EHC-Schock: Reimer fehlt im Derby

+
Jochen Reimer muss gegen Ingolstadt passen.

München - Am Donnerstag im Training standen Lukas Steinhauer und Jakob Goll in den EHC-Toren. Jochen Reimers Erkältung hielt an – er muss am Freitag in Ingolstadt passen.

Schlecht für den EHC RB München! Denn Reimer rettet das Team oft mit seinen Zauber-Saves. So, wie im Hinspiel. „Ein Spiel auf ein Tor, Ingolstadt war klar besser“, erinnert sich Klaus Kathan. „Reimer hielt uns im Spiel.“ Am Ende traf Kathan zum Penaltysieg!

Dass Reimer nun ausfällt, sagt Kathan, dürfe „keine Ausrede“ sein. „Für ein paar Spiele würde das schon gehen.“ Co-Trainer Maurizio Mansi: „Die Jungs stehen voll hinter Steinhauer. Gegen Krefeld hielt er klasse.“ Mansi weiß aber auch: „Ingolstadt hat ein sehr starkes Team.“

Die Panther sind aber angeknockt, haben als Siebter nur fünf Punkte mehr als der EHC. Chefcoach Rich Chernomaz wurde kürzlich gefeuert. Als Nachfolger war Mansi lange heißer Kandidat. EHC-Manager Christian Winkler hatte mit Andi Brockmann sogar schon einen Ersatz parat. Oder doch eher als Cortina-Ersatz? Brockmann war gestern im Training mit auf dem Eis, tauschte sich rege mit Chefcoach Pat Cortina aus.

Trotzdem sagt Winkler: „Gut, dass Maurizio weiter da ist. Weil er am Freitag sonst zu viel wüßte.“ Und weil er die EHC-Talente wie den genesenen Martin Hinterstocker in Extraschichten verbessert. Mansi: „Ach, jeder trägt zum Erfolg bei.“ Das gelte auch für Freitag ohne Reimer.

wim

Auch interessant

Kommentare