Zeichentrick-Adaption

„Fate: The Winx Saga“: Kommt eine 2. Staffel? Netflix hat jetzt eine Antwort

Szene der Netflix-Serie „Fate: The Winx Saga“.
+
Die neue Serie „Fate: The Winx Saga“ ist am 22. Januar 2020 auf Netflix gestartet.

Auf den ersten Trailer von „Fate: The Winx Saga“ reagierten viele Netflix-Nutzer sehr negativ. Trotz Kritiken, haben die Macher eine gute Nachricht zur 2. Staffel.

Update vom 19. Februar 2021: Der offizielle Twitter-Account Netflix Queue hat ein Update zur 2. Staffel von „Fate: The Winx Saga“ herausgegeben. Demnach kann Showrunner Brian Young jetzt bestätigen, dass es eine Fortsetzung geben wird. In einem Statement deutet er außerdem an, einen großen Fan-Wunsch erfüllen zu wollen: „Die sechs Episoden der 1. Staffel zeigten nur einen Teil dessen, was diese starke, vielseitige Welt und die Feen, die dort leben, zu bieten haben. Während sich Blooms Entwicklung weiterhin vollzieht, kann ich es kaum erwarten, euch auch mehr über Aisha, Stella, Terra und Musa zu erzählen. Und wer weiß, welche neuen Schüler im nächsten Jahr in Alfea auftauchen...“

Der letzte Satz könnte darauf hindeuten, dass die Macher die beliebten Winx-Figuren Tecna und Flora auch in der Realverfilmung besetzen. Insbesondere einen Auftritt von letzterer Fee wünschten sich die Fans sowie die Hauptdarstellerinnen (siehe Update vom 26. Januar 2021). Es bleibt abzuwarten, von welchen Neuzugängen der Showrunner tatsächlich spricht.

„Fate: The Winx Saga“-Star rechnet mit neuer Figur in Staffel 2

Update vom 26. Januar 2021: Aktuell steht noch nicht fest, ob „Fate: The Winx Saga“ eine 2. Staffel erhält oder nicht. Sollte Netflix eine Fortsetzung bestätigen, rechnet Hauptdarstellerin Abigail Cowen (Bloom) mit Neuzugängen. In einem Interview mit dem Magazin The Wrap spricht sie speziell von der Figur Flora, die bereits aus der Zeichentrick-Serie bekannt ist. Viele Fans sollen enttäuscht gewesen sein, dass sie in der Netflix-Produktion nicht auftaucht.

„Wenn wir Glück haben und eine 2. Staffel bekommen, könnte ich mir vorstellen, dass Flora ins Boot geholt wird und das würde ich definitiv sehr begrüßen“, verrät Cowen. Sie hält diesen Schritt auch deshalb für wichtig, da Flora im Original lateinamerikanische Wurzeln besitzt. Mehr Schauspieler mit kulturell unterschiedlichem Hintergrund betrachtet Cowen „vor der Kamera sowie hinter Kamera als maßgeblich und dringend notwendig“.

„Fate: The Winx Saga“: Noch vor dem Netflix-Start hagelte es Kritik

Nachricht vom 22. Januar 2021: Gute Start-Voraussetzungen waren das definitiv nicht. Als Netflix einen Trailer zu „Fate: The Winx Saga“* online stellte, kam es in den Kommentaren zu einem Shitstorm. YouTube-Nutzer beschwerten sich unter anderem über die düstere Interpretation der eigentlich sehr bunten Zeichentrickserie „Winx Club“ von Iginio Straffi. Der Stil erinnere viele zu sehr an „Riverdale“. Für Empörung sorgten außerdem die Kostüme sowie die Besetzung der Figur Musa. Im Original handelt es sich um einen Charakter mit ostasiatischen Wurzeln. Netflix hingegen wählte eine englische Schauspielerin, die der Zeichentrick-Version kaum ähnelt.

Deutet all das schon jetzt auf einen Misserfolg von „Fate: The Winx Saga“ hin? Da die 1. Staffel erst am 22. Januar 2021 erschienen ist, bleibt es abzuwarten, wie ein Großteil der finalen Kritiken ausfällt. Die Reaktionen der Zuschauer dürften jedenfalls ausschlaggebend sein, wenn es um die Entscheidung für oder gegen eine 2. Staffel geht.

Ebenfalls spannend: „Fate: The Winx Saga“ schon gesehen? Diese sechs Netflix-Serien sollten Fans jetzt schauen.

„Fate: The Winx Saga“ auf Netflix: Das ist die Handlung

+++Vorsicht, es folgen Spoiler zur 1. Staffel von „Fate: The Winx Saga“+++

Die Feen Bloom (Abigail Cowen), Stella (Hannah van der Westhuysen), Musa (Elisha Applebaum), Aisha (Precious Mustapha) und Terra (Eliot Salt) besuchen das Internat Alfea. Dort wollen sie lernen, ihre magischen Kräfte zu kontrollieren. Währenddessen gelangt ein Antagonist an mehr und mehr Macht. Bald schon müssen sich die Freundinnen beweisen, um das Böse aufzuhalten.

„Winx Club“ auf DVD

Sie lieben die Zeichentrickserie „Winx Club“? Auf Amazon erhalten Sie die einzelnen Staffeln auf DVD (werblicher Link).

Mehr erfahren: „Fate: The Winx Saga“: Netflix-Serie sorgt für Diskussionen im Netz – Fans wütend wegen Kritiken.

Trailer zur Netflix-Serie „Fate: The Winx Saga“

Lesen Sie auch: Eine neue deutsche Serie und mehr: Diese Inhalte erscheinen im Februar 2021 auf Netflix.

„Fate: The Winx Saga“: Wird es eine 2. Staffel auf Netflix geben?

Netflix lässt sich meist etwas Zeit, um für oder gegen neue Staffeln zu entscheiden. Ausschlaggebend sind unter anderem die Klickzahlen, die in einem ausgewogenen Verhältnis zu den Produktionskosten stehen sollten. Zudem sind die Kritiken für den Streamingdienst womöglich nicht irrelevant.

Da „Fate: The Winx Saga“ am 22. Januar 2021 erschienen ist, sollten Fans frühestens nach vier Wochen mit einem Statement von Netflix rechnen. Oft kann es auch mehrere Monate dauern, bis ein Entschluss feststeht. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Disney dreht „Star Wars“-Serie in kleinem Dorf – Bewohner sind genervt wegen „intergalaktischer Kriegszone“.

Ihre Meinung ist gefragt

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Mehrere Behind-the-Scenes-Bilder von den Dreharbeiten der neuen „Stranger Things“-Season sind im Internet aufgetaucht. Die Produktion ist im vollen Gange – ein gutes Zeichen, dass Staffel 4 noch in diesem Jahr erscheint. © Netflix
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Vermutlich wollte Netflix die 2. Staffel von „The Witcher“ schon 2020 veröffentlichen. Die Corona-Pandemie hat diese Pläne allerdings durchkreuzt. Wenn alles gut läuft, steht einem Start im Jahr 2021 nichts im Wege. © Katalin Vermes / Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Zwischen der Veröffentlichung der 1. und 2. Staffel von „The Umbrella Academy“ ist nur ein Jahr vergangen. Sofern Corona nicht dazwischenfunkt, könnten die Macher erneut sehr schnell sein und die 3. Season schon 2021 zur Verfügung stellen. © Christos Kalohoridis/Netflix
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Noch vor dem Start der 2. Staffel von „Locke & Key“ hat Netflix die Veröffentlichung einer 3. Season bestätigt. Deutet das darauf hin, dass Staffel 2 bald erscheint? Es sieht ganz danach aus. © Christos Kalohoridis/Netflix
Die 5. Staffel von "Riverdale" wird sich wohl verschieben.
Eigentlich sollte die 5. Staffel von „Riverdale“ schon im Herbst 2020 erscheinen. Aufgrund der Pandemie kam es jedoch zu Verzögerungen. Stattdessen startet die neue Season ab dem 21. Januar 2021. © Katie Yu/Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „Snowpiercer“.
Die turbulente Zugfahrt im „Snowpiercer“ geht weiter. Bereits ab dem 26. Januar 2021 zeigt Netflix neue Folgen. Doch Vorsicht: Die einzelnen Episoden werden im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht. © Netflix/TNT/YouTube
Eine Szene der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“.
„How to Sell Drugs Online (Fast)“ bekommt eine 3. Staffel und auch diese könnte schon im Jahr 2021 starten. Allerdings besteht erneut die Gefahr, dass es aufgrund der Pandemie zu Verzögerungen kommt. © Netflix
"Love, Death & Robots" zählt zu den besten Serien-Neuheiten von 2019.
Netflix hat eine 2. Staffel von "Love, Death & Robots" angekündigt. Da Season 1 im Jahr 2019 gestartet ist, lässt sich der Streamingdienst vermutlich nicht mehr so lange Zeit. Eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten ist also sehr wahrscheinlich. © Netflix
Szene aus der 2. Staffel der Netflix-Serie „Virgin River“.
Die Produktion der 3. Staffel von „Virgin River“ soll bereits begonnen haben. Da die Dreharbeiten im Vergleich zu Fantasy- oder SciFi-Serien weniger aufwendig sein dürften, ist ein Start im Jahr 2021 durchaus denkbar. © Netflix
Eine Szene der Serie „Biohackers“.
Es kam wohl schon zu den ersten Produktionsvorbereitungen. Wenn alles gut geht und Corona den Machern von „Biohackers“ keinen Strich durch die Rechnung macht, erscheint die 2. Staffel der deutschen Serie vermutlich noch in diesem Jahr. © Marco Nagel

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Auch interessant

Kommentare