Hausmittel

Make-up-Flecken unterwegs: So werden Sie Schminke schnell und ohne Waschen los

+
Flecken von Lippenstiften sind oft schwer aus der Kleidung zu entfernen, aber Sie müssen nicht gleich verzagen.

Egal, ob Make-up, Mascara, Lippenstift oder Nagellack: Wenn Kosmetik auf der Kleidung landet, ist der Schreck erst mal groß. Diese Hausmittel helfen Ihnen weiter.

Einmal nicht aufgepasst und schon landen Make-Up, Lippenstift & Co. auf Ihrem Lieblingsshirt, dem Kragen der weißen Bluse oder auch auf Handtüchern und Kissen und hinterlassen fiese Flecken. Doch damit ist nicht gleich alles verloren. Wir verraten Ihnen, wie Sie Make-up-Flecken schnell loswerden.

Make-up-Flecken entfernen: So reinigen Sie die Kleidung schnell ohne Waschen

Die meisten Missgeschicke passieren unterwegs, bei der Arbeit oder beim Shoppen: Wenn man gerade unbedacht ein neues Kleidungsstück in der Kabine ausprobiert und sich plötzlich ein Make-up Fleck auf dem Stoff tummelt in etwa. In der Regel hat man dann nicht das passende Reinigungsmittel dabei - wie entfernt man also das Gröbste mit dem, was man hat?

Da in Make-up meist Fett enthalten ist, reicht es oft nicht, mit Wasser allein an die Sache heranzugehen, da Wasser keine Verbindung mit Öl eingeht. Stattdessen hilft Alkohol dabei, ölige Verschmutzungen loszuwerden. Alkohol befindet sich in geringen Mengen in Haarspray, Nagellackentfernern oder im Parfüm. Sollten Sie etwas davon in der Tasche haben, können Sie es auf den Fleck sprühen, trocknen lassen und dann ausbürsten. Testen Sie vorher aber an einer unauffälligen Stelle, ob das Spray selbst auch Flecken hinterlassen könnte.

Wollen Sie den Fleck generell ohne Waschen herausbekommen, dann kann Ihnen Rasierschaum weiterhelfen. Tragen Sie diesen auf die betroffenen Stelle auf Jacke, Baumwollshirt & Co. auf und lassen Sie ihn dort eine Weile einwirken. Danach spülen Sie den Rasierschaum einfach mit kaltem, klaren Wasser aus und zuletzt auch noch einmal mit heißem Wasser. Dann sollte das Gröbste entfernt sein.

Erfahren Sie hier: Jeans in die Waschmaschine? Das müssen Sie dazu wissen.

Hausmittel: So entfernen Sie Make-up-Flecken von der Kleidung

Sollten Sie mehr Zeit für die Entfernung Ihrer Flecken oder schon Erste Hilfe geleistet haben, helfen Ihnen einige Hausmittel weiter. Dabei kommt es darauf an, welche Farbe das betroffene Kleidungsstück hat. Bei weißer Kleidung in etwa hilft Ihnen Backpulver weiter: Geben Sie einen Löffel davon auf den Make-up Fleck und massieren Sie es vorsichtig ein. Anschließend spülen Sie den Fleck mit klarem Wasser aus und geben das Kleidungsstück in die Wäsche.

Bei dunkler Kleidung hingegen nehmen Sie einfach ein Stück Brot zur Hand und reiben damit über den Fleck. Dieser Trick funktioniert übrigens auch bei Lippenstift, da das Brot die Farbe aufsaugt. Sie wird vielleicht nicht komplett verschwinden, jedoch wird ein Großteil des Schadens behoben sein.

Handelt es sich um helle, aber keine weiße Kleidung, verwenden Sie zum Entfernen von Make-up-Flecken einfach Gallseife oder Alkohol. Achten Sie jedoch stets darauf, das Haus- bzw. Reinigungsmittel nur vorsichtig aufzutupfen und nicht zu reiben - ansonsten verschlimmern Sie den Fleck noch.

Auch interessant: Mit drei Hausmitteln entfernen Sie Flecken aus Kleidung & Co.

So entfernen Sie Wimperntusche von der Kleidung

Mascara auf der Kleidung ist nun wirklich kein schöner Anblick: Die schwarzen Streifen machen ein Shirt schnell zunichte. Doch daran herumzurubbeln, macht das Problem nur größer. Stattdessen sollten Sie warten bis die Wimperntusche trocken ist. Nun greifen Sie zu einem Löffel oder einer Gabel und schaben die getrocknete Mascara vorsichtig ab.

Falls dann noch etwas von dem Fleck übrig ist, weichen Sie ihn mit Gallseife ein oder aber Sie holen sich einen speziellen Fleckenentferner aus der Drogerie. Manchmal hilft aber auch ein einfaches Abschminktuch - besonders, wenn es für wasserfeste Mascara gedacht ist. Achten Sie jedoch darauf, dass das Abschminktuch ölfrei ist, zum Beispiel Mizellen-Reinigungstücher - ansonsten ersetzen Sie noch einen Fleck mit einem anderen.

Lesen Sie auch: So werden Sie Faschingsschminke auf der Kleidung schnell wieder los.

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel.
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült.  Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig.
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült. Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig. © pixabay
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden.
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden. © pixabay
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel.
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung.
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung. © pixabay
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine.
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine. © pixabay
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche.
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche. © pixabay
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler.
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler. © pixabay
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wieso riecht meine Wäsche säuerlich - trotz waschen?
Wieso riecht meine Wäsche säuerlich - trotz waschen?
Weiße Socken ergraut? Mit diesem Trick werden Sie wieder blütenrein
Weiße Socken ergraut? Mit diesem Trick werden Sie wieder blütenrein
Probleme mit verstopftem Abfluss? Dieses Mittel hilft garantiert
Probleme mit verstopftem Abfluss? Dieses Mittel hilft garantiert
Hätten Sie es gewusst? Dieses Hausmittel macht Ihren Backofen wieder sauber
Hätten Sie es gewusst? Dieses Hausmittel macht Ihren Backofen wieder sauber

Kommentare