Scharf macht fit

Meerrettich: So gesund ist die Heilpflanze des Jahres 2021

Zu sehen ist eine kleine Schüssel mit geriebenem Meerrettich auf einem blau-weiß-kartierten Tuch. Daneben liegen blaue Blüten, Untergrund aus hellem Holz. (Symbolbild)
+
So kennen viele Meerrettich: cremig und als Beilage zum Essen (Symbolbild).

Meerrettich schmeckt nicht nur zu Fisch lecker, sondern ist auch überaus gesund. Er ist die Heilpflanze des Jahres 2021. Grund genug, sich die Inhaltsstoffe näher anzusehen.

Chemnitz – Meerrettich ist den meisten im Glas oder auf dem Teller als Sahnemeerrettich oder frisch gerieben bekannt. Je nach Zubereitungsart ist die Pflanze recht scharf, dafür aber überaus gesund. Sie gehört zu den Kreuzblütengewächsen und heißt auch Kren. Kürzlich wurde der Meerrettich Heilpflanze des Jahres 2021. Der Meerrettich (Armoracia rusticana) wird schon lange angebaut, belegt ist das seit dem 12. Jahrhundert. Auch bei Hildegard von Bingen kommt die Heilpflanze vor. Ob zu Fisch, Fleisch oder Kartoffelpuffern – Meerrettich überzeugt am Esstisch mit angenehmer bis extremer Schärfe, je nachdem ob er frisch gerieben ist. Im Garten kann die Pflanze ebenfalls angebaut werden und heißt in Österreich Kren.

Zudem zählt Meerrettich zu den bekannten Heilpflanzen*, berichtet 24garten.de*. Er wird auch gerne gemeinsam mit Kapuzinerkresse genutzt. Wichtig sind vor allem die enthaltenen Senföle. Die Experten-Jury des NHV Theophrastus hat den Meerrettich zur Heilpflanze des Jahres 2021 gewählt, wie bereits 2020 bekannt gegeben wurde. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare