Rein ins Nass

Mit offenen Augen durchs Wasser: Schwimmbrillen im Test

+

Wer regelmäßig schwimmen geht, kommt an einer Schwimmbrille nicht vorbei. Die schützt die Augen und man hat unter Wasser freie Sicht.

Die richtige Schwimmbrille muss vor allem gut sitzen, einfach zu verstellen sein und natürlich den persönlichen Geschmack treffen. Daher gibt es die Modelle meist in vielen Farben. Besonders praktisch sind verschieden große Nasenstege, die die Brille optimal an die Gesichtsform anpassen.

Eine Schwimmbrille schützt die Augen vor Chlor, Salz, Keimen und Spritzwasser. Man sieht damit unter Wasser viel besser und ermöglicht Kontaktlinsenträgern das Tauchen. In Seen und im Meer muss man sich auch keine Sorgen mehr machen, kleine Algenstücke oder Tierchen ins Auge zu bekommen.

Je nachdem wo man schwimmt, eignet sich die eine Brille mehr und die andere weniger. Zum Sport- und Wettkampfschwimmen etwa ist ein Modell mit Tönung und weitem Sichtfeld günstig.

Schwimmbrillen im Test

Die Test-Redaktion AllesBeste hat 12 Schwimmbrillen getestet. Testsieger wurde die Arena The One, die mit einem angenehmen Sitz, einfacher Handhabung und einem super Sichtfeld punkten konnte.

Auch die Cressi Flash ist empfehlenswert, da sie die gleichen Vorzüge mitbringt – allerdings ist sie ein wenig teurer.

Mehr Informationen finden Sie im ausführlichen Schwimmbrillen-Test von AllesBeste.

Auch interessant

Meistgelesen

Matratzen-Flecken: Dieser Trick lässt sie im Handumdrehen verschwinden
Matratzen-Flecken: Dieser Trick lässt sie im Handumdrehen verschwinden
Jeans in die Waschmaschine geben? Darum sollten Sie das keinesfalls tun
Jeans in die Waschmaschine geben? Darum sollten Sie das keinesfalls tun
Vergnügter Kunde überhört Klingeln des DHL-Boten - der flippt aus
Vergnügter Kunde überhört Klingeln des DHL-Boten - der flippt aus
Zorniger DHL-Bote holt zum Rundumschlag gegen Black-Friday-Kunden aus
Zorniger DHL-Bote holt zum Rundumschlag gegen Black-Friday-Kunden aus

Kommentare