Neuer Boss: So mache ich den EHC noch bissiger…

München - Olaf Hildebrandt ist ein mutiger Mann. Er hat einen sicheren Job als Geschäftsführer bei einem Juwelier aufgegeben, um als kaufmännischer Leiter beim EHC München anzufangen.

Am Montag war sein erster Arbeitstag – und Hildebrandt hat gleich mal angesagt, wo die Reise hingehen soll: „Die Stoßrichtung ist ganz klar die DEL!“ Nicht unbedingt sofort, aber doch in absehbarer Zukunft soll der Aufstieg her.

Hildebrandt ist beim EHC zuständig für alles, was mit Geld, Zahlen und Vermarktung zu tun hat. Die sportliche Verantwortung trägt weiterhin Christian Winkler. Die beiden wollen allerdings eng zusammenarbeiten. Das ergibt sich schon allein daraus, dass Hildebrandt besonders viel Wert auf die Nachwuchsarbeit legt. Nicht bloß, weil fünf seiner sechs Kinder Eishockey spielen – sondern weil er hier eine grundsätzliche Chance für den EHC sieht.

Die Idee: Wer gute Spieler aus der eigenen Jugend in die erste Mannschaft holen kann, muss nicht so viele teure Leute von auswärts kaufen. Hildebrandt: „Unser Ziel ist es, dass in zehn Jahren vier oder fünf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in der ersten Mannschaft stehen.“ Damit das klappt, muss alles Mögliche passieren. Zum Beispiel will der EHC sein Trainer-Team verstärken („Es gibt schon Gespräche“) und das leidige Thema Trainingsflächen lösen („Wir hätten gern eine richtige Heimat“). Neue Sponsoren soll’s auch geben. Aktuell redet Hildebrandt mit einem Uhrenhersteller, der offizieller Zeitnehmer werden könnte. Eine alte Verbindung aus der Schmuckbranche…

Alles in allem will Hildebrandt „die Stadt München aus der Lethargie des Fußballs reißen“. Auch, wenn das seinem Vorbild vielleicht gar nicht so recht sein wird: „Ich habe einen Riesenrespekt vor Uli Hoeneß. Er hat Rückgrat.“

mw, hei

Quelle: tz

Rubriklistenbild: © sampics

Auch interessant

Meistgelesen

Das abgezocktere Team gewinnt das Derby
Das abgezocktere Team gewinnt das Derby
Zehnter Sieg in Serie: München stellt DEL-Startrekord auf
Zehnter Sieg in Serie: München stellt DEL-Startrekord auf
Champions Hockey League: Achtelfinalgegner von EHC, Adlern und Panthern stehen fest
Champions Hockey League: Achtelfinalgegner von EHC, Adlern und Panthern stehen fest

Kommentare