Persönlichkeitsstörung

Narzissmus bei Eltern: Kind sag mir, dass ich schön bin

Ein Vater und ein Sohn stehen nebeneinander, beide heben Hanteln (Symbolbild)
+
Kinder mit einem narzisstischen Elternteil, leiden oft unerkannt und allein (Symbolbild)

Personen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung können ihr gesamtes Umfeld stark belasten. Welchen Einfluss hat das auf die Kinder narzisstischer Eltern?

München – Selbstverliebt, egozentrisch, geltungsbedürftig. Solche Eigenschaften werden Narzissten zugeschrieben. Sie interessieren sich hauptsächlich für sich, manchmal sogar nur für sich. Ein narzisstischer Persönlichkeitsstil muss aber nicht zwangsläufig krankhaft sein, sofern er Teil einer harmonischen Persönlichkeit ist, wie die Neurologen und Psychiater im Netz schreiben. Von einer Störung spricht man erst, wenn weitere Punkte hinzukommen.

Leidet eine Mutter oder Vater an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung, leidet auch das Kind. Denn „narzisstische Eltern benutzen ihre Kinder zur Befriedigung ihrer narzisstischen Bedürfnisse“, sagt die Psychologin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf Silke Wiegand-Grefe gegenüber dem Magazin Spektrum. Sie benötigen die Liebe, Anerkennung und Bewunderung aller – auch die ihrer Kinder. Für etwas oder jemand anderen bleibt da kein Platz. Schon gar nicht für die Bedürfnisse eines Kindes. Diese werden oft nicht einmal wahrgenommen. Aber Kinder brauchen Zuneigung, emotionale Nähe und das Gefühl wichtig zu sein, um ein stabiles Selbstwertgefühl zu entwickeln. Welche weiteren Folgen der Narzissmus eines Elternteils auf ein Kind haben kann, weiß 24vita.de*. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare