs 64 Milliarden Dollar. © dpa / Georgi Licovski
Platz 4: Bernard Arnault ist als französischer Textil-Unternehmer kein Unbekannter in der Modeindustrie. Sein Imperium umfasst Marken wie Louis Vuitton oder die Kosmetik-Kette Sephora. Doch auch sein stattliches Vermögen von 76 Milliarden Dollar kann sich sehen lassen. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es noch 72 Milliarden Dollar.
Platz 4: Bernard Arnault ist als französischer Textil-Unternehmer kein Unbekannter in der Modeindustrie. Sein Imperium umfasst Marken wie Louis Vuitton oder die Kosmetik-Kette Sephora. Doch auch sein stattliches Vermögen von 76 Milliarden Dollar kann sich sehen lassen. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es noch 72 Milliarden Dollar. © dpa / Peter Foley
Platz 3: Die US-Investmentlegende Warren Buffett hat es sich 2019 wieder auf dem Siegertreppchen gemütlich gemacht. Zwar kann er 2019 "nur" noch 82,5 Milliarden Dollar (zum Vergleich: 2018 waren es noch 87 Milliarden Dollar) aufweisen, aber das reicht immer noch für die Bronzemedaille.
Platz 3: Die US-Investmentlegende Warren Buffett hat es sich 2019 wieder auf dem Siegertreppchen gemütlich gemacht. Zwar kann er 2019 "nur" noch 82,5 Milliarden Dollar (zum Vergleich: 2018 waren es noch 87 Milliarden Dollar) aufweisen, aber das reicht immer noch für die Bronzemedaille. © dpa / Larry W. Smith
Platz 2: Auch auf dem zweiten Platz hat sich wenig getan: Microsoft-Mitbegründer Bill Gates verteidigt seine Silbermedaille - und konnte dabei sein Vermögen sogar weiter steigern. Satte 96,5 Milliarden Dollar soll er nun besitzen.
Platz 2: Auch auf dem zweiten Platz hat sich wenig getan: Microsoft-Mitbegründer Bill Gates verteidigt seine Silbermedaille - und konnte dabei sein Vermögen sogar weiter steigern. Satte 96,5 Milliarden Dollar soll er nun besitzen. © dpa / Matthias Balk
Platz 1: Das zweite Jahr in Folge konnte Amazon-Gründer Jeff Bezos die Poleposition für sich beanspruchen. Er war der erste Mensch der Welt, dessen Vermögen einen dreistelligen Milliardenbetrag erreichte. Unglaubliche 131 Milliarden Dollar machen ihn zum reichsten Menschen der Geschichte.
Platz 1: Das zweite Jahr in Folge konnte Amazon-Gründer Jeff Bezos die Poleposition für sich beanspruchen. Er war der erste Mensch der Welt, dessen Vermögen einen dreistelligen Milliardenbetrag erreichte. Unglaubliche 131 Milliarden Dollar machen ihn zum reichsten Menschen der Geschichte. © picture alliance / Jörg Carstens

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Rentnerin (80) erbt unerwartet ein Vermögen durch die Hilfe Unbekannter - Betrug oder echt?
Rentnerin (80) erbt unerwartet ein Vermögen durch die Hilfe Unbekannter - Betrug oder echt?
Sechsjährige Youtuberin gibt über sieben Millionen Euro für diese verrückte Anschaffung aus
Sechsjährige Youtuberin gibt über sieben Millionen Euro für diese verrückte Anschaffung aus
"Ich fühle mich verar***t": Millionen Deutsche verlieren viel Geld - wegen Betriebsrente
"Ich fühle mich verar***t": Millionen Deutsche verlieren viel Geld - wegen Betriebsrente
Mann geht mit 34 in Rente: So hat er es geschafft - Sie können das auch
Mann geht mit 34 in Rente: So hat er es geschafft - Sie können das auch

Kommentare