Ex-FCB-Star mit gelungenem Einstand

Alaba feiert Debüt bei Real Madrid auf ungewohnter Position - und hat prompt einen glänzenden Moment

David Alaba feiert ein gelungenes Debüt für Real Madrid und liefert sogar eine Torvorlage - die Position des Ex-Bayern-Stars überrascht.

Madrid - David Alaba* hat den FC Bayern* nach 13 gemeinsamen Jahren* im Sommer verlassen und ist ablösefrei zu seinem Traumverein Real Madrid* gewechselt. Bei den Königlichen hat für den Österreicher nun ein neues Kapitel in seiner Fußballerkarriere begonnen. Während sein Ex-Klub am Freitag mit dem glücklichen 1:1 in Mönchengladbach einen Fehlstart hinlegte, lief es für Alaba einen Tag später am Samstag bei seinem Pflichtspiel-Debüt im Real-Trikot deutlich besser - allerdings musste der Defensiv-Allrounder auf einer zuletzt ungewohnten Position aushelfen.

David Alaba: Ex-Bayern-Star feiert Debüt bei Real Madrid - und muss als Linksverteidiger einspringen

Alaba soll in Madrid die zu PSG abgewanderte Vereinslegende Sergio Ramos als neuer Abwehrchef ersetzen. Beim Auftakt in La Liga* gegen Abstiegskandidat Deportivo Alaves kam der 29-Jährige aber als Linksverteidiger in der Viererkette zum Einsatz, weil die etatmäßigen Kräfte Ferland Mendy und Marcelo verletzungsbedingt fehlten. Auch Ex-Nationalspieler Toni Kross stand wegen einer Schambeinentzündung nicht im Aufgebot. Die Innenverteidigung bildeten Nacho und Eder Militao. Das war jedoch kein Problem für den vielseitigen Alaba, der die linke Abwehrseite jahrelang in München beackert hatte. Erst seit Herbst 2019 unter Hansi Flick spielte er im Zentrum.

Mit neuer Rückennummer* kurbelte der extrem offensivfreudige Alaba das Spiel der Königlichen an. Doch wie die Bayern taten sich Benzema, Bale & Co. zu Beginn noch schwer und hatten Glück, nicht mit einem Rückstand in die Pause zu gehen. Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti, der nach sechs Jahren auf die Madrider Trainerbank zurückgekehrt war, konnte mit der ersten Halbzeit seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Alaves war das bessere Team, Pere Pons verpasste die Führung für den Außenseiter (37.).

  • David Alaba:
  • 29 Jahre, geboren am 24. Juni 1992
  • 431 Spiele für den FC Bayern, 33 Tore, 55 Vorlagen
  • Titel: zehn Deutsche Meisterschaften, sechsmal DFB-Pokal, zweimal Champions League

David Alaba: Erste Torvorlage im ersten Spiel für Real Madrid

Nach dem Seitenwechsel schaltete das Madrider Star-Ensemble dann einen Gang höher und schoss einen deutlichen 4:1-Sieg heraus. Torjäger Karim Benzema mit einem Doppelpack (48., 62.), Nacho (56.) und Vinicius Junior (90.+2) erzielten die Treffer für Real. Beim Führungstreffer des Franzosen war Alaba der erste Jubel-Gratulant. Nach einem zu kurzen Rückpass von Eder Militao verursachte Torhüter Thibaut Courtois einen Elfmeter, den der Ex-Bundesliga-Stürmer Joselu zum Ehrentreffer nutzte (65.).

Alaba, der in der Vorbereitung mit einer Corona-Infektion ausgefallen war, durfte sich kurz vor Schluss sogar in die Scorerliste eintragen und verbuchte eine Torvorlage. Vinicius Junior verwerte eine butterweiche Flanke per Kopf, der Brasilianer bedankte sich sofort artig für den Service seines neuen Mannschaftskollegen. Nach dem Wechsel von Barcelonas Lionel Messi zu PSG* sind Alaba & Co. der große Favorit auf den Meistertitel und wollen Stadtrivale Atletico Madrid wieder vom Thron stoßen. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Inigo Larreina via www.imago-images.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Bayern-Sorgen: Goretzka bricht Training schon wieder ab, DFB-Kollege fehlt gegen Barca ebenfalls
FC Bayern
Neue Bayern-Sorgen: Goretzka bricht Training schon wieder ab, DFB-Kollege fehlt gegen Barca ebenfalls
Neue Bayern-Sorgen: Goretzka bricht Training schon wieder ab, DFB-Kollege fehlt gegen Barca ebenfalls
Leih-Bilanz des FC Bayern: Singh und Zirkzee überzeugen, Arp nur Joker
FC Bayern
Leih-Bilanz des FC Bayern: Singh und Zirkzee überzeugen, Arp nur Joker
Leih-Bilanz des FC Bayern: Singh und Zirkzee überzeugen, Arp nur Joker
Große Ehre für Bayern-Star: Leon Goretzka darf den Bundespräsidenten wählen
FC Bayern
Große Ehre für Bayern-Star: Leon Goretzka darf den Bundespräsidenten wählen
Große Ehre für Bayern-Star: Leon Goretzka darf den Bundespräsidenten wählen

Kommentare