Knapper Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden

Mega-Moral der Löwen - Neudecker nach 0:2-Rückstand Matchwinner des TSV 1860

Richard Neudecker beim seinem Freistoß zum 3:2 für den TSV 1860 München.
+
Richard Neudecker beim seinem Freistoß zum 3:2 für den TSV 1860 München.

Der TSV 1860 München hat trotz 0:2-Rückstand die Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden gewonnen. Damit klettern die Löwen auf Rang acht der Tabelle.

  • Der TSV 1860 hat am 21. Spieltag der 3. Liga mit 3:2 gegen Wehen Wiesbaden gewonnen.
  • Die Mannschaft von Michael Köllner klettert durch den Sieg auf Platz acht.
  • Das packende Spiel am Samstagmittag im Grünwalder Stadion zum Nachlesen im Ticker.

TSV 1860 München - Wehen Wiesbaden 3:2 (1:2), Samstag, 14 Uhr

Update vom 15. Januar, 12.45 Uhr: Die Löwen legen wieder los. An diesem Samstagnachmittag (14 Uhr) empfängt der TSV 1860 München Konkurrent Wehen Wiesbaden „auf Giesings Höhen“. Bereits am Freitagabend gab es ein Spiel in der 3. Liga. Der MSV Duisburg setzte sich im Kellerduell 1:0 (0:0) in Hannover gegen den TSV Havelse durch. Die „Zebras“ sammelten damit wichtige Punkte im Abstiegskampf. Was machen heute die Sechzger?

TSV 1860 München - Wehen Wiesbaden im Live-Ticker: Die Löwen haben einen Lauf

Update vom 14. Januar, 21 Uhr: Wie gut startet der TSV 1860 München in die zweite Halbserie der 3. Liga? Die letzten Ergebnisse kurz vor Weihnachten und im Trainingslager stimmen die Sechzger optimistisch. Vor der kurzen Winterpause gewannen die Giesinger 2:0 bei Borussia Dortmund II und 3:0 bei den Würzburger Kickers.

Im Trainingscamp in Belek folgte schließlich ein 3:1-Ausrufezeichen der Löwen gegen Zweitligist Hansa Rostock. Die Stimmung wirkt gut bei Sechzig, mit Spannung darf erwartet werden, ob die Fußballer von „Münchens großer Liebe“ diesen Lauf auch am Samstagnachmittag im Grünwalder gegen Wehen Wiesbaden auf den Rasen bringen.

TSV 1860 München - Wehen Wiesbaden im Live-Ticker: Corona-Sorgen in der 3. Liga

Update vom 14. Januar, 20.30 Uhr: Das Heimspiel des TSV 1860 München gegen Wehen Wiesbaden soll am Samstag, wie geplant, über die Bühne gehen. Trotz der aktuellen Phase der Pandemie, bei der die sogenannte Omikron-Variante im Fokus steht. In der 3. Liga herrscht ansonsten reichlich Corona-Alarm. Gleich drei Partien des 21. Spieltages wurden wegen zu vieler Corona-Fälle in den Mannschaften abgesagt:

Hallescher FC - Türkgücü Münchenabgesagt
FSV Zwickau - FC Viktoria Kölnabgesagt
FC Viktoria Berlin - Eintracht Braunschweigabgesagt

TSV 1860 München - Wehen Wiesbaden im Live-Ticker: Löwen starten in Rückserie der 3. Liga

Erstmeldung vom 14. Januar: München - Los geht es! Der TSV 1860 München startet in das Pflichtspieljahr 2022, das schon am Dienstag (18.30 Uhr, hier im Live-Ticker) mit dem DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den Karlsruher SC für die Löwen einen vorläufigen Höhepunkt hat. Doch vor der Kür im Cup-Wettbewerb steht für die Sechzger die Pflicht in der 3. Liga an - und die heißt am Samstagnachmittag Wehen Wiesbaden.

1860-Trainer Michael Köllner gab sich vor dem Start der Giesinger in die Rückserie der laufenden Saison gewohnt optimistisch. „Sechzig gegen Schalke, das hat Lust auf mehr gemacht. 1860 in seiner Reingewalt. So verstehe ich auch meinen Job: Jeder, der mit Sechzig in Verbindung steht: nebendran an der Tankstelle, in einem Dönerladen, oder ein Giesinger, der hier wohnt, aber nicht mehr ins Stadion geht: Die sollen alle ein Lebensgefühl kriegen, das positiv ist“, sagte der Oberpfälzer vor der Partie gegen die Hessen - und meinte: „In Nürnberg konnte ich einem ganzen Landstrich zu einem Hochgefühl verhelfen. Gerade in dieser Sch... Pandemie ist es wichtig, dass Sechzig gewinnt - dann können da für manche Fans noch hundert Varianten kommen. So etwas treibt mich an: Dass wir einen geilen Januar hinbekommen.”

TSV 1860 München - Wehen Wiesbaden im Live-Ticker: Michael Köllner freut sich auf den Januar

Binnen 16 Tagen stehen fünf Spiele für Sechzig an. Er könne sich doch nie drei Spiele erlauben, „in denen wir nicht liefern. Der Januar ist richtig geil“, sagte Köllner weiter: „Du kannst jedes Spiel gewinnen, aber auch jedes verlieren.” Dezenten Druck gibt es vor besagten Spielen im Januar von Hauptsponsor „die Bayerische“. Der Versicherer hatte in der Winterpause die Partnerschaft mit dem TSV 1860 München verlängert - und den Aufstieg in die 2. Bundesliga* bis spätestens 2025 als Ziel ausgegeben.

Er sehe die Löwen langfristig mindestens in der Zweiten Liga, erklärte Vorstand Martin Gräfer Ende Dezember im Interview mit der tz und dem Münchner Merkur: „Aber da unbedingt. Nichts gegen Würzburg oder Havelse, aber in der selben Liga wie der HSV, Werder, Schalke oder wer immer sich da festsetzt zu spielen, wäre nicht nur aus Fan-Sicht attraktiv, sondern auch für Sponsoren. Unser Vertrag würde entsprechend angepasst werden, da würden wir nochmal nachlegen. Trotzdem sollte das jetzt nicht als Druck verstanden werden. Ein Aufstieg wäre sensationell, aber wir haben keine Klausel drinstehen, dass wir in dreieinhalb Jahren nur dann verlängern.“

TSV 1860 München - Wehen Wiesbaden im Live-Ticker: Können die Löwen noch was reißen 2021/22?

In dieser Spielzeit dürfte es für den TSV 1860 schwierig werden, noch in den Aufstiegskampf einzugreifen. Oder gibt es nach dem DFB-Pokal-Coup gegen den FC Schalke etwa das nächste Wunder von Giesing?

Verfolgen Sie das Löwen-Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden an diesem Samstagnachmittag (14 Uhr) hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare