Was macht er denn da?

Nach skurrilem Hoeneß-Auftritt in Aldi-Filiale - So reagiert der Discounter

+
Uli Hoeneß sorgter in einer Aldi-Filiale für einen skurrilen Moment. 

Nach dem überraschenden Auftritt von Bayern-Präsident Uli Hoeneß in einer Aldi-Filiale reagiert nun der Discounter. Die Reaktion ist humorvoll.

Update vom 1. Juli 2019: Nach dem unerwarteten Besuch von Uli Hoeneß in einer Aldi-Filiale in Unterhaching hat sich nun auch der Discounter zu Wort gemeldet. Der Bayern-Präsident gab sich vergangene Woche selbst die Ehre, um die Würstchen der von ihm gegründeten Firma „HoWe“ in die Regale zu ordnen. Die skurrile Aktion des 67-Jährigen scheint Aldi Süd gefallen zu haben.

Aldi: Nach kuriosem Hoeneß-Auftritt - So lustig reagiert der Discounter

Auf Facebook griff der Discounter einen Bericht über den Würstchen-Auftritt auf und ergänzte humorvoll: „Uli Hoeneß gibt letzte taktische Anweisungen – ob seine Formation zum Sieg führt? Wir werden sehen.“

In der Saisonvorbereitung wird sich der FCB-Präsident nun wieder um den zukünftigen Kader kümmern müssen, beginnt aber erstmals mit einer Spitze gegen den BVBDie Roten agierten bislang eher zurückhaltend auf dem Transfermarkt, weshalb auch Hasan Salihamidzic in die Kritik geriet. Nun springt ihm allerdings eine Manager-Legende zur Seite

Erstmeldung vom 27. Juni 2019: Uli Hoeneß in Aldi-Filiale - Kunden wundern sich über sein merkwürdiges Verhalten

München - In Sachen Transfers will man sich beim FC Bayern natürlich am liebsten im obersten Regal bedienen. Präsident Uli Hoeneß hatte den Blick nach Informationen der Bild am Mittwoch aber gesenkt - und schaute in der Auslage nach ganz unten.

Allerdings nicht auf dem Spielermarkt, sondern bei Aldi: Wie es in dem Artikel heißt, machte der Bayern-Boss einen Kontrollbesuch in einem Laden in Unterhaching. Um was zu tun? Er sortierte seine Würstchen! Richtig gelesen. Hoeneß hatte einst die Firma „HoWe“ gegründet, mittlerweile leitet sie sein Sohn Florian und hat so das Grillgut fest im Blick.

Uli Hoeneß sortiert Würstchen in Unterhachinger Aldi-Filiale

Ab und zu, so berichtet es die Bild, sieht man Hoeneß Senior dann in ein Geschäft gehen, in dem die Ware angeboten wird. Hoeneß geht offenbar wie folgt vor: Er ordnet die Pakete, hübscht die Auslage auf und präsentiert letztlich seine Würstchen so, dass der Kunde zum Zugreifen verführt wird. Schließlich kommt es einfach nicht gut an, wenn Unordnung herrscht.

Danach verschwindet der Bayern-Präsident wieder - ohne selbst etwas zu kaufen! Auch im Aldi in der Nähe seines Hauses am Tegernsee soll Hoeneß immer wieder seine Würstchen sortieren. Und wie sieht es im Transfer-Regal aus? Aktuell steht der FC Bayern vor vielen Fragezeichen. Trainer Niko Kovac fordert vier Spieler - sind Leroy Sané oder Ousmane Dembélé dabei? Bei Aldi hingegen hatte ein Kunde eine saftige Beschwerde.

Was draufsteht ist scheinbar nicht immer was drinsteckt. So erlebte ein Aldi-Kunde neulich eine unschöne Überraschung - und das, obwohl er sich so auf seine Lieblingsbeilage gefreut hatte.

akl

Auch interessant

Meistgelesen

„Fremdschämen pur“ - Salihamidzic will auf PK antworten - doch dann fegt Rummenigge dazwischen
„Fremdschämen pur“ - Salihamidzic will auf PK antworten - doch dann fegt Rummenigge dazwischen
Philippe Coutinho: Darum kann dieser Transfer für den FCB auch ein Risiko sein
Philippe Coutinho: Darum kann dieser Transfer für den FCB auch ein Risiko sein
Philippe Coutinho spricht erstmals als Bayern-Kicker - Und Salihamidzic über weitere Transfers
Philippe Coutinho spricht erstmals als Bayern-Kicker - Und Salihamidzic über weitere Transfers
Philippe Coutinho beim FC Bayern: Ex-Bayern-Profi mit kuriosen Tipps für den Neuzugang
Philippe Coutinho beim FC Bayern: Ex-Bayern-Profi mit kuriosen Tipps für den Neuzugang

Kommentare