Wieder Leben an der Säbener Straße

FC Bayern zurück auf dem Rasen: Ein Star überraschend fit - Coman und Tolisso mit Corona-Fauxpas

Der FC Bayern hat das erste Mannschaftstraining nach Wochen der Isolation absolviert. Dabei war ein FCB-Star schon wieder voll belastbar. Allerdings gab es auch einen Fauxpas.

  • Der FC Bayern* hat seine erste Trainingseinheit in der Corona-Krise* absolviert
  • Der Rekordmeister* nahm am Montag wieder das Mannschaftstraining auf
  • Zudem gab es personell eine gute Nachricht zu vermelden

München - Es ist ein erster Schritt Richtung Normalität. Zugegebenermaßen ein kleiner, aber es geht voran. Der FC Bayern hat am Montag wieder das Mannschaftstraining* aufgenommen. Die Kicker des Deutschen Meisters standen nach Wochen der Isolation wieder auf dem Platz, kickten und lachten – mit den Einheiten aus den Zeiten vor Corona* hatte das Training aber wenig bis gar nichts zu tun. Trotz der Rückkehr auf den Rasen heißt es beim FC Bayern auch weiterhin: Abstand halten, bitte!

FC Bayern absolviert erstes Training: Ein Star mischt wieder kräftig mit - Zwei Kicker mit Corona-Fauxpas

Damit ging es bei der Ankunft an der Säbener Straße* los. Kaum hatten die Spieler ihre Dienstautos in der Garage geparkt, wurden sie voneinander getrennt. Das Umziehen erfolgte in mehreren Kabinen, in denen sich jeweils zwei Stars fertigmachen durften – maximal! Weiter ging es auf dem Platz, wo Jerome Boateng (kam als einziger mit Mundschutz an) & Co. in Gruppen von höchstens fünf Personen ein Zirkeltraining absolvierten. Die Vorschriften: keinerlei Kontakt.

„Es war schon ein sehr ungewohntes Gefühl, in Kleingruppen ein Training abzuhalten. Aber es war auch schön, die Jungs mal wieder live zu sehen“, meinte Manuel Neuer nach der Social-Distancing-Einheit. „Ich möchte mich auch beim Verein und allen Helfern bedanken, dass wir in diesen schwierigen Zeiten die Gelegenheit bekommen, wieder fußballspezifischere Trainingseinheiten auf dem Platz zu absolvieren.“ Präsident Herbert Hainer sagte im hauseigenen Magazin 51: „Wir arbeiten Tag für Tag daran, dass der FC Bayern ohne großen Schaden durch diese Phase steuert.“

FC Bayern/Corona: Tolisso und Coman umarmen sich - Süle und Coutinho mit individueller Einheit

Los ging’s am Montag um zehn Uhr, gegen viertel vor zwölf hatte der letzte Kicker die letzte Station durchlaufen. Von Teammanagerin Kathleen Krüger* gab’s hinterher ein Lunchpaket mit auf den Weg. Geduscht wurde im Sinne der Risikominimierung nämlich daheim.

Die gute Nachricht der ersten Corona-Einheit: Robert Lewandowski* trainierte voll mit und scheint nach seinem Schienbeinkantenanbruch wieder voll belastbar. Die schlechte: Corentin Tolisso musste die Einheit aufgrund von Knöchelproblemen abbrechen. Niklas Süle und Philippe Coutinho, beide nach wie vor in der Reha, absolvierten eine individuelle Einheit. Thiago fehlte komplett. Einziger Fauxpas: Kingsley Coman und Tolisso umarmten sich kurz auf dem Platz. Der Rest des Teams blieb auf Abstand.

Thomas Müller hat seinen Vertrag am Dienstag verlängert. Trainer Hansi Flick spricht in einer Videokonferenz über seinen neuen Kontrakt.

José Carlos Menzel López

*tz.de ist Teil des bundesweiten-Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke / Stefan Matzke

Auch interessant

Meistgelesen

Stimmen Sie ab! Wer war der beste FCB-Star beim Sieg über den BVB?
Stimmen Sie ab! Wer war der beste FCB-Star beim Sieg über den BVB?
Die Noten zum Bundesliga-Kracher: Ein Bayern-Star sticht gegen Dortmund besonders heraus
Die Noten zum Bundesliga-Kracher: Ein Bayern-Star sticht gegen Dortmund besonders heraus
FC Bayern: David Alaba vor Transfer? Plötzliche Wende deutet sich an
FC Bayern: David Alaba vor Transfer? Plötzliche Wende deutet sich an
In der Allianz Arena: Masken-Panne bei Rummenigge und Kahn - Netz spottet über FCB-Bosse
In der Allianz Arena: Masken-Panne bei Rummenigge und Kahn - Netz spottet über FCB-Bosse

Kommentare