Seit 2014 in Spanien

Alaba-Wechsel zu Real Madrid? Jetzt schaltet sich Kroos plötzlich ein - und spricht sofort von einem „Problem“

David Alaba und Toni Kroos standen mehr als hundertmal zusammen auf dem Platz.
+
David Alaba und Toni Kroos standen mehr als 100 Mal zusammen auf dem Platz.

Toni Kroos spricht offen über einen potenziellen Wechsel von David Alaba zu Real Madrid. Er sieht allerdings eine Hürde.

Madrid - Mit seinem Wechsel vom FC Bayern zu Real Madrid im WM-Sommer 2014 traf Toni Kroos wohl die sportlich beste Entscheidung seiner Karriere. Drei Champions-League-Titel holte der Nationalspieler hintereinander und wurde 2018 Fußballer des Jahres. Nun könnte David Alaba sieben Jahre später den Spuren von Toni Kroos nach Madrid folgen, der Greifswalder äußerte sich zu einem möglichen Wiedersehen bei den Blancos.

FC Bayern: Kroos redet über mögliches Wiedersehen - „Namen Alaba schon in Verbindung mit Real Madrid gelesen“

Zwischen 2010 und 2014 standen Kroos und Alaba in 108 Spielen gemeinsam auf dem Platz, zusammen gewannen sie die Champions League und zweimal das Double. In der kommenden Saison könnten nun weitere Partien dazu kommen, denn Alabas Wunsch-Ziel ist die spanische Hauptstadt. Kroos sprach nun sich bei Sky über ein Wiedersehen mit seinem Ex-Kollegen.

Das Problem ist, dass ich jetzt knapp sieben Jahre nicht mit ihm zusammengespielt habe. Es ist also ein bisschen schwierig für mich zu sagen, wie und was er denkt“, so Kroos aus der Entfernung. „Den Namen Alaba habe ich auch schon in Verbindung mit Real Madrid gelesen“, meint Kroos auf seiner typisch schelmischen Art, er habe jedoch „jetzt keine Informationen dazu“.

FC Bayern: Kroos und Alaba wiedervereint bei Real Madrid? „Wenn du Stammspieler bei Bayern bist, ...“

Sportlich würde es wohl passen, wie der DFB-Kicker im Interview feststellt. „Wenn du Stammspieler bei Bayern bist, bringst du die Qualität definitiv mit, um auch bei Real Madrid zu spielen“, so der Real-Star, der sich nicht mehr entlocken lässt. „Was am Ende daraus wird, werden wir sehen“, meint der Weltmeister von 2014.

Der Abschied von David Alaba steht spätestens seit seiner Pressekonferenz fest, schon davor wurde er bei mehreren Topklubs in Europa ins Gespräch gebracht. Ein Wechsel zu Real Madrid schien vor einigen Wochen bereits offiziell zu sein, doch Alabas Berater dementierten eine Einigung. Der Österreicher wird in der kommenden Saison aber wahrscheinlich für die Madrilenen auflaufen, ein Transfer nach England zum FC Chelsea oder Manchester City ist derzeit fraglich. (ajr)

Auch interessant

Meistgelesen

Früher säbelte er Müller um - Jetzt ist er Bayern-Scout! Sein erster Transfer ist auch schon fix
Früher säbelte er Müller um - Jetzt ist er Bayern-Scout! Sein erster Transfer ist auch schon fix
David Alaba: Platzt der Real-Traum des Bayern-Stars? Andere Tür öffnet sich plötzlich
David Alaba: Platzt der Real-Traum des Bayern-Stars? Andere Tür öffnet sich plötzlich

Kommentare