1. kurierverlag-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Fans von 1860 und FCB gehen aufeinander los

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Rund 200 Fans des FC Bayern und des TSV 1860 sind vor einem Spiel der A-Junioren heftig aneinandergeraten. Die Polizei musste einschreiten.

Fans vom TSV 1860 München und dem FC Bayern sind am Sonntag in München heftig aneinandergeraten. Vor dem Fußballspiel der A-Junioren der beiden Mannschaften kam es vor dem Grünwalder Stadion zu Auseinandersetzungen.

Rund 100 FC Bayern-Anhänger hatten sich bereits vor der Partie in einem nahe gelegenen Schnellrestaurant getroffen, wie die Polizei in München am Sonntagabend mitteilte. Als dann noch mehr als 80 Fans des TSV 1860 auftauchten, kam es zu Raufereien. Polizisten trennten die Streithähne.

Bilder des Spiels

null
Die Löwen-Spieler feiern den Einzug ins Halbfinale. © Sampics

Während sich die Bayern-Fans einfach in das Schnellrestaurant zurückzogen, wurden die Unterstützer der “60er“ bis zum Grünwalder Stadion zurückgedrängt und von dort mit auf das Polizeirevier genommen. Rund drei Stunden lang mussten die 88 Fußballfans dort warten - das Spiel im eigenen Stadion durften sie nicht sehen.

Ob es bei der Auseinandersetzungen auch zu Straftaten oder Körperverletzungen kam, war zunächst nicht bekannt. Die Aktion sei eine übliche Vorsichtsmaßnahme gewesen, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntagabend.

Die Löwen gewannen im Anschluss das Spiel durch zwei Tore von Daniel Jais 2:0 und zogen ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft ein. Das erste Halbfinalspiel findet am 8. Juni gegen den 1. FC Kaiserslautern statt.

dpa

Auch interessant

Kommentare