Reuter gratuliert Junioren zum Titel: "Beeindruckt von der Leistung"

Da war der Jubel groß: Nach 16 Jahren holten die deutschen U-19-Fußballer endlich wieder den Titel.
+
Da war der Jubel groß: Nach 16 Jahren holten die deutschen U-19-Fußballer endlich wieder den Titel.

München - Der 1990er-Weltmeister Stefan Reuter hat der deutschen U-19-Fußball-Nationalmannschaft zum Titel gratuliert und sich als Geschäftsführer des TSV 1860 besonders über die Erfolge der jungen “Löwen“ gefreut.

“Unsere Jungs haben über das gesamte Turnier eine sehr starke Leistung geboten. Der TSV 1860 München ist stolz auf seine Spieler. Glückwunsch an das DFB-Team, an Trainer Horst Hrubesch, Sportdirektor Matthias Sammer. Ich war auch im Finale beeindruckt von der Mannschaftsleistung. Man hat gespürt - hier wollen alle den Titel“, sagte Reuter, der das Endspiel (3:1 gegen Italien) in Jablonec vor Ort verfolgte.

Timo Gebhart, der zwei Tore vorbereitete und das 3:1 selbst erzielte, war nach dem Finale sehr glücklich, müde und recht bescheiden: "Ich denke, das war ein gutes Spiel von mir, aber ich will meine Leistung jetzt nicht überbewerten. Wir haben mit einer tollen Mannschaft den Titel geholt." Sven Bender: "Cool, wir sind Europameister. Das ist schon ein Riesengefühl. Jetzt freuen wir uns über den Titel und ein bisschen Pause." Lars Bender, der erst das 1:0 erzielte und dann wegen einer Oberschenkelblessur ausgewechselt werden musste, hatte ohnehin ein gutes Gefühl: "Italien wollte mehr spielen, das kam uns entgegen. Ich war auch nach meiner Auswechslung sehr gelassen. Beim 2:0 habe ich mir schon gedacht: Da brennt nichts mehr an!"

Und Kapitän Florian Jungwirth, der nach 16 Jahren als erster DFB-Spieler wieder einen bedeutenden Nachwuchs-Pokal stemmen durfte: "Das war für mich ein unglaublich bewegendes Spiel. Nach meiner Gelb-Roten Karte musste ich draußen mitfiebern. Aber die Mannschaft ist so stark. Das macht mich als Kapitän sehr glücklich. Ich denke, wir sind völlig verdient Europameister geworden!"

Vier Löwen sind Europameister

Fotostrecke

Lesen Sie auch:

DFB-Junioren U-19-Europameister - 3:1 im Finale gegen Italien

Das Löwen-Quartett Florian Jungwirth, Timo Gebhart, Sven und Lars Bender hatte großen Anteil am Erfolg bei der U 19-EM in Tschechien, wenngleich es ausgerechnet im Finale für Kapitän Jungwirth nicht wie gewünscht lief. “Das war für mich ein unglaublich bewegendes Spiel. Nach meiner Gelb-Roten Karte musste ich draußen mitfiebern. Aber die Mannschaft ist so stark. Das macht mich als Kapitän sehr glücklich. Ich denke, wir sind völlig verdient Europameister geworden“, sagte Jungwirth. Neben den vier “Löwen“ durfte sich auch ein Bayern-Spieler über den Titel freuen. Björn Kopplin gehörte ebenfalls zum Siegerteam.

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare