1. kurierverlag-de
  2. Sport
  3. Eishockey

Siebter Sieg in Serie: EHC baut Tabellenführung weiter aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian weiß

Kommentare

Maximilian Kastner (r.) bejubelt seinen Treffer zur 1:0-Führung für den EHC.
Maximilian Kastner (r.) bejubelt seinen Treffer zur 1:0-Führung für den EHC. © GEPA Pictures

Schwenningen - Mit einem knappen Sieg beim Tabellenletzten Schwenninger Wild Wings baut der EHC Red Bull München seine Tabellenführung weiter aus. Es war ein hartes Stück Arbeit.

Der amtierende Meister bleibt in der DEL das Maß aller Dinge: Der EHC Red Bull München gewann nach dem Heimspiel am Freitag gegen die Krefeld Pinguine (6:4) auch seine Auswärtspartie am Sonntag beim Tabellen-Schlusslicht Schwenningen. Mit dem hart erkämpften 2:1 (1:0, 0:0, 1:1) baute der EHC seine Tabellenführung weiter aus, hat jetzt sieben Punkte Vorsprung auf die Verfolger.

Vor 3227 Zuschauern gingen die Red Bulls nach genau fünf gespielten Minuten in Führung. Konrad Abeltshauser zog aus der Distanz ab und Maxi Kastner lenkte den Puck mit dem Schläger an Wild-Wings-Keeper Joey MacDonald vorbei ins Netz. Doch nach dem Treffer und einer souveränen Anfangsphase gestaltete sich die Partie ausgeglichen, die gefährlicheren Aktionen hatten im weiteren Verlauf sogar die Gastgeber. David Leggio im EHC-Tor erwischte einen glänzenden Tag, hielt sein Team so in der Partie.

In Unterzahlt besorgte Kapitän Michael Wolf mit dem 2:0 die Vorentscheidung (50.), Schwenningen konnte 102 Sekunden vor dem Ende durch Daniel Schmölz nur noch verkürzen.

Das nächste Spiel für die Red Bull steht bereits am kommenden Mittwoch an, dann geht es nach Bremerhaven (19.30 Uhr). Das erste Duell mit dem Aufsteiger ging zu Hause mit 1:2 verloren – die bis dato letzte Niederlage des EHC.

Auch interessant

Kommentare