Wolff trifft Reimer

Prominenter Besuch beim EHC-Training

+
Flötistin Désirée Wolff mit EHC-Goalie Jochen Reimer.

München - Filigraner Besuch beim Training des EHC München: Désirée Wolff, der Flötistin der Münchner Symphoniker, spielte dem EHC den Bolero.

Das gab´s noch nie bei den Red Bulls: Am Donnerstagvormittag erklang im Olympia-Eisstadion vor dem Training der Red Bulls der Bolero des französischen Komponisten Maurice Ravel. Live vorgetragen von Désirée Wolff, der Flötistin der Münchner Symphoniker. „Damit erfüllt sich ein kleiner Traum von mir“, erzählte die Musikerin danach.

Für das Programmheft der Symphoniker für die Spielzeit 2014/2015 werden derzeit Fotos von Solisten und Münchner Persönlichkeiten produziert. Und Eishockeyfan Désirée Wolff hatte klare Vorstellungen, mit wem sie auf das Foto wollte: „Ich bin schon lange Anhänger des EHC Red Bull München, speziell von Jochen Reimer. Wenn es meine Zeit erlaubt, besuche ich auch immer wieder Spiele der Münchner. Da lag es nahe, Jochen und den Club zu fragen, ein entsprechendes Foto zu machen“, sagte die Flötistin.

Münchens Goalie war sofort von der Idee begeistert und traf am Donnerstag die Musikerin im Olympia-Eisstadion. „Ich habe selbst einmal Flöte gespielt, Blockflöte. Das war in der 1. Klasse. Aber ich muss zugeben, mein Talent und das meiner Brüder war überschaubar“, gestand Münchens Torhüter. „Trotz meiner fehlenden Begabung interessiere ich mich jedoch für klassische Musik und werde Désirée definitiv bei einem Konzert der Münchner Symphoniker besuchen“, so Reimer weiter.

pm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare