Champions-League-Hammer im Viertelfinale

FC Barcelona-Hammer: Offiziell! Blamage gegen Bayern fordert erstes Opfer

Unfassbare Demütigung: Der FC Bayern gewinnt ein historisches Viertelfinale der Champions League in Lissabon gegen den FC Barcelona. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Im Viertelfinale der Champions League* demütigte der FC Bayern* den FC Barcelona.
  • Die Münchner zerlegen die Katalanen in ihre Einzelteile und sorgen für einen denkwürdigen Abend.
  • Die Partie des deutschen Rekordmeisters gegen die Katalanen zum Nachlesen im Ticker.

FC Bayern - FC Barcelona 8:2 (4:1)

Aufstellung FC Bayern: Neuer - Kimmich, Boateng (76. Süle), Alaba, Davies (84. Hernandez) - Thiago, Goretzka (84. Tolisso) - Perisic (74. Coman), Müller, Gnabry (75. Coutinho) - Lewandowski
Aufstellung FC Barcelona: Ter Stegen - Semedo, Pique, Lenglet, Alba - Busquets (70. Fati), Roberto (46. Griezmann), de Jong, Vidal - Suarez, Messi
Tore: 1:0 Müller (4.), 1:1 Alaba (ET, 7.), 2:1 Perisic (22.), 3:1 Gnabry (28.), 4:1 Müller (31.), 4:2 Suarez (57.), 5:2 Kimmich (63.), 6:2 Lewandowski (82.), 7:2 Coutinho (85.), 8:2 Coutinho (89.)
Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)

Update vom 17. August, 20.21 Uhr: Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun ist es offiziell! Quique Setien ist nicht mehr Trainer des FC Barcelona. Das bestätigten die Katalanen am Montagabend nach einer Krisensitzung. Sein Nachfolger soll bereits klar sein und soll in den nächsten Tagen verkündet werden.

FC Bayern: Barcelona am Boden - Coach Setien muss offenbar gehen

Update vom 17. August, 09:49 Uhr: Die historische Barca-Pleite fordert das erste Opfer! Club-Präsident Josep Bartomeu hat dem spanischen Sender Cope das Aus des Trainers Quique Setien bestätigt. Die Trennung solle am Montag offiziell verkündet werden, meldete der Sender unter Berufung auf Bartomeu, der nach einem Treffen der Clubführung mit einem Journalisten gesprochen haben soll.

Berichten zufolge soll der niederländische Nationaltrainer Ronald Koeman neuer Favorit auf die Nachfolge des 61 Jahre alte Setién sein. Die Wahrscheinlichkeit für eine Verpflichtung von Ex-Tottenham-Coach Mauricio Pochettino sinke dagegen wegen der Ablehnung der Fans, hieß es am Montag übereinstimmend in spanischen Medien. Koeman hatte von 1989 bis 1995 für den FC Barcelona gespielt und war mit den Katalanen viermal spanischer Meister und 1992 Europapokalsieger geworden.

Und wie geht es bei Lionel Messi weiter? Auch der Superstar wird mit einem Abschied in Verbindung gebracht. Nicht anders ergeht es Pep Guardiola bei Manchester City.

Gewinnt der FC Bayern das Halbfinale gegen Lyon, wartet entweder PSG oder RB Leipzig. Im zweiten Halbfinale kommt es zum Duell der zwei deutschen Trainer Julian Nagelsmann und Thomas Tuchel.

Einer der Top-Stars des FC Bayern hätte beinahe für den FC Barcelona* gekickt, doch das Präsidium der Katalanen hat sich aus einem umbegreiflichen Grund gegen ihn entschieden.

FC Bayern - Barcelona: Details aus der Kabine enthüllt! Bayern-Stars mit überraschender Entscheidung

Update vom 15. August, 18.30 Uhr: Es war ein historischer Abend in Lissabon. Furiose Münchner fegten über den FC Barcelona hinweg und hinterließen nur Schutt und Asche. So ein großer Sieg muss doch gebührend gefeiert werden, oder nicht? Die überraschende Antwort der Bayern-Spieler lautet: nein. Laut Informationen der Bild trafen die Helden des Estadio da Luz in der Kabine nach der Partie eine unerwartete Entscheidung.

Champions League: FC Bayern demütigt Barcelona - aber denkt nicht an Party

Dem Bericht zufolge gab es keine große Party in der Bayern-Kabine. Die Spieler schworen sich offenbar bereits auf die kommenden Aufgaben der Champions League* ein. Das nennt man dann wohl Entschlossenheit, schließlich war es nicht irgendein Sieg im Viertelfinale - man ließ eine der größten Mannschaften des letzten Jahrzehnts aussehen wie eine Schulmannschaft.

Sinnbildlich für diese Einstellung sagte Meister-Coach Hansi Flick* nach dem Spiel: „In der Kabine war zu spüren, dass wir uns freuen, aber dass wir auch noch einiges vor der Brust haben. Wir wissen, dass es im Fußball schnell gehen kann. Es geht jetzt darum, dass wir Kräfte sammeln für das Halbfinale. Das war unser Ziel und das haben wir beeindruckend geschafft. Wir wissen aber, dass es noch ein weites Stück ist!“

Champions League: FC Bayern wartet auf nächstes „Opfer“ - wird es Manchester City oder Lyon?

Die Spieler gingen nach dem Spiel wohl zeitig ins Bett - beeindruckend. Spätestens nach dieser Partie ist der FC Bayern nun Topfavorit auf den Champions-League-Titel. Bis da hin müssen aber noch zwei Spiele gewonnen werden.

Update vom 15. August, 17.07 Uhr: Auf wen trifft der FC Bayern nun im Halbfinale? Im letzten Viertelfinale entscheidet es sich, wenn Manchester City auf Olympique Lyon trifft*. Gibt's die nächste Überraschung von OL oder kommt es zum Wiedersehen mit Pep? Am Samstagabend wissen wir mehr. Auch die Europa League geht langsam in die richtig heiße Phase. Ein Kracher-Halbfinale liefern sich am Sonntag Manchester United und der FC Sevilla.

FC Bayern: Jahrhundert-Sieg gegen Barcelona - ein Star erlebt sogar besondere Genugtuung

Update, 23.46 Uhr: Für einen Spieler bot die Partie eine besondere Genugtuung: Philippe Coutinho traf nach seiner Einwechslung zum siebten und achten Streich und sorgte damit für die ultimative Demütigung des FC Barcelona. Von den Katalanen ist er ausgeliehen - und wird nach Ablauf der Champions-League-Saison zurückkehren, denn die Bayern ziehen die Kaufoption nicht, wie Karl-Heinz Rummenigge ankündigte.

Dort ist er allerdings nicht erwünscht und soll wieder verkauft werden, dennoch verzichtete er aus Respekt von den ehemaligen Kollegen auf einen Torjubel.* Die beiden Tore sollten dem Selbstvertrauen des sensiblen Brasilianers gut getan haben, zudem betrieb er Eigenwerbung für mögliche Abnehmer.

Die internationale Presse feierte die Super-Bayern und vernichtete den FC Barcelona.

Die historische Niederlage des FC Barcelona gegen den FC Bayern* könnte die Katalanen sogar doppelt teuer zu stehen kommen.

FC Bayern - Barcelona im Ticker: Goretzka sorgt mit Spruch für Wirbel

Update, 23.22 Uhr: Leon Goretzka sorgt im Interview für einen Hammer. Er hat überhaupt kein Mitleid mit Superstar Lionel Messi.. Wir haben die Stimmen zum Wahnsinns-Spiel und zur Schmach des FC Barcelona zusammengefasst*.

8:2 - jeder, der hier auf das Ergebnis schaut, muss sich verdutzt die Augen reiben. Mit ein paar Minuten Abstand blickt man zurück auf einen denkwürdigen Abend, der so schnell nicht in Vergessenheit geraten wird. Der FC Bayern demonstriert seine Weltklasse - und schickt den FC Barcelona ins Tal der Tränen. Am Rande: Thomas Müller wurde zum Spieler des Spiels gewählt.

Durchatmen. Ein historischer Abend in Lissabon ist zu Ende - der FC Bayern demütigt den FC Barcelona in überragender Manier. Nach dem 5:2 geben sich die Katalanen völlig auf - und seit Hansi Flick da ist, ist der Terminus „Führung verwalten“ ein Fremdwort für den FCB. Mit diesem Spiel sind die Münchner endgültig Topfavorit auf den Titel.

Schlusspfiff! Skomina hat Erbarmen mit dem FC Barcelona und erlöst die Katalanen. Hätte er das nicht getan, wäre es wahrscheinlich zweistellig geworden. Nicht. Zu. Glauben.

FC Bayern - Barcelona im Ticker: Coutinho sorgt für die absolute Schmach seines Ex-Vereins

88. Minute: TOOOOOOOR für den FC Bayern! 8! In Worten: ACHT! Eine Mega-Blamage für den FC Barcelona - die Bayern haben einfach keine Gnade. Wieder ist es Coutinho, die Münchner spielen wie im Rausch. Thiago mit Traumpass auf Hernandez, der legt rein auf Coutinho. Alles mit direktem Kontakt.

86. Minute: TOOOOOOR für den FC Bayern! 7:2! Die Bayern hören einfach nicht auf. Müller auf Coutinho, Tor.

85. Minute: Das Tor zählt! Die Bayern machen das halbe Dutzend voll. Jetzt ist es eine Demütigung für die Katalanen. Nicht zu fassen!

83. Minute: Während der VAR das Tor überprüft, wechselt Flick nochmal. Tolisso kommt für Goretzka, Hernandez kommt für Davies.

81. Minute: TOOOOOOOOOR für den FC Bayern! Lewandowski trifft, aber es sieht nach Abseits aus. Das Tor wird gecheckt.

79. Minute: Die Bayern werden hier wohl nichts mehr anbrennen lassen. Barcas Frust ist groß, Pique lässt diesem lautstark Luft und staucht die Mannschaft hörbar zusammen. „Was ist das für ein Mist, den wir hier spielen?“, schreit er auf spanisch.

74. Minute: Flick wechselt doppelt: Coutinho kommt für Gnabry, Süle für Boateng. Wie viel Lust haben die Bayern noch? Barca wirkt jetzt geknickt.

68. Minute: Die nächste Chance für die Bayern. Gnabry bekommt einen Abpraller vor die Füße, sein Abschluss wird aber geblockt.

66. Minute: Ist das Ding jetzt entschieden? Flick bringt Kingsley Coman für Ivan Perisic. Man darf bezweifeln, dass der Tor-Hunger der Bayern schon gestillt ist.

FC Bayern - Barcelona im Ticker: Wahnsinns-Solo von Alphonso Davies

63. Minute: TOOOOOOOOOR für den FC Bayern! Ohne Worte. Alphonso Davies legt ein absolutes Weltklasse-Solo hin, macht vier Katalanen nass und legt mustergültig für den heranstürmenden Kimmich auf. Der hat leichtes Spiel und muss nur noch einschieben. Diese Bayern-Offensive ist unglaublich!

60. Minute: Hasan Salihamidzic sieht die Gelbe Karte, weil er zu aufbrausend protestiert. Werden die Bayern jetzt nervös? Flick mahnt seinen Vorgesetzten zur Ruhe.

57. Minute: TOOOOOOOR für den FC Barcelona! Suarez nutzt aus, dass Boateng etwas hüftsteif ist, umkurvt ihn und trifft mit links ins lange Eck. Folgt jetzt das Mega-Comeback?

53. Minute: Nächstes Tor für die Bayern, Lewandowski trifft - aber Skomina pfeift es ab. Vorlagengeber Müller stand im Abseits.

51. Minute: Davies und Alaba sehen Gelb. Der Österreicher hat die Hand im Gesicht von Suarez, Davies wegen eines Ellenbogenschlags.

47. Minute: Lehnen sich die Bayern jetzt zurück? Könnte man meinen, allerdings ist ihnen in dieser Form alles zuzutrauen. Gespannt sein darf man auch auf die Reaktion des FC Barcelona. Die ersten Minuten in Hälfte zwei sind erstmal nicht so turbulent wie zu Spielbeginn.

Anpfiff zu zweiten Halbzeit!

Halbzeit: Von der ersten Minute an hat das Spiel ein irres Tempo - das Müller-Blitztor gleicht Alaba durch ein Eigentor aus. Danach verhindern Neuer und der Pfosten einen Rückstand für die Bayern. Was danach kommt, ist purer Hurra-Fußball made by Flick. Mit drei Toren überrennen die Münchner die Katalanen und sorgen für eine 4:1-Führung zur Pause. Schwer vorstellbar, dass sich Barca nochmal erholt - aber durch ist die Partie trotzdem noch nicht. Wird die zweite Hälfte genauso turbulent wie die erste? Einmal durchatmen, gleich geht es weiter.

Halbzeit! Schiri Damir Skomina pfeift pünktlich zur Pause. Alle Beteiligten müssen hier erst einmal durchschnaufen - was für eine Partie. Es blieb kaum Zeit zum Atmen!

43. Minute: Die Bayern überlassen den Katalanen jetzt den Ball. Die haben aber nicht wirklich Zug zum Tor - und sehnen sich nach dem erlösenden Halbzeitpfiff.

38. Minute: Das Spiel hatte Züge des 7:1 gegen Brasilien 2014. Jetzt schalten die Bayern einen Gang zurück, aber nur einen. Das bedeutet immer noch Vollgas. Barcelona ist - völlig verständlich - geschockt. Können die Katalanen nochmal zurückkommen?

33. Minute: Barcelona hat in der K.-O.-Phase noch nie vier Gegentore in einem Spiel kassiert. Und es sind erst 33 Minuten gespielt. Unfassbare Leistung der Bayern.

FC Bayern gegen Barcelona im Ticker: Wahnsinn in Lissabon - Münchner überrollen Barca

31. Minute: TOOOOOOOOR für den FC Bayern! Kimmich mit einer perfekten Flanke auf Müller, der hält den Schlappen rein und Lenglet kommt einmal mehr zu spät. Ter Stegen ist ohne Chance. Die Bayern überrollen Barca!

28. Minute: Die Münchner machen immer weiter - das ist schon fast angsteinflößend! Irres Pressing von Lewandowski, er erobert den Ball, kann aber nicht gefährlich genug abschließen.

26. Minute: TOOOOOOOOR für den FC Bayern! Ein direkter Traumpass von Goretzka überlupft Lenglet, Gnabry ist zu schnell und haut das Ding zum 3:1 in die Maschen. Völlig verrückte Partie - was ist denn hier los?

25. Minute: Ist der FC Barcelona jetzt beeindruckt? Nein! Das Offensiv-Spektakel geht weiter. Lenglet köpft Zentimeter am Kasten vorbei - aber stand im Abseits.

22. Minute: TOOOOOOOR für den FC Bayern! Gnabry schickt Perisic, der kommt aus 8 Metern frei zum Schuss und bringt den Ball im langen Eck unter. Ter Stegen ist noch dran, ist aber machtlos.

20. Minute: Messi! Der Argentinier geht mit Tempo an drei Bayern vorbei, sein Abschluss ist aber zu harmlos. Neuer hat ihn sicher.

17. Minute: Das Spiel hat sich jetzt etwas beruhigt. Beide Abwehrreihen stehen zwar recht gut, Nervosität ist aber sichtlich vorhanden. In den letzten Minuten spielt sich Bayern etwas besser in die gegnerische Hälfte.

13. Minute: Was für ein Start! In Lissabon wird fulminanter Fußball gespielt, beide Mannschaften liefern sich einen völlig offenen Schlagabtausch!

FC Bayern - Barcelona im Ticker: Blitz-Tor durch Müller - doch Eigentor von Alaba gleicht aus

9. Minute: Suarez und Messi! Riesen-Doppelchance für Barca. Der Uruguayer taucht frei vor Neuer auf, der pariert stark. kurz darauf trifft Messi den Pfosten mit einer verunglückten Flanke. Viel Glück für die Bayern!

7. Minute: TOOOOOOOR für den FC Barcelona! David Alaba wird postwendend zur traurigen Figur - er will retten, überlupft Neuer aber mit einem „genialen“ Heber. Alles wieder ausgeglichen, spektakulärer Beginn in Lissabon!

5. Minute: TOOOOOOOOR für den FC Bayern! Thomas Müller mit dem Blitzstart für die Bayern! Lewandowski verarbeitetr eine Perisic-Flanke perfekt und leitet auf Müller weiter. Der vollendet aus 14 Metern flach mit links.

3. Minute: Erster Schock für die Bayern-Defensive! Sergi Roberto bringt den ball flach rein, Suarez lauert - aber Boateng rettet im letzten Moment!

Anpfiff! Es geht los - schafft die Flick-Truppe den nächsten Schritt zum Triple?

Update, 20.55 Uhr: Jetzt ist es fast soweit! In fünf Minuten ist Anpfiff zum CL-Kracher Bayern gegen Barcelona. Dranbleiben.

Update, 20.45 Uhr: Kurz vor dem Spiel gab es rund um David Alaba eine Knaller-Meldung: Laut Medienberichten fand in Portugal ein wichtiges Gespräch statt*. Es könnte jetzt ganz schnell gehen - bleibt er oder geht der Österreicher? Heute hat er erst einmal die Aufgabe, gemeinsam mit Jerome Boateng den Superstar Lionel Messi verteidigen.

FC Bayern gegen Barcelona im Ticker: Hansi Flick erklärt Personal-Entscheidung

Update, 20.25 Uhr: Bayern-Coach Hansi Flick im Interview vor der Partie: „Wir wollen als Mannschaft genau das wieder zeigen, was wir gegen Chelsea gezeigt haben. Es ist nicht Bayern München gegen Messi, es ist Bayern gegen Barcelona. Wir müssen die Passwege zu ihm zustellen und als Team verteidigen.“ Zur Personalentscheidung pro Perisic erklärt er: „Ivan hat gegen Chelsea gut gespielt, wir haben jetzt auch Qualität, die von der Bank kommt.“

Update, 20.18 Uhr: Nicht mehr lange, dann ist Anpfiff im für den FC Bayern wohl wichtigsten Spiel des Jahres. Der FC Barcelona zeigt mit seiner Aufstellung, dass sie nicht unbedingt um jeden Preis das Spiel machen wollen - defensive Stabilität ist bei Quique Setien das höchste Gebot. Angsthasen-Fußball oder genialer Taktik-Kniff? In knapp 45 Minuten werden wir es erfahren!

FC Bayern gegen Barcelona im Ticker: Flick setzt auf Erfahrung auf dem Flügel - Barca überraschend defensiv

Update vom 14. August, 19.50 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Hansi Flick setzt wieder auf den Kroaten Ivan Perisic auf dem Flügel. Kingsley Coman und Philippe Coutinho müssen auf der Bank Platz nehmen. In der restlichen Elf gibt es keine weiteren Überraschungen - Thiago beginnt auf der „Sechs“ wie erwartet neben Leon Goretzka, Jerome Boateng erhält den Vorzug vor Niklas Süle.

Auch die Aufstellung der Katalanen ist da. Barca startet überraschend defensiv! Arturo Vidal spielt von Beginn an - Antoine Griezmann sitzt nur auf der Bank. Barca-Coach Quique Setien bringt statt dem üblichen Dreier-Mittelfeld vier Spieler in der Zentrale.

Update vom 14. August, 19.45 Uhr: Corona-Schock vor der Partie! Samuel Umtiti vom FC Barcelona wurde positiv auf Covid-19 getestet. Das gab der katalanische Verein 90 Minuten vor Spielbeginn bekannt. Der Franzose ist ohnehin nicht im Aufgebot gegen die Bayern, er fällt wegen Knieproblemen aus. Nichtsdestotrotz ein merkwürdiger Zeitpunkt für die Bekanntgabe.

Update vom 14. August, 19.10 Uhr: In knapp zwei Stunden geht es los! Das Spiel zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona findet im Estadio da Luz in Lissabon statt. Es gibt kein Rückspiel - das bedeutet: alles oder nichts!

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich zuletzt begeistert vom neuen CL-Modus. Trotzdem kann eben dieser den Bayern auch zum Verhängnis werden, wie Rummenigge selbst sagte: „In 90 Minuten kann es auch mal Überraschungen geben“. Die Münchner gelten als leichter Favorit, dennoch kann in nur einem Spiel alles passieren. Das macht es so besonders - das Kribbeln beginnt langsam!

FC Bayern gegen Barcelona im Ticker: Kurzer Schock für Hansi Flick vor dem Spiel

Update vom 14. August, 17.35 Uhr: Kurzer Schock beim Aufwärmen im Stadion: Als die Bayern-Profis zum Abschlusstraining auf den Rasen kamen, waren die beiden Strafräume abgesperrt - kurios, weil Trainer Hansi Flick nichts davon wusste. Kurzerhand musste er das Training improvisieren. Nicht anders erging es übrigens auch Gegner FC Barcelona.

FC Bayern gegen FC Barcelona im Ticker: Quique Setien stichelt gegen Lewandowski

Update vom 14. August, 17.05 Uhr: Wenn der FC Barcelona heute gegen den FC Bayern antritt, ist es nicht nur das Duell der deutschen Torhüter Marc-André Ter Stegen und Manuel Neuer. Es ist vor allem das Duell der beiden Ausnahme-Kicker Lionel Messi und Robert Lewandowski.

Die Frage, wer denn aktuell der Bessere ist, ist allegegenwärtig. Barca-Coach Quique Setien hat sich vor dem Spiel eindeutig und unmissverständlich dazu positioniert - und nutzte die Gelegenheit für eine kleine Stichelei: „Lewandowski ist ein großartiger Fußballer, aber Leo Messi ist er nicht gewachsen. Das ist klar“. Rumms, das hat gesessen.

Zumindest die Statistik dieser Saison widerspricht der Aussage des Spaniers: Lewandowski hat in der aktuellen Spielzeit in 44 Spielen 53 Treffer erzielt, Messi bei 43 Spielen nur 31. Der Argentinier kommt aber auf deutlich mehr Assists. Beide Stürmer wollen heute Abend die Antwort auf die Frage geben - es wird unglaublich spannend. Für den ehemaligen FCB-Kapitän Stefan Effenberg ist die Sache hingegen klar, wer der Bessere der beiden ist.*

FC Bayern gegen FC Barcelona im Ticker: Fans können bei „Mission Red“ teilnehmen und Team unterstützen

Update vom 14. August, 14.48 Uhr: Erstmals findet eine Saison - und damit auch die großen europäischen Abende - ohne Zuschauer statt. Der aktuelle Anlass wurde freilich ausreichend diskutiert, doch macht den Bayern-Stars anscheinend zu schaffen. Die triste Kulisse ist sicherlich für jeden Profi ungewohnt.

Immerhin über Social Media können die Anhäger ihren Support zeigen. Und genau das wünscht sich der FC Bayern. „Mission Red“ nennen sie das Internet-Happening und fordern die Fans dazu auf, ihre Outfits zu zeigen. Leroy Sané und Niklas Süle standen für den Video-Dreh bereit.

Nach der Bayern-Gala gegen den FC Barcelona gab es nach Abpfiff eine unschöne Szene: Barca-Star Lionel Messi ließ einen FCB-Star abblitzen. Flick dürfte froh darüber sein.

FC Bayern gegen FC Barcelona im Ticker: Mega-Neuigkeiten von Hansi Flick - Aufstellung damit klar?

Update vom 14. August, 12.59 Uhr: Mit Alphonso Davies, Jerome Boateng und Kingsley Coman waren unter der Woche gleich drei Bayern-Profis fraglich. Kingsley Coman hatte bereits das Chelsea-Spiel verpasst und laborierte weiter an muskulären Problemen. Super-Sprinter Davies zwickte es plötzlich an den Adduktoren, er musste beim Training zusehen.

Gestern Abend verkündete Hansi Flick aber die Hammer-Klarstellung: „Alle Spieler, die dabei sind, sind einsatzbereit." Somit dürften auch zwei Aufstellungs-Fragezeichen geklärt sein. Auf Alphonso Davies als Messi-Bewacher hatte sich Flick bereits festgelegt, am Kanadier führt auf der linken Abwehrseite offenbar kein Weg vorbei. Auch Jerome Boateng scheint im Duo mit David Alaba gesetzt.

Gute Nachrichten gibt es derweil auch in der Offensive. Dass der FC Bayern hier aus den Vollen schöpfen kann, löst die Spekulationen um die Startformationen allerdings nicht eindeutig. Im Tor stellt sich derweil bei keinem der beiden Teams auch nur die geringste Frage. Lediglich ein großes Thema schwebt über Manuel Neuer und Marc-André Ter Stegen: Wer ist der Beste der Welt? Der Barca-Schlussmann nimmt Komplimente in diese Richtung zumindest gerne an und geht mit breiter Brust ins Duell mit dem FC Bayern.

Update vom 14. August, 10.19 Uhr: Es ist nicht mehr lange bis zum Giganten-Duell im Königsklassen-Viertelfinale. Alle Vorzeichen sind aber noch nicht geklärt. Der eine oder andere Star steht für die Begegnung auf der Kippe. Vor allem in der Defensive muss sich Bayern-Coach Hansi Flick möglicherweise etwas einfallen lassen. Wird er diese Startelf gegen Barcelona ins Rennen schicken?

FC Bayern gegen FC Barcelona im Ticker: Sogar BVB-Bosse drücken die Daumen

Update vom 13. August, 18.54 Uhr: Auch in Dortmund werden dem FC Bayern die Daumen gedrückt - zumindest von Hans-Joachim Watzke. Der BVB-Boss wünscht dem Rekordmeister den Champions-League-Titel, wie er im Interview mit „RTL“ und „ntv“ zugab. Zugleich outete sich der Chef des größten nationalen Konkurrenten als Bewunderer der Roten: „Sie machen es seit zwei, drei Jahren exzellent, da vergebe ich mir nichts. Die haben eine grandiose Mannschaft.“ Offene und ehrliche Worte von Watzke, der laut eigenen Angaben beste Beziehungen zur aktuellen Bayern-Chefetage um Vorstand Karl-Heinz Rummenigge pflegt.

Mit Ehrenpräsident Uli Hoeneß wurde der 61-Jährige dagegen bekanntlich nie so ganz warm. Und so kann sich Watzke einen Seitenhieb auf den einstigen FCB-Patron nicht verkneifen. Dessen öffentliche Kritik an der Dortmunder Transferstrategie mit jungen Profis, die nach wenigen Jahren für viel Geld wechseln, habe ihn kein bisschen tangiert: „Ich habe mich ehrlich gesagt gar nicht damit beschäftigt. Ich habe mir bis zum heutigen Zeitpunkt noch nicht mal den Wortlaut richtig angeguckt, weil es mich ehrlich gesagt nicht interessiert hat.“ Diese Sätze dürften am Tegernsee auf Unverständnis stoßen.

Update vom 13. August, 16.15 Uhr: Nach dem Kurz-Trainingslager an der Algarve* ging es für die Profis des FC Bayern nach Lissabon, wo man im Finalturnier* am Freitag auf den FC Barcelona trifft. Im Penha Longa Resort westlich der Stadt, wo die Flick-Truppe am Donnerstag eincheckte, wird sich nun intensiv auf ihr Aufeinandertreffen mit dem spanischen Vizemeister vorbereitet.

Wie lange die Bayern in dem 5-Sterne-Hotel bleiben, ist vom Weiterkommen gegen Barcelona abhängig. Sollte man am Freitag im 25 Kilometer entfernten Estadio da Luz als Sieger vom Platz gehen, so wäre eine weitere Woche Aufenthalt in Portugal sicher. Die letzten Auftritte der Bayern im EM-Finalstadion von 2004 waren durchweg positiv. In der Champions-League-Gruppenphase 2018 gewann man hier mit 2:0 gegen Benfica, zwei Jahre zuvor trennte man sich im Viertelfinale 2:2, was den Bayern zum weiterkommen reichte.

FC Bayern gegen den FC Barcelona im Ticker: Spannendes Viertelfinale ohne Bayern-Außenverteidiger

Update vom 12. August, 19 Uhr: Benjamin Pavard, Abwehrstar des FC Bayern*, musste vor Beginn des Champions-League-Turniers das Aufbau-Training abbrechen. Auch Alphonso Davies hatte Probleme.

Währenddessen brodelt es beim Rekordmeister, weil sich Michael Cuisance wegen Javi Martinez beschwert hatte - FCB-Trainer Hansi Flick spricht sicher auch darüber auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Zudem sprach der 55-Jährige über ein vielsagendes Telefonat mit seinem Vorgänger.

FC Bayern - FC Barcelona im Ticker: Corona-Fall bei Barca vor dem Viertelfinale

Update vom 12. August, 16.43 Uhr: Ein kurzer Schock für den FC Bayern vor dem Viertelfinale in der Königsklasse: Corona-Fall beim FC Barcelona! Bei den Katalanen hat sich ein Spieler mit dem Coronavirus infiziert.

Allerdings gab es umgehend Entwarnung: Der Spieler habe keinen Kontakt mit der Mannschaft gehabt, die am Donnerstag zum Finalturnier nach Lissabon reisen wird.

Er sei nach Angaben des Klubs einer von neun Spielern, die sich abseits des Champions-League-Kaders auf die neue Saison vorbereiten.

Der Betroffene zeige keine Symptome und habe sich in häusliche Quarantäne begeben. Der Verein habe den Fall schon den Gesundheitsbehörden gemeldet, und Personen, die Kontakt mit dem Infizierten hatten, seien bereits getestet worden.

FC Bayern - FC Barcelona im Live-Ticker: FCB-Schock! Davies mit Adduktorenproblemen

Update vom 12. August, 12.41 Uhr: Der FC Bayern absolvierte am Mittwoch eine weitere Einheit in Lagos, ehe es am Donnerstag dann zurück nach Lissabon geht. Ein FCB-Star aber bereitete dabei Sorgen und konnte am nicht am Training teilnehmen!

Alphonso Davies hatte Probleme mit den Adduktoren. Fehlt der Linksverteidiger den Bayern ausgerechnet gegen den FC Barcelona?

Nein! Hansi Flick gab bereits am Mittwochvormittag Entwarnung. Es handele sich um eine rein Vorsichtsmaßnahme, weil Phonzies Adduktoren nach der gestrigen Einheit etwas verhärtet waren, wie tz-Redakteur Manuel Bonke vor Ort berichtete.

Einem Einsatz am Freitag steht also vermutlich nichts im Weg.

Live-Ticker FC Bayern gegen FC Barcelona - Das Giganten-Duell im Viertelfinale der Champions League

Lissabon - Wenn der FC Bayern am Freitag in Lissabon* auf den FC Barcelona trifft, dann ist das das absoluten Giganten-Duell im Viertelfinale der Champions League*. In der Vergangenheit lieferten sich die beiden Schwergewichte bereits packende Duelle.

2013 schaltete der deutsche Rekordmeister auf dem Weg zu Triple* die Katalanen auf furiose Art und Weise im Halbfinale aus. Zwei Jahre später bezwang Barca die Bayern auf dem Weg zum letzten Triumph in der Königsklasse. Dieses Viertelfinale könnte auf dem Weg zum Henkelpott daher durchaus entscheidende Bedeutung haben, auch wenn mit Manchester City und Olympique Lyon zwei hohen Hürden im Semifinale warten würden.

FC Bayern gegen FC Barcelona im Live-Ticker: Wer zieht ins CL-Halbfinale ein?

Dieses Viertelfinale ist auch ein klein wenig das Duell Robert Lewanowski* gegen Lionel Messi. Auch es sich um ziemlich unterschiedliche Spielertypen handelt, stellt sich aktuell die Frage: Wer von beiden kann sein Team ins Halbfinale führen? Um Messi gab es im Vorfeld der Partie Wirbel um dessen möglichen Abgang zu Inter Mailand*.

FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge warnte am Dienstag dennoch eindringlich vor dem Superstar aus Barcelona. „Ich habe einen Riesenrespekt vor ihm. Er hat etwas, was kaum ein anderer hat: Er kann Spiele im Alleingang entscheiden“, sagte Rummenigge in München.

Man müsse den 33-jährigen Messi am Freitag „aufmerksam beobachten und ihm aggressiv und taktisch klug die Freude am Spiel nehmen. Dann haben wir gute Voraussetzungen“, betonte der Bayern-Boss. Messi sei immerhin „der Superstar des letzten Jahrzehnts“.

Live-Ticker FC Bayern gegen FC Barcelona: Lewandowski vs. Messi - wer setzt sich durch?

Einen Vergleich zwischen dem Argentinier und Bayerns derzeit überragendem Torjäger Lewandowski wollte Rummenigge nicht ziehen. Beide würden auf „etwas unterschiedlichen Positionen“ spielen. Aber Lewandowski sei „in der Form seines Lebens. Besser geht es nicht“, sagte Rummenigge und sprach sich erneut für eine Wahl zum Weltfußballer des Polen aus: „Robert hätte es verdient.“

Das Finalturnier in Lissabon (12. bis 23. August) sei wie eine „europäische Klub-WM. Du musst wahnsinnig konzentriert und auf den Punkt topfit sein“, sagte Rummenigge zudem. Er ist ein Fan des neuen Modus - und fordert sogar eine grundlegende CL-Reform.

Doch auch wenn es gegen die Katalanen „sehr schwer“ werde, sei die Mannschaft „dazu in der Lage“, das Halbfinale am 19. August zu erreichen. Vor allem Trainer Hansi Flick* habe sein Vertrauen: „Seitdem Hansi das übernommen hat, läuft es ja wie geschnitten Brot.“ Aber, warnte er, „wir dürfen jetzt nicht schon vom Finale träumen, sondern müssen es wie 2013 step-by-step und mit einem Schuss Demut angehen.“

Ähnlich sah es auch Leon Goretzka auf der Pressekonferenz am Dienstag*. „Wir reisen mit einer breiten Brust an“, so der 24-Jährige: Barca ist jedoch eine Mannschaft gespickt mit Weltklasse-Spielern, deshalb müssen wir den nötigen Respekt haben.“ (smk/sid/dpa) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks)

Rubriklistenbild: © LLUIS GENE/AFP

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Trainings-Zoff nach Hoffenheim-Pleite! Jungspund legt sich mit Mega-Star an
FC Bayern München: Trainings-Zoff nach Hoffenheim-Pleite! Jungspund legt sich mit Mega-Star an
FC Bayern feiert Torfestival in Leverkusen! Zwei Rückschläge für Flick - Startelf-Rätsel gegen Gladbach
FC Bayern feiert Torfestival in Leverkusen! Zwei Rückschläge für Flick - Startelf-Rätsel gegen Gladbach
40 Millionen Euro für Bundesliga-Star? Salihamidzic macht offenbar ernst - Berater äußert sich vielsagend
40 Millionen Euro für Bundesliga-Star? Salihamidzic macht offenbar ernst - Berater äußert sich vielsagend
FC Bayern: Abgang wohl fix! Münchner streichen für französischen Linksfuß satte Ablöse ein
FC Bayern: Abgang wohl fix! Münchner streichen für französischen Linksfuß satte Ablöse ein

Kommentare