1. kurierverlag-de
  2. Leben
  3. Geld

Sparen bei der Kfz-Versicherung: Wer Anbieter wechselt, kann bis zu 47 Prozent einsparen

Erstellt:

Von: Anna Heyers

Kommentare

Wer bis Ende November seine Auto-Versicherung wechselt, kann mehrere Hundert Euro im Jahr einsparen. Das Sparpotenzial für Fahranfänger ist dabei am größten.

Alles wird teurer, die Inflation macht sich inzwischen auch bei den verschiedenen Versicherungen bemerkbar. Aus diesem Grund lohnt sich der Wechsel in vielen Fällen ganz besonders – auch bei der Kfz-Versicherung. In der Regel kann man die zum 30. November fristgerecht kündigen und beim Wechsel ordentlich sparen. Das zeigt auch der aktuelle Vergleich des Online-Portals Check24.

Kfz-Versicherung: Jetzt wechseln und sparen

Das Ergebnis des Vergleichsportals: Bis zu 843 Euro können im besten Fall gespart werden. Das höchste Sparpotenzial haben dabei Fahranfänger. Beim günstigsten Tarif zahlen sie 643 Euro im Jahr. Laut Check24 wären im Durchschnitt bei allen Tarifen für dieses Profil 1.207 Euro fällig. Eine Ersparnis von immerhin 572 Euro. Noch größer ist die bare Einsparung bei Familien mit einem fahrberechtigten Kind. Hier können sage und schreibe 843 Euro im Jahr eingespart werden (günstigster Tarif: 1.444 Euro, Durchschnittsprämie: 2.287 Euro).

Blick aus der Autowindschutzscheibe von der Fahrerseite aus. Ein Portemonnaie liegt zum Greifen nah.
Einmal nicht aufgepasst und schon ist der Auffahrunfall geschehen – gut, wenn man dann eine Autoversicherung hat. Besser: Wenn die im Jahr so wenig wie möglich kostet. © Andriy Popov/IMago

Beim Wechsel: Senioren, Pendler und Wenigfahrer sparen mehr als 30 Prozent

Durch einen Versicherungswechsel in den günstigsten Tarif (301 Euro) können Rentner im Vergleich zur Durchschnittsprämie immerhin 141 Euro einsparen: 32 Prozent. Eine weitere gute Nachricht, neben der wahrscheinlich steigenden Rente in 2023. Bei Pendlern liegt der Kfz-Beitrag bei der kostengünstigsten Versicherung bei rund 275 Euro weniger, als bei der Durchschnittsprämie von 908 Euro. Am wenigsten sparen mit „nur“ 91 Euro die Wenigfahrenden. Trotzdem sind das laut Check24 immer noch 31 Prozent (günstigster Tarif: 201 Euro, Durchschnittsprämie: 292 Euro).

Ein Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt sich in jedem Fall!

Michael Roloff, Geschäftsführer Kfz-Versicherung bei CHECK24

E-Autofahrer sparen bis zu 101 Euro im Jahr

Fahrer von E-Autos könnten bei einem Versicherungswechsel statt 352 Euro jährlich ab dem 30. November nur noch 251 Euro pro Jahr zahlen. Das macht eine Ersparnis von 29 Prozent aus (101 Euro). Übrigens: Für alle Verbraucher gilt: Es gibt einige Versicherungen, die steuerlich abgesetzt werden können.

Preisanstieg bei Bestandskunden

Pkw-Halterinnen sollten ihre Verträge jetzt unbedingt prüfen. Durch die steigenden Beiträge von durchschnittlich zehn Prozent bietet ein Wechsel fast immer die besseren Bedingungen. Bei den Angaben sollte man so genau wie möglich bleiben, meint auch Michael Roloff von Check24: „Verbraucher sollten Preise vergleichen und den Tarif mit den individuell passenden Leistungen wählen. Dabei sollten alle Angaben unbedingt wahrheitsgemäß erfolgen, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden.“

Auch interessant

Kommentare