"Ich war selbst kein Engel..."

"Keine Reue": Mitarbeiterin verrät, wie feuchtfröhlich es auf Kreuzfahrtschiffen zugeht

+
Auf dem Kreuzfahrtschiff sind viele Crew-Mitglieder um die ein oder andere Affäre nicht verlegen (Symbolbild).

Ein Flirt auf dem Kreuzfahrtschiff? Da sagt der ein oder andere sicherlich nicht 'Nein'. Aber bei Affären zwischen Crew-Mitgliedern geht es noch deutlich wilder zu.

Crew-Mitglieder befinden sich oft Wochen, wenn nicht Monate zusammen auf einem Kreuzfahrtschiff. Da kann es hin und wieder schon mal knistern, wie die ehemalige Kreuzfahrt-Mitarbeiterin Cathryn Chapman verriet. Allerdings wird es wohl oft zu viel des Guten.

Ehemalige Kreuzfahrt-Mitarbeiterin packt aus: "Ich konnte es einfach nicht fassen"

"Als ich 22 war, ging ich eine Beziehung mit einem Staff-Kapitän ein, der zweithöchste Rang an Bord, und ich dachte, er wäre wundervoll und wir konnten immer gut miteinander lachen", berichtete Chapman schon vor einiger Zeit dem Online-Portal DailyMail.

Doch bald wurden ihr die Schattenseiten des Lebens auf einem Kreuzfahrtschiff klar - vor allem, was das Liebesleben betrifft. Eines Tages bemerkte sie nämlich das Foto einer Frau und zweier Kinder in seiner Kabine. Auf diese Weise fand Chapman heraus, dass ihr Freund verheiratet war und seine Familie tags darauf an Bord zu Besuch sein würde.

Eine ganz andere Welt: So wild treiben es die Crew-Mitglieder auf Kreuzfahrtschiffen

Ab da wurde der Kreuzfahrt-Mitarbeiterin klar, dass dieses Verhalten auf einem Schiff völlig normal war. "Den Partner zu betrügen, war so weit verbreitet, dass sie es nicht nur ihren Partnern Zuhause antaten, sondern auch denen auf dem Schiff - während diese schliefen oder arbeiteten. Ich war selbst kein Engel, aber ich konnte es einfach nicht fassen."

Auch interessant: Verboten? So feiert die Kreuzfahrt-Crew, während Passagiere schlafen.

Oft würden die Männer eine Freundin an Bord haben, die mit ihnen in einer Kabine lebte. Sobald die Frau jedoch zu Besuch kam, musste sie ausziehen. Kaum war die Familie jedoch wieder weg, zog sie wieder ein: "Die Menschen kannten keine Reue, es war einfach nur ein akzeptierter Teil ihres Lebens."

Auf lange Sicht war diese Art zu leben allerdings nichts für Chapman. Nachdem sie jahrelang auf Kreuzfahrtschiffen gearbeitet hatte, zog sie sich aus dieser Branche zurück und hat nun eine eigene Familie. Zudem verarbeitete sie viele ihrer Erlebnisse in einem Buch.

Catheryn Chapman ist im Übrigen nicht die einzige Kreuzfahrt-Mitarbeiterin, die von feuchtfröhlichen Zeiten an Bord berichtet. Mehrere andere Crew-Mitglieder bestätigten dies in eigenen Erfahrungsberichten.

Lesen Sie auch: Kreuzfahrt-Mitarbeiter beichten: Diese Skandale sind auf hoher See wirklich passiert.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende).  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch).  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent).  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt).  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark).  © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zimmermädchen warnt: Verwenden Sie nicht die gefaltete Ecke des Klopapiers im Hotelzimmer
Zimmermädchen warnt: Verwenden Sie nicht die gefaltete Ecke des Klopapiers im Hotelzimmer
"Meistens fürchten Piloten...": Pilot verrät, wovor sogar er selbst beim Fliegen Angst hat
"Meistens fürchten Piloten...": Pilot verrät, wovor sogar er selbst beim Fliegen Angst hat
Kreuzfahrt-Angestellter enthüllt: Diesen protzigen Lebensstil legt die Crew an Bord an den Tag
Kreuzfahrt-Angestellter enthüllt: Diesen protzigen Lebensstil legt die Crew an Bord an den Tag
"Keine Reue": Mitarbeiterin verrät, wie feuchtfröhlich es auf Kreuzfahrtschiffen zugeht
"Keine Reue": Mitarbeiterin verrät, wie feuchtfröhlich es auf Kreuzfahrtschiffen zugeht

Kommentare