Auf hoher See

Kreuzfahrt-Arzt enthüllt: Darum verfolgt Crew auf dem Schiff Passagiere in manchen Fällen

+
Die Crew auf jedem Kreuzfahrtschiff ist bestens auf den Ausbruch des Norovirus vorbereitet. (Symbolbild)

Was passiert auf Kreuzfahrt-Schiffen, wenn der gefürchtete Code "Red" ausgerufen wird? Ein Arzt gibt nun Einblicke, wie es auf hoher See manchmal zugeht.

Kreuzfahrten stehen bei Urlaubern immer noch hoch im Kurs. Auf dem Deck entspannen, während man in der Karibik von Insel zu Insel schippert. Doch der paradiesische Zustand auf Kreuzfahrtschiffen kann jäh beendet werden, wenn die Crew den Code "Red" ausruft.

So reagiert die Kreuzfahrt-Crew, wenn der Norovirus ausbricht

Dann setzt sich eine Maschinerie in Gang, um den GAU zu verhindern – der Ausbruch des Norovirus. Wie die Kreuzfahrt-Crew auf die Krankheit reagiert, hat der Arzt Ben MacFarlane in einem Buch zusammengefasst. Wie das britische Nachrichtenportal Express berichtet, hat MacFarlane langjährige Erfahrung als Schiffsdoktor.

Verlässt beispielsweise ein Kreuzfahrtschiff den Hafen, sei die Crew an Bord noch für 48 Stunden in erhöhter Alarmbereitschaft, für den Fall, dass sich der Norovirus ausbreitet. Wochenlang würden alle Angestellten Protokolle und Vorgehensweisen für den Ernstfall proben.

Lesen Sie auch: Wenn Kreuzfahrt-Crew "Code Alpha" ausruft, sollten Passagiere aufmerksam sein.

Crew folgt Passagieren und macht hinter ihnen sauber

Kommt es zum Ausbruch des Norovirus, kann die Crew im schlimmsten Fall eine Quarantäne über das ganze Schiff verhängen. Jeder habe auf dem Kreuzfahrtschiff bei Code "Red" seine Aufgabe – und sei es nur, dass sich die Crew öfter die Hände wäscht als normalerweise.

Lesen Sie hier: Aus diesem Grund ist der "Muster Drill" auf Kreuzfahrt für Passagiere so wichtig.

Spezialisierte Teams würden zur gleichen Zeit mit einer gründlichen Reinigung des Kreuzfahrtschiffes beginnen, so MacFarlane. Es würde sogar so weit gehen, dass die Crew praktisch jeden einzelnen Passagier an Bord verfolgen würde und alles reinigen, was sie angefasst haben.

Einzelne Erkrankte könne man in ihren Kabinen unter Quarantäne stellen. Auch einzelne Decks oder sogar ganze Schiffssektionen würden sich abschotten lassen.

Auch interessant: Warum Kreuzfahrt-Passagiere auf dem Schiff auf keinen Fall krank werden sollten.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende).  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch).  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent).  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt).  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen.  © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark).  © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ex-Pilot findet: Über diesen Sicherheitshinweis sollte die Crew Passagiere dringend aufklären
Ex-Pilot findet: Über diesen Sicherheitshinweis sollte die Crew Passagiere dringend aufklären
Mit dieser Betrugsmasche werden Touristen auf Gran Canaria massiv unter Druck gesetzt
Mit dieser Betrugsmasche werden Touristen auf Gran Canaria massiv unter Druck gesetzt
Etwas im Zimmer vergessen? Aus diesem pikanten Grund benachrichtigt Sie das Hotel nicht
Etwas im Zimmer vergessen? Aus diesem pikanten Grund benachrichtigt Sie das Hotel nicht
Warum Sie auf Kreuzfahrt unbedingt eine Rolle Klebeband einpacken sollten
Warum Sie auf Kreuzfahrt unbedingt eine Rolle Klebeband einpacken sollten

Kommentare