Von Fantheorien bis Karaoke

So wurden diese zehn Startups mit kuriosen Ideen millionenschwer

+
Geniale Ideen können auch anders - und sehr erfolgreich - sein, wie folgende Unternehmen beweisen.

Dank der Gründer-Show "Die Höhle der Löwen" schießen Startups gerade in die Höhe. Doch diese zehn verrückten Geschäftsideen kennen Sie bestimmt noch nicht.

Casino-Software, Flipperhöhle oder nachhaltige Unterwäsche: Jung-Unternehmer müssen sich heutzutage viel einfallen lassen, um in der Masse nicht unterzugehen. Hier stellt Ihnen die Redaktion die wohl zehn kuriosesten Arten vor, um Geld zu scheffeln.

LIFEAID Beverage Company

An angesagten Musikfestivals und -konzerten teilnehmen, mitfeiern und um die Welt jetten: Was gibt es wohl für einen cooleren Job? Orion Melehan, Mitgründer und CEO des kalifornischen Unternehmens LIFEAID Beverage Company lebt diesen Traum. Dort, wo andere Spaß haben, verkauft er seine Sport- und Energy Drinks ans Publikum. Mit Erfolg. Die Marke wird besonders von der jungen Zielgruppe gerade gehypt und konnte 2017 einen Gewinn von fast elf Millionen Euro einfahren, wie das US-Wirtschaftsportal inc berichtet.

Reverb.com

Der Retro-Trend hat auch die Musikszene erfasst – die Firma Reverb.com aus Chicago hat das früh erkannt und bietet Vintage-Instrumente an, wie verchromte Schlagzeugtrommeln oder Troubadour-Röhrenverstärker aus den 60er-Jahren. Das Unternehmen scheint einen Nerv damit getroffen zu haben – es konnte dieses Jahr 13,5 Millionen Euro Gewinn erzielen.

Omaze

Wie wäre es mit einem Wein-Tasting mit Hollywoodstar Jennifer Lawrence oder einem Kaffee mit Ben Stiller? Wer glaubt, er träumt, der irrt gewaltig. Die Webseite Omaze aus Los Angeles macht das jetzt Kunden möglich. Sie versteigert online "einmalige Erlebnisse" gegen eine kleine Spende für diverse Charity-Anlässe oder –Organisationen. Der Erfolg gibt ihr Recht: So soll der Webseite zufolge Kunden aus mehr als 170 Länder bereits über 150 Organisationen finanziell unterstützt haben.

MzeroA.com

Auch Piloten müssen sich nach dem Schein weiterbilden – das gilt für fast alle Berufe so. Falls Sie jetzt angesprochen fühlen, dann sollten Sie sich mal MzeroA.com genauer anschauen. Das Unternehmen aus Ocala, Florida, bietet Online-Flugtrainingsstunden für Piloten an. Zudem verkauft es E-Books und Equipment rund um die Luftfahrt – die Idee der Gründer dahinter: "Ein guter Pilot lernt nie aus". Dafür strichen sie ein Plus von 1,8 Millionen Euro letztes Jahr ein.

Fan Fest

Eingefleischte Comicbuch-Fans lieben nichts mehr, als in Foren mit Gleichgesinnten über mögliche Verschwörungstheorien zu fachsimpeln. Das hat sich zumindest die Webseite Fan Fest gedacht. Die Firma dahinter begreift sich als Treffpunkt und Unterhaltungsseite, die sich auf Fan-Festivals für Comicbuch-Charaktere sowie aus dem Zombie- und Horrorgenre spezialisiert hat. Und die Geschäftsidee punktet auf ganzer Linie – das Unternehmen konnte 2017 bereits 9,5 Millionen Euro Gewinn einsacken.

Casino Cash Trac

Wer an Las Vegas denkt, sieht sofort prächtige Casinohotels, einarmige Banditen und die glitzernde Kulisse der Stadt vor sich. Doch wer kümmert sich eigentlich um das ganze Drumherum, damit die Spieloase 24 Stunden läuft? Hier kommt die Casino-Software Casino Cash Trac ins Spiel. Diese kümmert sich um die Spiel- und Abwicklungsabläufe. Damit konnte sie einen Gewinn von fast drei Millionen Euro 2017 absahnen.

Untappd

Craft Bier, also Gerstensaft mit unterschiedlichen Aromen von kleinen, unabhängigen Bieren ist gerade schwer in Mode. Kein Wunder, dass Greg Avola und Tim Mather aus North Carolina dazu eine geniale Idee eingefallen ist: Auf ihrer App Untappd verkaufen die beiden Gründer, Zubehör und Werbeartikel an Bier-Händler, um diesen zu helfen, sich mit mit Fans weltweit zu verbinden. Abnehmer gibt es anscheinend genug – das Unternehmen hat 2,5 Millionen Euro Umsatz gemacht.

Diese zwei Freunde hatten dagegen eine andere Idee für ihr Startup - und wurden ebenfalls mega-erfolgreich.

MeUndies

Buchenholz wird eigentlich hauptsächlich für Möbel verwendet, doch wenige wissen, dass es dank seiner weichen Struktur auch für Textilien verwendet werden kann. Kaum zu glauben, aber die Gründer von MeUndies nutzen das Material, um ihre nachhaltige Unterwäsche herzustellen. Mit dieser außergewöhnlichen Idee hat es das kalifornische Unternehmen geschafft, fast 28 Millionen Euro Gewinn letztes Jahr zu generieren.

Xtreme Xperience

Die Firma aus Chicago will ebenfalls für einmalige Erlebnismomente ihrer Kunden sorgen. Xtreme Xperience leiht Autoliebhabern Luxus-Schlitten für Spritztouren aus. Damit diese sich einen Tag lang wie ein Rennfahrer fühlen und auf der Rennstrecke so richtig Gas geben können. Die Idee scheint zu gefallen – etwa fünf Millionen Euro Umsatz konnte das Unternehmen letztes Jahr verzeichnen.

Auch dieser junge Mann wurde mit einem Luxus-Artikel steinreich. Erfahren Sie hier mehr.

Punch Bowl Social

Geschäftsessen müssen nicht immer öde sein, dachte sich zumindest der Gründer und CEO von Punch Bowl Social, Robert Thompson. Er ist der Kopf hinter der Bar- und Restaurantkette aus Denver, die bereits Läden in ganz Amerika eröffnet hat. Das Konzept dahinter: viele Spielautomaten, fluoreszierendes Licht sowie Karaokemaschinen. Außerdem können Kunden die Räume für private Anlässe buchen. Für Thompson hat sich das ausgezahlt – seine Firma hat vergangenes Jahr stolze 30,5 Millionen Euro umgesetzt.

Lesen Sie auch: Das waren die kuriosesten Produkte aus der vierten Staffel von "Die Höhle der Löwen".

jp

Fünf Tipps, wie auch Ihr Startup zum Millionenimperium wird

Auch interessant

Meistgelesen

Steuererklärung 2017: So sparen Sie viel Geld - als Familie
Steuererklärung 2017: So sparen Sie viel Geld - als Familie
Mit nur 25 Jahren: So wurde dieser Mann zum Bitcoin-Millionär
Mit nur 25 Jahren: So wurde dieser Mann zum Bitcoin-Millionär
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie dringend
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie dringend
Gold kaufen: Alles, was Sie darüber wissen müssen
Gold kaufen: Alles, was Sie darüber wissen müssen

Kommentare