1. kurierverlag-de
  2. Sport
  3. 1860 München

1860 verliert Derby in Fürth: Bilder & Einzelkritik - fünfmal Note 5

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der TSV 1860 hat das Derby in Fürth bei eisigen Temperaturen mit 0:1 verloren. Die Bilder.

null
1 / 35Der TSV 1860 hat das Derby in Fürth bei eisigen Temperaturen mit 0:1 verloren. Die Bilder. © Getty
null
2 / 35Reiner Maurer kommt ohne Mütze aus. © Getty
null
3 / 35Sein Gegenüber Mike Büskens hat sich warm eingepackt. © dpa
null
4 / 35Hoffentlich gibt das hier keinen Ärger © Getty
null
5 / 35Kim Falkenberg (r) grätscht gegen Antonio Rukavina © dpa
null
6 / 35Moritz Leitner (r.) darf von Beginn an ran - doch sein Arbeitstag dauert nur bis zur Halbzeitpause. © dpa
null
7 / 35AntonioRukavina und Nicola Müller im Zweikampf © Getty
null
8 / 35Alexander Ludwig versucht, sich zu behaupten. © sampics
null
9 / 3527. Minute: Tor für Fürth! Onuegbu trifft. Erst kriegt Lauth vorne einen Freistoß nicht. Dann wird ein langer Falkenberg-Ball durch Haas auf Onuegbu verlängert. Die 1860-Verteidiger sind zu weit weg, der Fürther Stürmer lässt Kiraly keine Chance. © dpa
null
10 / 35Fürth jubelt. © dpa
null
11 / 35Die Löwen sind geschockt. © Getty
null
12 / 35Florin Lovin kann's nicht fassen. © sampics
null
13 / 35Reiner Maurer dürfte nicht gefallen, was er da sieht. © Getty
null
14 / 35Mike Büskens treibt sein Team an © Getty
null
15 / 35Es bleibt zur Halbzeit bei der Fürther 1:0-Führung. © Getty
null
16 / 35Rakic kommt zu den zweiten 45 Minuten ins Spiel. © sampics
null
17 / 35Onuegbu erkundigt sich nach Lovins Befinden - doch der Rumäne kann weitermachen. © Getty
null
18 / 35Das Spiel bleibt in Halbzeit 2 hart umkämpft - doch richtiger Spielfluss will auf diesem Rasen nicht aufkommen. © Getty
null
19 / 35Reiner Maurer setzt noch mehr auf die Offensive. © sampics
null
20 / 35Halfar und Volland kommen für Bierofka und Lovin. Aleksandar Ignjovski (Foto) schmeißt danach alleine das defensive Mittelfeld. © sampics
null
21 / 35Doch auch die frischen Leute konnten kein Tor mehr erzielen - Endstand: 0:1 gegen die Löwen. Die 1860-Serie ist damit gerissen. Lesen Sie nun die Einzelkritik. © sampics
null
22 / 35Király: Musste bei seiner Rettungstat gegen Müller in der 18. Minute alles aufbieten. An ihm lag’s nicht, dass die Löwen den Kürzeren zogen. Note: 3 © Getty
null
23 / 35Rukavina: Der Harakiri-Pass des Serben von der Torauslinie hätte in der 18. Minute fast das 0:1 eingeleitet. Vor dem 0:1 ließ er Onuegbu gewähren. Note: 5 © Getty
null
24 / 35Bell: Frühe gelbe Karte, danach einige Male nicht auf dem Posten, wie schon zuletzt gegen Frankfurt. Nach der Pause stabiler. Note: 4 © sampics
null
25 / 35Bülow: Wurde in der 52. Minute von Müller getunnelt und hatte Glück, dass der pfeilschnelle Stürmer seine Chance nicht nutzte. Ansonsten passabel. Note: 4 © Getty
null
26 / 35Buck: Nicht immer stellungssicher. Steigerte sich im zweiten Durchgang. Note: 4 © Getty
null
27 / 35Ignjovski: Engagiert wie immer, aber für eine gute Zensur erlaubte er sich zu viele Ballverluste. Note: 3 © Getty
null
28 / 35Lovin: Für den schlaksigen Rumänen war der seifige Boden in Fürth definitiv das falsche Geläuf. Aber das reicht nicht als Ausrede für den fahrigen Auftritt. Note:5 © Getty
null
29 / 35ab 75.: Volland: o.B. © Getty
null
30 / 35Bierofka: Fand nie richtig rein ins Spiel. Ein rabenschwarzer Abend. Note: 5 © Getty
null
31 / 35ab 58.: Halfar: Sorgte für mehr Betrieb, schloss den besten Konter aber mit einem ganz schwachen Pass auf Rakic ab. Note: 4 © Getty
null
32 / 35Leitner: Siehe Bierofka. Note: 5 © dpa
null
33 / 35ab 46.: Rakic: Großer Kampfgeist, mangelnde Handlungsschnelligkeit. Das reicht derzeit nicht für mehr. Note: 4 © Getty
null
34 / 35Ludwig: Wie schon gegen Frankfurt auffälligster Offensivspieler. Aber nicht effektiv genug. Note: 3 © Getty
null
35 / 35Lauth: Bekam wenig brauchbare Bälle, sein Laufpensum war allerdings auch nicht das größte. Note: 5 © Getty

Auch interessant

Kommentare