„Ist nicht mehr bei der Sache“

David Alaba fordert wohl 63.000 Euro - täglich! Riesen-Wirbel um Bayern-Star

Nicht in Form: David Alaba (re.) beim FC Bayern.
+
Nicht in Form: David Alaba (re.) beim FC Bayern.

Der Vertragspoker von David Alaba polarisiert rund um den FC Bayern. Fans der Münchner reagieren irritiert. Ein Blick auf die letzten Spiele zeigt, warum.

  • Bundesliga: Der FC Bayern erleidet bei 1899 Hoffenheim eine Blamage.
  • Benjamin Pavard ist völlig von der Rolle und leistet sich einen dicken Patzer.
  • Auch David Alaba macht ein ganz schwaches Spiel - zeitgleich werden angebliche Gehaltsforderungen des Österreichers publik.

Update vom 28. September, 11.15 Uhr: Es ist mittlerweile das Streitthema unter Bayern-Fans. Zumindest, wenn man sich die Meinungen bei Social Media anschaut: Die Gehaltsforderungen von David Alaba, obwohl der Österreicher aktuell beim FC Bayern München gehörig schwächelt und sich nun schon im zweiten Spiel in Folge ordentlich Aussetzer erlaubt hat.

David Alaba: Abwehrchef des FC Bayern München schwächelt gehörig

Beim blamablen 1:4 (1:2) des deutschen Rekordmeisters bei 1899 Hoffenheim zeigte der 28-jährige Innenverteidiger ein schwaches Spiel. Laut Kicker-Datencenter gewann er überschaubare 60 Prozent seiner Zweikämpfte, spielte gegen die Badener dafür aber verhältnismäßig viele 16 Fehlpässe.

Bezeichnend: Beim 0:1 durch Ermin Bicakcic verlor Alaba am ersten Pfosten das entscheidende Kopfballduell; vor dem 0:2 durch Munas Dabbur köpfte er den Ball Andrej Kramaric vor die Füße (und in die Mitte!) und stiftete so Unordnung; beim 1:3 durch den Kroaten-Goalgetter rückte Bayerns Abwehrchef gegen Vorlagengeber Ihlas Bebou halbherzig an der Strafraumgrenze raus; und vor dem Elfmeter durch Kramaric sah er bei dem vorhergehenden Sprint des TSG-Angreifers ganz alt aus.

FC Bayern München: Liste der Fehler von David Alaba in den vergangenen Wochen

  • 14. August: 8:2 gegen den FC Barcelona - David Alaba schießt ein Eigentor.
  • 24. September: 2:1 gegen den FC Sevilla - David Alaba verursacht den Elfmeter zur zwischenzeitlichen Führung der Spanier und hat gehörig Probleme, vor allem mit dem schnellen Außenstürmer Lucas Ocampos.
  • 27. September: 1:4 bei 1899 Hoffenheim - David Alaba sieht bei allen vier Gegentoren schlecht aus.

Für seine Leistung bekam der Wiener die tz-Note 5. Es war in den vergangenen Wochen nicht der einzige Aussetzer, so hatte er zum Beispiel im Supercup gegen den FC Sevilla (2:1 n.V.) den Elfmeter zur Führung der Spanier verursacht, und in der Champions League hatte er beim historischen 8:2 gegen den FC Barcelona per Eigentor für die Katalanen zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgeglichen.

Sky-Experte Markus Babbel stellte schon vergangene Woche die Vermutung auf, dass die ungeklärte Vertragssituation Alaba wohl belaste. Dabei ist die Verantwortung für die ungeklärte Gehaltsfrage wohl beim Innenverteidiger selbst zu suchen.

David Alaba: Österreicher soll vom FC Bayern München 440.000 Euro in der Woche fordern

Markant: Wie das Sportportal The Athletic schreibt, sollen die Bayern dem österreichischen Nationalspieler 317.000 Euro wöchentlich bieten. Die Alaba-Seite um den umstrittenen Berater Pini Zahavi soll aber angeblich 440.000 pro Woche (fast 63.000 Euro pro Tag) fordern. Das wären 23 Millionen Euro im Jahr statt 16,5 Millionen Euro.

Und das inmitten der Corona-Krise. Selbst mit zweitgenannter Zahl wäre er viertbester Verdiener hinter Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Thomas Müller.

Angesichts der Leistungen in den letzten beiden Spielen darf mit Sicherheit die Frage gestellt werden, wofür der langjährige Bayern-Profi von seinem loyalen Arbeitgeber so viel Geld verlangt.

Blamage des FC Bayern München gegen Hoffenheim: Schwacher David Alaba

Erstmeldung vom 27. September: Der FC Bayern blamierte sich bei der TSG Hoffenheim und kassierte zur Pause zwei Gegentore*. Besonders die Abwehr des Rekordmeisters war nicht auf der Höhe.

Im Supercup gegen Sevilla verursachte David Alaba plump einen Elfmeter, der zum Rückstand führte. In der Verlängerung korrigierten die Bayern dann das Ergebnis noch und gewannen mit 2:1. Der Österreicher hat seinen 2021 auslaufenden Vertrag immer noch nicht verlängert, die Wechsel-Posse könnte sich noch wochenlang hinziehen und negativ auf seine Leistungen auswirken.

FC Bayern gegen Hoffenheim: Benjamin Pavard patzt

In der Bundesliga bei der TSG Hoffenheim unterlief dem nächsten Abwehrspieler der Bayern ein grober Fehler. Benjamin Pavard legte Hoffenheims Stürmer Munas Dabbur bei einer verunglückten Klärungsaktion den Ball mustergültig in den Lauf. Der Israeli überlupfte den herausstürmenden Manuel Neuer.

Es war nicht die einzige Aktion, bei der der FCB überhaupt nicht im Bilde war. Geistige und körperliche Fitness fehlten - wen wundert es bei diesem Spiele-Marathon? Beim FC Bayern besteht deshalb dringender Handlungsbedarf in Sachen Kaderbreite. Niklas Süle bekam gegen Hoffenheim eine Pause und dürfte nach überstandenem Kreuzbandriss nicht in der Lage sein, zwei Spiele pro Woche zu absolvieren. Der Kader der Bayern ist zu dünn besetzt, Hansi Flick fordert neue Spieler. Doch besonders auf der Position des Rechtsverteidigers drückt der Schuh.

FC Bayern braucht Neuzugänge in der Defensive

Benjamin Pavard hat keine Konkurrenz und kann sich seines Platzes sicher sein. Auch nach seinem Riesen-Schnitzer gegen Hoffenheim wird der Franzose unantastbar bleiben. Der FC Bayern muss hier schnellstmöglich nachlegen, um keine unnötige Baustelle während der Saison zu haben. Joshua Kimmich will schließlich dauerhaft im Mittelfeld seinen Dienst verrichten.

Der auserkorene Wunschspieler auf der rechten Abwehrseite ist Sergino Dest von Ajax Amsterdam. Der US-Nationalspieler soll den Bayern aber einen Korb gegeben haben und den FC Barcelona bevorzugen. Hasan Salihamidzic ist jetzt gefordert und muss Neuzugänge präsentieren. Vor der Partie gegen Hoffenheim sprach der Sport-Vorstand über mögliche Transfers. „Wir lassen uns viele Optionen offen und sind im ständigen Austausch mit dem Trainerteam. Wir werden schauen was möglich ist, aber die Corona-Situation hat Spuren hinterlassen. Lassen wir uns überraschen“, sagte Salihamidzic. (ck)

Auch interessant

Kommentare