Österreicher tröstete den PSG-Star

David Alaba: Emotionaler Neymar-Moment - Jetzt klärt der Bayern-Star auf

David Alaba sorgte mit seiner Umarmung mit dem geschlagenen Neymar für einen der emotionalen Momente des Finalabends. Nun sprach er über die Geste.

  • FC-Bayern-Verteidiger David Alaba gewann beim Finale gegen PSG zum zweiten Mal das Triple.
  • Doch anstatt nach Abpfiff zu feiern, tröstete der Österreicher seinen weinenden Gegenspieler Neymar.
  • Im Podcast des FC Bayern sprach Alaba über die faire Geste.

München/Lissabon - Der FC Bayern und Paris Saint-Germain lieferten sich am vergangenen Sonntag ein intensives Duell im Finale der Champions League. Eine Szene, die sich unmittelbar nach dem Abpfiff ereignete, war die Umarmung zwischen dem frisch gebackenen zweifachen Triplesieger David Alaba und dem traurigen PSG-Superstar Neymar. Nun verriet der Führungsspieler des FC Bayern, wie es zu dieser ungewöhnlichen Geste kam.

FC Bayern: David Alaba über emotionalen Moment des Finalabends gegen Paris - „Er ist ein Spieler, der viel Druck hat“

Im offiziellen Podcast des FC Bayern München sprach der Österreicher über die Szene nach Spielende, als er den weinenden Neymar für lange Zeit im Arm hielt und ihn tröstete. „Es hat sich so ergeben“, so Alaba. „Ich glaube, es ist ein Spieler, der sehr viel Druck auf sich hat, der sehr viel Last auf sich trägt, der die ganze Mannschaft und den ganzen Klub auf sich trägt“, meinte der langjährige Bayern-Profi. „Es ist schon beeindruckend für mich, wie er das macht, wie er trotzdem immer wieder ein Lächeln im Gesicht hat. Das ist wichtig. Wir lieben alle diese Sportler.“ Wochen später überkommt Neymar Wut statt Enttäuschung: In der Liga avanciert das Duell gegen Marseille zu einem "Straßenkampf".

Das Finale war die große Chance für den brasilianischen Weltstar Neymar, den Henkelpott zu holen und seine Kritiker zum Schweigen zu bringen. Der 28-Jährige war auch nach der Umarmung mit Alaba untröstlich und setzte sich frustriert auf die Trainerbank, während die Bayern ausgelassen feierten. Der Rekordmeister wird nun doch später in die Saison starten, wie am Donnerstag bekannt wurde.

FC-Bayern-Tripleheld David Alaba über Flick und Final-Party - „... haben die Sau raus gelassen“

„Wir sind dankbar und happy“, meinte David Alaba über den Finalsieg mit der anschließenden Party. „Die Nacht war unglaublich, wir haben die Sau raus gelassen und vollgas gefeiert“, resümierte der 28-Jährige, dessen Zukunft bei den Bayern noch offen ist. Über seinen Trainer Hansi Flick hat Alaba im Podcast ausschließlich lobende Worte übrig. Flick sei „ein Trainer, der unglaublich ist. Er ist unglaublich menschlich, eine Person, für die ich als Person und als Vater sehr dankbar bin.“

Die Bayern-Profis steigen nach einer kurzen Pause verspätet in die Saison ein, da der Saisonauftakt im DFB-Pokal verschoben wurde. Eine Woche später geht der Titelkampf in der Bundesliga erneut los. Ob David Alaba in der kommenden Saison noch das FCB-Trikot trägt ist aufgrund der anhaltenden Vertrags-Verhandlungen fraglich. Verzockt er sich vielleicht sogar noch? (ajr)

Rubriklistenbild: © picture alliance/Miguel A. Lopes/Pool EPA/AP/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann spendet eine Million Euro für Flutopfer und bietet „lächerlichem“ FC Bayern einen Deal an
FC Bayern
Mann spendet eine Million Euro für Flutopfer und bietet „lächerlichem“ FC Bayern einen Deal an
Mann spendet eine Million Euro für Flutopfer und bietet „lächerlichem“ FC Bayern einen Deal an
Zweifelhafter Freizeitspaß? Frisch operierter FC-Bayern-Star beim Jetski-Fahren
FC Bayern
Zweifelhafter Freizeitspaß? Frisch operierter FC-Bayern-Star beim Jetski-Fahren
Zweifelhafter Freizeitspaß? Frisch operierter FC-Bayern-Star beim Jetski-Fahren
Achtung, eklig! Thomas Müller schickt irre Urlaubsgrüße an neuen Coach
FC Bayern
Achtung, eklig! Thomas Müller schickt irre Urlaubsgrüße an neuen Coach
Achtung, eklig! Thomas Müller schickt irre Urlaubsgrüße an neuen Coach
Ex-Bayern-Profi wettert gegen nimmersatte FCB-Stars - „Spielchen nicht mitmachen“
FC Bayern
Ex-Bayern-Profi wettert gegen nimmersatte FCB-Stars - „Spielchen nicht mitmachen“
Ex-Bayern-Profi wettert gegen nimmersatte FCB-Stars - „Spielchen nicht mitmachen“

Kommentare