Serie über die Zukunft der Bayern-Talente

Wriedts Abgang sicher - was planen Zirkzee und Arp?

+
Wer stürmt nächstes Jahr beim FC Bayern ?

Durch den Wechsel von Kwasi Wriedt ist bereits eine Veränderung im Sturm des FC Bayern 2 sicher. Weitere Kandidaten könnten folgen. Der Offensiv-Check der U23.

  • Mit Kwasi Wriedt verlässt im Sommer der Top-Torschütze der letzten Jahre den FC Bayern 2.
  • Die Leihspieler Woo-yeong Jeong und Nicolas Kühn kehren zu ihren Vereinen zurück.
  • Im vierten Teil der Nachwuchsserie von Fussball Vorort/FuPa Oberbayern spielen wir verschiedene Optionen im Angriff bei der U23 des Rekordmeisters durch.

Wer bleibt, wer geht? Bei derU23 desFC Bayern stellt sich diese Frage nach jeder Saison. Im Moment sind z.B. Franck Evina (KFC Uerdingen) oderAdrian Fein (Hamburger SV) in höhere Ligen ausgeliehen. In einer fünfteiligen Serie geben wir in den kommenden Tagen einen möglichen Ausblick auf die einzelnen Mannschaftsteile und analysieren, auf welchen Positionen das Team Verstärkungen für die kommenden Aufgaben in der 3. Liga gebrauchen kann.

Im dritten Teil waren die Mittelfeldspieler an der Reihe. Dieses Mal nehmen wir die Angreifer unter die Lupe. Mit den Wechsel von Otschi Wriedt verlässt die Tor-Versicherung der letzten Saisons den Verein. Wer kann in seine Fußstapfen treten und die Lücke als Stammspieler beim FC Bayern 2 schließen? 

Warum eigentlich nicht Sandro Wagner?

Otschi Wriedt wechselt gemeinsam mit Derrick Köhn kommenden Sommer in die Eredivise zu Willem II Tilburg. Damit bricht bei den Bayern die Torgarantie der letzten Jahre weg. Die Nachfolge des zweimaligen ghanaischen A-Nationalspielers könnte der Königstransfer für die kommende Saison werden. 

Sandro Wagner wäre nicht nur ein Spieler mit Bayern-Gen, sondern würde als Ersatz für Wriedt zu seinen Wurzeln zurückkehren. Ob ein Transfer von Wagner zur Bayern-Reserve eine echte Option ist, analysieren wir im am Mittwoch im fünften Teil der Serie. Wer ist nächste Saison für die Tore beim Rekordmeister verantwortlich? 

Jeong und Kühn kehren zu ihren Vereinen zurück

Alexander Nollenberger eher nicht. DerVertrag des Stürmers, der im Juni 23 wird, läuft diesen Sommer aus. In der abgelaufenen Saison hat derOffensivmann keine große Rolle gespielt. In 48 Spielen für den FC Bayern 2 gelangen ihm vier Treffer. 

Woo-yeong Jeong wird die Münchner wieder verlassen. Der Südkoreaner wurde bereits2019 an den FC Freiburg verkauft. Der Rekordmeister hat den 20-Jährigen lediglich in der Winterpause ausgeliehen. Der Südkoreaner soll in München Spielpraxis sammeln und gestärkt ins Breisgau zurückkehren.

Neben Jeong ist auch Nicolas Kühn ausgeliehen. Der beste U19 -Spieler Deutschlands geht nach der Saison zu Ajax Amsterdam zurück. Der 20-Jährige ließ bei einigen Kurzeinsätzen sein Klasse aufblitzen. Bayern-Trainer Sebastian Hoeneß ist vom Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold des Jahres 2019 überzeugt und lobte ihn als „Spieler mit Geistesblitzen“.

Wie geht es für Fiete Arp und Oliver Batista Meier weiter?

Oliver Batista Meier hat starke Voraussetzungen, muss sich aber steigern. Im harten Konkurrenzkampf um die Plätze in der Offensive konnte sich der 19-Jährige bei der Bayern-Reserve noch nicht durchsetzen. Er pendelt zwischen der U19 und der U23. Bei den A-Junioren hat er mit zwölf Treffern in elf Partien eine überragende Quote. Hinzu kommen drei Tore in 14 Drittliga-Spielen. Der Vertrag des Stürmers läuft noch bis 2023. Falls der Junioren-Nationalspieler keine Luftveränderung anstrebt, muss er sich in der kommenden Spielzeit auf dem Weg zum Profi in der 3. Liga durchbeißen und beweisen.

Fiete Arp kam zuletzt auch immer mehr in Fahrt und überzeugte mit zwei wichtigen Treffern. Jetzt stoppt ihn die Corona-Pause. Der 20-Jährige war wie Cuisance für die Profis vorgesehen. Zwei Verletzungen bremsten den ohnehin beinharten Konkurrenzkampf aus. Arp hat beim Rekordmeister noch einen langfristigenVertrag bis 2024. Um Spielpraxis in einer höheren Liga zu sammeln, ist ein Leihgeschäft in die 1. oder 2. Bundesliga denkbar.

Zirkzee auf dem Sprung zu Real Madrid?

Leon Dajaku, vor der Saison vom VfB Stuttgart nach München gewechselt, hat sich blendend eingefügt. Der 18-Jährige ist Stammspieler bei der Bayern-Reserve und reift immer mehr zum Hoffnungsträger. Dajaku zählt zu den größten Talente der oberbayerischen Drittliga-Teams. Bei den Profis durfte er bereits zweimal als Joker Bundesliga-Luft schnuppern. Sein Vertrag läuft bis 2023. Sollte ihn Hansi Flick nicht selbst mittelfristig einbauen wollen, könnte er das Interesse der Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga wecken und wie Adrian Fein den nächsten Schritt vorübergehend an anderer Stelle gehen.

Joshua Zirkzee wird immer weniger eine Option für die 3. Liga. Der 18-Jährige überzeugte im Starensemble mitdrei Treffern und einer Vorlage bei fünf Bundesliga-Einsätzen. Zuletzt gab es Gerüchte, dass sogar Real Madrid an ihm interessiert ist. Holland-Legend Ruud Gullit, empfiehlt dem FC Bayern, Zirkzee auszuleihen. SeinVertrag ist noch bis 2023 gültig. NLZ-Chef Jochen Sauer forderte Zirkzee zuletzt auf, noch mehr Gier und Siegermentalität zu entwickeln, um sich bei den Profis festzuspielen. 

Unsere Angreifer-Prognose 

Alexander Nollenbergs Vertrag wird nicht verlängert. 

Otschi Wriedts Wechsel in die Eredivisie steht bereits fest.

Woo-Yeong Jeong und Nicolas Kühn kehren nach Freiburg bzw. Amsterdam zurück.

Oliver Batista Meier wird verliehen oder nimmt den Kampf beim FC Bayern an.

Fiete Arp wird ausgeliehen, um Spielpraxis in einer höheren Liga zu sammeln.

Leon Dajaku darf hoffen, dass ihn Hansi Flick im Hinterkopf hat. 

Joshua Zirkzee bleibt in München und etabliert sich als erster Vertreter von Robert Lewandowski

Am Donnerstag, 9. April, folgt der fünfte und letzte Teil. Dort analysieren wir, wer aus den unteren Mannschaften aufsteigen könnte und wo die Münchner nachlegen müssen.

Teil I bis III der Serie

Teil I: Was verändert Nübels Wechsel bei den Torhütern des FC Bayern?

Teil II: Mai, Richards und Co.: Bayerns Abwehr-Talente sind begehrt

Teil III: Was plant der FC Bayern mit den Top-Talenten Singh und Stiller?

Text: Florentin Reif

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern: David Alaba vor Transfer? Plötzliche Wende deutet sich an
FC Bayern: David Alaba vor Transfer? Plötzliche Wende deutet sich an
In der Allianz Arena: Masken-Panne bei Rummenigge und Kahn - Netz spottet über FCB-Bosse
In der Allianz Arena: Masken-Panne bei Rummenigge und Kahn - Netz spottet über FCB-Bosse
FC Bayern pokert um Ivan Perisic: Inter-Sportdirektor erklärt jetzt weitere Pläne
FC Bayern pokert um Ivan Perisic: Inter-Sportdirektor erklärt jetzt weitere Pläne
FC Bayern - Düsseldorf heute live im TV und Live-Stream: Stolpergefahr für den FCB
FC Bayern - Düsseldorf heute live im TV und Live-Stream: Stolpergefahr für den FCB

Kommentare