Sind Sie ein Putzmuffel?

Sauber machen: Drei Tipps für mehr Spaß beim Aufräumen

Eine Frau putzt den Tisch im Wohnzimmer.
+
Die Wohnung zu putzen macht selten Spaß – diese drei Tipps bringen selbst Putzmuffel Freude am Aufräumen. (Symbolbild)

Der allwöchentliche Haushaltsputz macht den wenigsten Spaß. Doch mit diesen Tipps ist Schluss damit. Gleich ausprobieren und frohen Mutes Putzen.

Jede Woche dasselbe Spiel: Badezimmer*, Küche, Schlaf- und Wohnzimmer müssen aufgeräumt und teilweise gründlich geputzt werden. Doch Spaß macht das selten. Schließlich steckt ein gewisser Zwang dahinter, den Haushalt immer ordentlich zu halten. Immerhin gibt es aber Möglichkeiten, die allwöchentliche Putzrunde auch mit Spaß zu verbinden. Sei es, dass dabei laut Musik gehört und gesungen wird oder ein spannendes Hörbuch läuft. Viele neigen dazu, neben dem Telefonat mit Freunden und Familie bereits den Staub von den Möbeln zu wischen. Hier sind noch drei weitere Tipps, um mehr Spaß am Putzen zu finden.

Sauber machen mit Freunde: Sich selbst überlisten

Wer sich absolut dagegen sträubt den Haushaltsputz anzugehen, kann versuchen, sich selbst zu überlisten. Soll heißen: Laden Sie doch Freunde oder Verwandte zu Besuch ein. Denn dann muss die Wohnung blitzeblank sein. Das Argument, dass Gäste zu Besuch kommen, reicht manchmal aus, um sich aufzuraffen und aufzuräumen. Übrigens: einen weiteren Anreiz können Sie schaffen, wenn Sie aus dem Putztag ein Fitnessprogramm machen. Immerhin werden auch beim Putzen viele Kalorien verbrannt.

Lesen Sie auch: „Lieber Nachbar mit den quietschenden Türen“: Tipps gegen das nervige Geräusch.

Sauber machen: Etappenziele setzen

Wem der erste Trick nicht gefällt, der sollte sich Etappenziele setzen. Schließlich muss nicht alles an einem Tag erledigt werden. Im Laufe der Woche können schon hier und da 30 Minuten für einen bestimmten Raum eingeplant werden. Dadurch steht am Wochenende nicht mehr so viel an und Sie haben mehr Freizeit.

Lesen Sie auch: Paket verschollen – trotz Zustellbestätigung: Wie Sie nun handeln sollten.

Sauber machen: Belohnen Sie sich

Dieser Trick hat auch ein bisschen was mit Selbsterziehung zu tun, kann aber wahre Wunder wirken. Ist eine Belohnung in Sicht, motiviert das meist die unangenehme Aufgabe anzugehen. Belohnen Sie sich doch mit einem guten Buch, einem Glas Wein oder einem leckeren Essen. (swa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Pflanzen im Garten vor Starkregen schützen: So überleben die Gewächse.

Reicht sauber oder muss es rein sein?

Hygiene-Hysterie? Falsch verstandene Sauberkeit kann ungesund sein. Wichtig ist zu erkennen, wo und wann welcher Schmutz gefährlich sein kann. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Hygiene-Hysterie? Falsch verstandene Sauberkeit kann ungesund sein. Wichtig ist zu erkennen, wo und wann welcher Schmutz gefährlich sein kann. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © Christin Klose
Hanne Tügel ist Wissenschaftsjournalistin und Autorin des Buches "Sind wir noch ganz sauber?". Foto: Hanne Tügel/dpa-tmn
Hanne Tügel ist Wissenschaftsjournalistin und Autorin des Buches «Sind wir noch ganz sauber?». Foto: Hanne Tügel/dpa-tmn © Hanne Tügel
Statt mit viel Chemie den Flecken zu Leibe zu rücken, raten Experten zu einem dosierten Einsatz. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Statt mit viel Chemie den Flecken zu Leibe zu rücken, raten Experten zu einem dosierten Einsatz. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © Christin Klose
Bernd Glassl ist Bereichsleiter Haushaltspflege im Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). Foto: Franziska Gabbert
Bernd Glassl ist Bereichsleiter Haushaltspflege im Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Hanne Tügel: Sind wir noch ganz sauber? - Klüger mit Schmutz umgehen, gesünder leben, der Umwelt helfen, Verlag Edel Books, 2019, 288 Seiten, 17,95 Euro, ISBN: 978-3841906564. Foto: Edel Books/dpa-tmn
Hanne Tügel: Sind wir noch ganz sauber? - Klüger mit Schmutz umgehen, gesünder leben, der Umwelt helfen, Verlag Edel Books, 2019, 288 Seiten, 17,95 Euro, ISBN: 978-3841906564. Foto: Edel Books/dpa-tmn © Edel Books

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Winkelspinne: Deswegen suchen die Tiere sich jetzt in Ihrer Wohnung ein Quartier
Wohnen
Winkelspinne: Deswegen suchen die Tiere sich jetzt in Ihrer Wohnung ein Quartier
Winkelspinne: Deswegen suchen die Tiere sich jetzt in Ihrer Wohnung ein Quartier

Kommentare